Montag, 25. April 2011

Statt Kolumne




Und die schönen Männer liegen im Big Easy auf dem Friedhof.












Freitag, 22. April 2011

Statt Kolumne

Stadt der beleuchteten Kunstwerke!

2011/04/21, 5:59 pm.

Während Ihr in unserer Abwesenheit schon wieder Blödsinn treibt und für 35.000 Euro beleuchtete Salzkristallimitate ersteht, die Ihr dann zur Ergötzung der Zahnradpendler und tschechischen LKW-Fahrer auf die B 12 stellt, haben Kathi und Tölpel etwas wirklich Spektakuläres entdeckt.

Nein, keinen beleuchteten Springbrunnen. Den gibts ja, wie demnächst auch den beleuchteten 35.000-Euro-Glasbaustein, in der Welt_kultur_erbe_stadt in spe. Kathi und Tölpel haben mitten im Dschungel einen Tölpelimitator entdeckt, der nebenberuflich als Orakel arbeitet. Und der hat ihnen verraten, dass Passau nur eine einzige Chance hat, die Unesco zu überzeugen: Alles bunt bestrahlen - Tag und Nacht, und gleichzeitig alle Straßennamen und Plätze ausnahmslos mit Unterstrichen schreiben. Klo_stergarten, Dompl_atz oder Carl_one_gasse.

Hasta la próxima vez!

Präsi, Carlito, Kathi & Tölpel






Mittwoch, 20. April 2011

Statt Kolumne

Amigos!

2011/04/19, 5:40 pm.

Gerade in der Ferne nachgelesen, dass unser geliebtes Seilbahnprojekt dem Weltkulturquatsch zum Opfer gefallen ist.

Anbei das heute gemachte Foto eines älteren Dirt-Bike-Parks, das in zweierlei Richtungen symbolträchtig sein soll. Zum einen die Treppe, die bitte in Erinnerung rufen soll, dass eine Rolltreppe eh noch viel schöner wäre als die Seilbahn. Und zum zweiten die Mahnung, dass wirklich Sehenswertes nicht unbedingt einen Unesco-Stempel braucht.

Check this out, Hombre!

Präsi, Carlito, Kathi & Tölpel




Montag, 18. April 2011

Statt Kolumne

Liebe Leser! 2011/04/18, 5:13 am, Jetlag. Es ist mal wieder soweit. Das Team von Wahlinfo-Passau ist auf Betriebsausflug - wie immer in einer der exklusivsten und mondänsten Ecken der Welt. Und weil wir die nächsten Tage keine Zeit und keine Lust haben, eine Kolumne zu schreiben, werden wir zur Entschädigung zumindest gelegentlich ein Lebenszeichen aus der Ferne abgeben. Starten wollen wir mit einem Kommentar zum vorgestrigen OB-Interview: "Gedenke, dass Du nur ein Mensch bist", und einem Foto, das beweist, dass der Präsi im Gegensatz zu Fränki Sinnvolles in Flugzeuge schmuggeln kann - eine Flasche Barolo nämlich, weil man das Zeug in der Lufthansa-Eco nicht saufen kann. Have a nice day and stay tuned! Präsi, Carlito, Kathi & Tölpel (In dringenden Fällen wenden Sie sich bitte an Cassiel. Der musste zuhause bleiben, weil er nicht brav war)

Sonntag, 10. April 2011

Rubrik: Sonntags-Logorrhoe

Liebes Tagebuch! Jetzt wo ich Bundespräsident von dieser ÖDÖPÖ bin, reise ich ab und zu auch mal woanders hin als immer nur nach Linz oder Salzburg. So ergab es sich, dass ich letzte Woche nach Düsseldorf musste, um dort eine Rede zur Begrüßung des 50. nordrhein-westfälischen ÖDÖPÖ-Mitgliedes zu halten. Boah, ich sage Dir: Ganz schöner Stress, wenn man Bundespräsident ist. Gesagt, getan. Aber wie am besten getan - mit einer sauberen Öko-Bilanz? Die Bahn scheidet ja ganz klar aus, nachdem die in Stuttgart die vielen Bäume weggemacht haben. Mit dem Auto so weit fahren, hat mir Mama verboten. Bleibt nur noch das Flugzeug. Ist ja auch gar nicht mehr so schlimm heutzutage mit diesem neuen E 10-Kerosin. Außerdem - hallo! Ich bin immerhin Bundespräsident. Jetzt bin ich also zum ersten Mal geflogen in meinem Leben. War ganz schön aufregend. Da musste ich erst meine Handtasche auspacken und die Security-Leute haben mir voll arschig meine Erdbeermilch und meine Bio-Ei-Repair-Spülung weggenommen. Ich habe ihnen dann noch mein Pfefferspray gezeigt und gefragt, ob sie das nicht auch wollen. Aber sie haben nur gelacht und gesagt, was sie denn mit meinem Anal-Dildo sollten. Und dann hat mich eine Frau in Uniform abgetastet. Das hat voll gekribbelt im Bauch und ich hatte ganz komische, neue Gefühle dabei. Im Flugzeug war ich dann gar nicht aufgeregt, weil ich immer noch an die Frau in Uniform denken musste und habe aber gleich ein Foto von meinem Pfefferspray gemacht, weil ich den Münchener Flughafen zusperren lasse. Und wenn's ein Volksbegehren braucht. Am Düsseldorfer Flughafen waren dann so Fotografen. Ich habe gleich mein Bundespräsidenten-Lächeln aufgesetzt und bin winkend auf die Kameras zu. Aber sie haben irgendwas gebrüllt von wegen "Schätzchen, geh aus dem Bild!" oder so und haben irgendeinen scheiß-unbekannten Schauspieler fotografiert. Walter Giller oder so. Hat mich total geärgert und ich hab mit dem Pfefferspray voll reingehalten. Hui, das war ein Spaß. Wurde dann festgenommen und in einem Nebenraum nochmal untersucht und abgetastet. Erst wieder von einer Frau, aber als ich dann nackt war, ist sie weggelaufen und sie haben mir einen Mann geschickt. Der war vielleicht grob. Als sie merkten, mit wem sie es zu tun haben, wurde ich dann weggeschickt und kam gerade noch rechtzeitig zu meinem Termin. War leider gar nicht das 50. Mitglied in Nordrhein Westfalen, weil 17 ausgetreten sind, als sie gehört haben, dass ich komme. Boah, ich sage Dir - mein Leben ist ganz schön crazy. Bin schon gespannt, was nächste Woche wieder alles passiert. Notfalls gehe ich halt wieder mal Sushi essen oder ich schneide mir einfach die Pulsadern auf. Damit schaffe ich es sicher auf den Titel. Servus! Dein Fränki

Freitag, 1. April 2011

Hey Hubsi!

Mitgespielt? Oder reingefallen?