Freitag, 18. Dezember 2009

Angefixt und abgefrühstückt

Lieber Tölpel!

Mit Interesse habe ich gelesen, dass es am Auersperg-Gymnasium einen Infoabend gegeben hat, wo Oberstufenschüler von Profis Tipps für die Berufswahl bekommen haben. Da hat z.B. der Stefan Rammer erklärt, wie man eine Zeitung macht und der Reinhold Sigl von TRP1 hat erläutert, wie Fernsehen geht. Hi hi, da hätte jetzt noch der Damberger gefehlt, der beschreibt, wie man erfolgreich eine Fraktion führt oder der Mangold, der den Kids verrät, wie man binnen weniger Tage die Metamorphose vom verkniffen-verklemmten Oppositionsselbstdarsteller zum verkniffen-verklemmten Amtsträgerselbstdarsteller hinkriegt. Damit könnte er nämlich auf Seminar-Tournee gehen - so schnell und so perfekt schafft das kaum einer.

Apropos TRP1. Ich schaue das ja praktisch nie, aber letzte Woche hat es sich irgendwie ergeben. Fazit: Das war besser als 9Live, QVC oder HSE24. Ich habe eine Moderatorin gesehen, die kenne ich gesichtsweise schon seit gefühlt einem Vierteljahrhundert, welche limitiert-telegen eine junge Dame interviewt hat. Diese Dame namens Dr. Petia Genkova (sehenswerte Homepage übrigens) hat dann irgendwas erzählt über Exzesse bei Weihnachtsfeiern und die sehr begabte Moderatorin hat dann immer ganz betroffen geschaut. Boah, ich hätte mich fast weggeschmissen. Sowas Skurriles sieht man - glaube ich - sonst nur noch im Offenen Kanal Hoyerswerda, bei Loriot oder im Video-Workshop der VHS. (Ganz nebenbei: Wann wird man endlich diesen Mixa los?)

Lobenswerte Aktion: Nachdem immer mehr Kinder ohne vernünftiges Frühstück in den Kindergarten kommen, gibt es jetzt im Grubweger Kindergarten Frühstück für alle. Wie ist das eigentlich in den Kinderkrippen? Gibts da auch Frühstück? Obwohl - das brauchts eigentlich gar nicht, zumindest nicht mehr ab 2013. Weil die Kinder, die weder ein gescheites Frühstück noch überhaupt was Anständiges zu essen kriegen, die bleiben dann ja alle zuhause, weil die Eltern die 150 Euro Betreuungsgeld kassieren. Na ja, müssen sie halt früh zu rauchen anfangen - hilft auch gegen Hunger. Wir könnten auch einfach alle wieder ganz viel Geld spenden und das legen wir im Kindergarten dann in ein Körbchen und die Eltern, die sich den Euro pro Woche fürs Kinderfrühstück nicht leisten können, nehmen sich dann einfach immer genau so viel raus, wie sie gerade brauchen. Win-Win-Situation - wir, die Guten sind glücklich, weil wir wieder so toll sozial waren und die Anderen, die Prekarier sind glücklich, weil sie ihren Kindern mal wieder ein tolles Frühstück mit selbstgemachtem Müsli und Bio-Obst zaubern können. What a wonderful world.

Was ich Dich schon lang mal fragen wollte: Was hältst Du eigentlich von der Lebkuchenmessergeschichte? Hast Du da eine Meinung oder sollte man sich da raushalten?

Vorweihnachtliche Grüße

Deine Kathi

Liebe Kathi!

Dazu habe ich gar keine Meinung. Ich finde die ganze Sache nur sehr geheimnisvoll. Und ich habe ein kleines Déjà-vu. Ein Streit zwischen Staatsanwaltschaft und Polizeichefs ist ja in Passau nichts Neues. Erinnern sich noch alle?

Kannst Du mir eigentlich erklären, wofür erwachsene Männer einen Fanclub und dann auch noch ein Luxusvereinsheim brauchen? Schlechter Sex? Bierkonsum ohne Kontrolle der Alten? Oder einfach nur eine Profilneurose? Für mich kommt das Wort Fanclub jedenfalls auf der Liste schlimmer Wörter noch vor Analfistel und gleich nach ÖDP.

