Mittwoch, 10. Oktober 2007

Nachwuchsautor und Stadtratskandidat

"Der klebrige Saft der Nektarine rann an ihren Mundwinkeln herab bis zum Kinn. Ein Tropfen löste sich und versickerte im rosafarbenen Nachthemd.„Entschuldige“, sagte Mutter, sah mich mit ihren großen grünen Augen an und zog die Schultern nahezu bis zu den Ohren. Ihre Haut war bleich und plissiert, wie eh und je.Ich lächelte verlegen.... "(Quelle: http://www.jonathan-weinert.de/index.php?t=columns)

Erotische Phantasien junger Politiker ohne Angst vor Tabus. Sensationell! Open-minded, jung und wild meets inzestophobe Spießerstadt. Wir freuen uns schon auf die nächste Kolumne des Nachwuchsautors: O-beinig tänzelte die junge Boxerhündin vor mir her und warf mir einen lüsternen Blick zu. Ich lächelte verlegen.....

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Hallo,

danke für die tolle Werbung für meine Person! Egal ob gute oder schlechte Berichterstattung: Es funktioniert! Und was noch viel schöner ist: Sie brauchen mich, weil Sie über mich schreiben müssen. Ich bin Ihnen etwas wert! Sie zeigen Emotionen, indem Sie versuchen mich lächerlich zu machen. Ich polarisiere! Bis jetzt sind zehn Besucher über Ihre Homepage auf meine gekommen! Toll!
Sie sind mir schon so ein Medienprofi! :-)

wahlinfo-passau hat gesagt…

Vielen Dank für das Kompliment!
Das gebe ich gerne zurück.

Wir brauchen Sie - noch viel mehr als Sie denken! Sie sind uns was wert.
Sie polarisieren, mit Ihnen muss man rechnen. Sie sind ein ganz ein Durchtriebener.

Wir sind schon so Medienprofis, wir alle, nicht wahr?