Apropos... Kennst Du den? Warum wird Frau Gugger-Bessinger trotz 100-prozentiger Übereinstimmung mit dem Anforderungsprofil nicht Intendantin der Europäischen Wochen? Weil es in Passau nicht genug Lagerräume für die Sachspenden der Sponsoren gibt! Ha ha, gut oder? Und noch was hat sich geklärt, nämlich wer die Informanten der falschen PNP-Kathi sind. Hat sie selber letzten Samstag so geschrieben: Alles Stammkunden beim Nervenarzt. Und der falsche Tölpel hat seinen Informanten Schaffner mal wieder mit Foto vorgestellt. Bei denen brauchst Dich echt über nix mehr wundern.

Die gute Nachricht zum Schluss: In der Tschechei kann man sich jetzt dann legal mit Drogen versorgen. Die ganzen armen Schweine, denen der Puffbesuch in Passau zu teuer ist, weil das Frühstück im Kindergarten einen Euro kostet, können jetzt also bald, gleich nachdem sie irgendeinem bedauernswerten, aus Osteuropa verschleppten Mädchen ihre Männlichkeit bewiesen haben, noch gemütlich einen Joint rauchen oder vorher Koks schnupfen - je nach Belieben. Nur nach Deutschland mitnehmen dürfen sie den Stoff nicht. Dafür aber das gute Gefühl, dass man vielleicht doch kein kleines mickriges Würstel ist, sondern ein ganz toller Herrenmensch. Eigentlich ganz gut, dass es jetzt bei uns wieder Sklaverei und Kolonien gibt - vielleicht sparen sich so die ganzen Wichte den Nervenarzt. Und für Tripper usw. gibts den Urologen.

Legalize it!

Dein Tölpel

Kommentare:

jweinert hat gesagt…

Sehr schön! Hier in Unterhaching ist noch eine heile Welt.

Was macht eigentlich Frau Teuchner? Die wurde ja übrigens nicht als stell. Kreisvorsitzende gewählt. Komisch, gell.

Also ich schenke Tante Jella einen Reichstag zum Aufblasen. Und ihr?

Anonym hat gesagt…

Wer ist in Unterhaching? JW?

fweinert hat gesagt…

Gestern ist mir Katja Reitmeier (Jusos) über den Weg gelaufen und hat mich total verschüchtert gegrüßt. :-((( Die Passauer SPD sollte nicht mehr gedizzt werden. Der gestrige Anblick einer verschüchterten Juso-Schnitte ist mir echt nahe gegangen. *schnief :-D

Anonym hat gesagt…

Man kann in jeder Zeile die vorweihnachtliche Stimmung des Präsidenten atmen! Sehr gelungen.

jweinert hat gesagt…

Hihi. Die Katja. :-D

Hat die nicht auch die Tante Jella betreut? Also im Bürgerbüro. Da wurde bestimmt zum Abschied so richtig dolle geweint. Bussi, bussi.
"Hast viel bewegt"
"Wir mögen dich"
"Pumuckl war gelogen"
"Mit Inhalten gepunktet"
"Nicht laut, sondern subtil eher!"
"Traurig für Passau und die Menschen hier"
"Nein, es lag nicht an Weinert"

Bussi, bussi.
Isch lieb eusch auch.

Anonym hat gesagt…

Ja, wirklich sehr, sehr gelungen, in der Tat.

Anonym hat gesagt…

Ja, das finde ich auch.

Anonym hat gesagt…

Doch, wirklich.

Anonym hat gesagt…

Kann man nicht anders sagen, sehr gelungen einmal mehr.

Anonym hat gesagt…

Ich schließe mich an.

Anonym hat gesagt…

Auch ich möchte mit meiner zustimmenden Haltung Ausdruck verleihen und nicht hinter dem Berg halten mit einem herzlichen: Weiter so!

Anonym hat gesagt…

Vorweihnachtliche Stimmung des Präsidenten atmen. Schöner hätt ich's nicht sagen können. Sehr gelundener Beitrag in diesem adventlichen Forum.

Anonym hat gesagt…

Danke für die Blumen- freut mich wenn meine Kritik gefällt.

Anonym hat gesagt…

1a Kritik! Es ist richtig wohltuend, einmal eine wirkliche Haltung zu erkennen.

Anonym hat gesagt…

Aber mit osteuropäischen Nutten kennt er sich aus wie kein zweiter, der Herr Präsident. Da macht ihm so schnell keiner was vor. Ebenso wie er gleichsam beseelt erscheint, wenn er vom Wesen des Möchtegern-Herrenmenschen erzählt. Phantastisch!

Anonym hat gesagt…

Die AS bringt es an den Tag: Mit der richtigen Style-Beratung kann aus Mangold noch was werden. Und überhaupt: Was stimmt denn nun? Murren die eigenen Knechte, oder stehen sie geschlossen hinter ihrem Hero? Und wenn man dem ersten AS-Artikel Glauben schenken darf: wer sind die räudigen verrräterischen ÖDP-internen Nörgler? Und seit wann ist zweiter Bürgermeister ein Beruf (nach dazu Hauptberuf vor ÖDP-Geschäftsführer)? Hatte nicht Mangroven-Urbi seinerzeit in einem PNP-Interview noch keck verkündet, dass zweiter Bürgermeister kein Job sei, sondern ein Ehrenamt. Und dass er gar nicht gewußt habe, wieviel schwere Arbeit (und Einkommen) damit verbunden sei? Ja was denn nun? Ehrenamt oder Beruf? Oder verändert sich im Amt die Sichtweise?

Anonym hat gesagt…

Urbi steht der Western- Look ziemlich gut. Damit sieht es erstmals aus wie ein Mann. Ach könnt nur immer Fasching sein...

jweinert hat gesagt…

Die Sichtweise verändert sich immer im Amt. Denn zuvor ist jeder Politiker ein Idealist. Jeder.

Anonym hat gesagt…

Und hinterher?

Anonym hat gesagt…

"sieht es erstmals aus wie ein Mann". Also jetzt mal halblang. Dass es ein Mann ist, hat es ja schon bewiesen. Schließlich gibt es ja eine proppere Urbania. Und daran wird der Kämpfer wider die öko-terroristischen Fahrradfahrer ja irgendwie beteiligt gewesen sein. Also vermutlich jedenfalls. Komisch aber, dass nach soviel positiver Presse in Sachen Nichtraucherschutz der eigentliche Mr. ÖDP so gar nicht davon profitieren kann. Gibt´s da etwa Konkurrenz im eigenen Lager? Klingt es nicht ein bisschen nach: Hoch Frankenberger - nieder mit der ÖDP von gestern?

Anonym hat gesagt…

@jweinert:
Einspruch! Die Weinerts z.B. waren auch VORHER schon keine Idealisten.

weinert-verbieten! hat gesagt…

@Anonym:
Sie sind aber (trotzdem) bis heute keine Politiker.

Anonym hat gesagt…

Die Frankenbergers auch nicht.

Anonym hat gesagt…

auf den nackten arsch!

Anonym hat gesagt…

http://www.youtube.com/watch?v=kat29qDKR8Q&feature=related

Anonym hat gesagt…

Anderes Thema. Wann wird endlich ein Spendenkonto für Jella Teuchner eingerichtet? Hat mich richtig mitgenommen, diese PaWo-Geschichte. Wird Zeit, daß der Dickens'sche Weihnachtsengel sie einmal mitnimmt auf die Reise durch ihren Wahlkreis. Und wenn sie dann aufwacht, wird sie endlich wissen, warum sie sich bei Zeiten einen Plan B für den Fall ihrer Abwahl hätte herrichten sollen.....

Anonym hat gesagt…

Frohe Weihnachten ihr Säcke!

Hauptsache Presserabatt hat gesagt…

Man sieht aber auch wieder die Gossenqualität der hiesigen "Journalisten": Schreibt der Reitmeier doch tatsächlich von der "gebürtigen Salzwegerin".

Dann holen Sie sich doch zukünftig Rat in diesem Blog, Sie gebürtiger Dummsdorfer, wenn Sie hier mit Ausnahme der Weinerts schon die geballte Kompetenz und die intellektuelle Elite der Region versammelt wissen! Wozu gibts denn eine politische Akademie ...

Anonym hat gesagt…

Also halblang - was in der Zeitung steht, das stimmt!! War schon immer so. Vielleicht war Salzweg damals noch woanders. Schließlich hat die PNP bestimmt minutenlang am Grunde eines Aschers recherchiert. Im Ernst: Die Info-Qualitäten dieses Blättchens werden einfach nicht mehr besser. Woran mag´s bloß liegen?

Anonym hat gesagt…

Am Leser. Es liegt immer am Leser. Wie hier. Sind ja auch vor allem Weihnachtsmänner unterwegs. Und Osterhasen.