Montag, 23. November 2009

Na gut, Weltverbesserer!

Dass man gegen das Weltfinanzsystem und auch gegen einen Bankmenschen wie Baron de Rothschild demonstrieren kann - zugestanden.

Dass man aber selbst einen derart kruden Verschwörungs-Mist publiziert wie auf dieser Website, macht uns dieses Mal fast schon parteiisch für die andere Seite.

Shalom

Die Pluralisten von Wahlinfo-Passau

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Und wer steckt dahinter ... ?

Fabrizius hat gesagt…

Ein bischen undurchsichtig, das Ganze.
eben graswurzelbewegungsorientiert.
Sorry, so richtig weiß ich nichts damit anzufangen.

Anonym hat gesagt…

Du bist eben doch ein dreckiger Reaktionär. Ponto Buback Schleyer - der nächste ist ein Bayer.

Anonym hat gesagt…

Ohjeh, jetzt hat jemand Hubsi van Gaal geoutet.

Fabrizius hat gesagt…

Du bist eben doch ein dreckiger Reaktionär. Ponto Buback Schleyer - der nächste ist ein Bayer.
**************************

Oh Mann, was ist denn das?
Herr lass Hirn regnen.

Kommt der öfters hier vorbei?

Anonym hat gesagt…

Ja, der hat genauso wenig zu tun wie Du. Genausowenig Hirn wohl auch.

Anonym hat gesagt…

...wo sich doch sonst hier nur intellektuelle Elite profiliert, nicht wahr?

wahlinfo-passau hat gesagt…

Hier kommen ganz schön viel besondere Menschen vorbei.

Anonym hat gesagt…

Ein Spiegelbild der Gesellschaft.

jweinert hat gesagt…

Ach. Wie armselig: Der Hubsi instrumentalisiert Weltverschwörer, um gegen die PNP zu schießen. Herr Denk, Sie haben aber wirklich ein großen Problem mit der PNP, nicht wahr? Warnen Sie, lieber Hubsi, jetzt vor einer „zionistischen Weltverschwörung“ durch Baron de Rothschild?
Übrigens: Der Gebrauch von freimaurerischer Symbolik in Bezug auf Baron de Rothschild ist wohl mehr als fragwürdig. Jedenfalls muss man Ihnen nun alle Vernunft und Seriosität absprechen. Hubsi Dan Brown versus Passauer Neue Presse. Wow! Leider stützen Sie sich nicht auf Fakten. Sie berichten nicht objektiv. Sonst hätten Sie sich wohl mit der wirklichen Geschichte der Rothschilds auseinandergesetzt und hätten zudem die eigentliche Geschichte der Freimaurer recherchiert und würden auch diese unbefangen und richtig erläutern. Stattdessen ergehen Sie sich in Ihren Hirngespinsten.
Besuchen Sie doch mal diese Seite und erfahren, warum es eigentlich geht und dann werden Sie sehen: Es gibt keine Weltverschwörung.
Besuchen Sie doch mal die Passauer Freimaurerloge Zu den vereinigten Drei Flüssen.
http://www.freimaurerei.de/index.php?id=1896

Und arbeiten Sie an Ihrem Rauhen Stein. Sie haben es nötiger denn je. Oder Sie gehen heute ins Scharfrichterhaus und hören sich „Freimaurerjazz“ an. Ganz offiziell. ;-)

Anonym hat gesagt…

Wie der Herr so 's G'scherr.

Ganz besonders der Herr Präsident.

Anonym hat gesagt…

Endlich mal ein Beitrag mit Hirn!

jweinert hat gesagt…

Übrigens: Wenn man bei Google "Rothschild Verschwörungstheorie" eingibt, findet man über 16 000 Treffer. Manchmal genügen einfach gute Bücher und der Wille, objektiv zu berichten.
Aber wer unter Passauerneuepressephobie leidet, sieht die Gefahr in jeder Ecke.
So ist auch der letzte Abschnitt niveaulos: "Ex-Bundeskanzler Gerhard Schröder sitzt im Beirat der Rothschild-Bank."

Und jetzt? Was soll dieser Wink auf Schröder? Was will uns Hubert Denk damit sagen?
Hubert Denk ist ja nichtmal dazu in der Lage, dem Leser zu verraten, wieso die Rothschild-Familie an den Pranger gestellt wird. Da liest man lediglich: "Ausgerechnet einer, der Familienunternehmen seit Jahren vernichte, solle hierfür ein Vorzeige-Unternehmer sein?"

Beispiele, Beweise? In der Schule haben wir doch gelernt:
Behauptung
Begründung
Beispiel, Beleg, Beweis

Außer man betreibt einen schlechten Journalismus. Dann reicht auch nur die Behauptung. Hauptsache man trifft sein Ziel.

PS: Hier noch mal zum üben, lieber Herr Denk (habe Ihnen extra ein Beispiel aus dem www gesucht):

1. These:
Ich brauche ein Mofa,...
2. Begründung:
... weil man dabei das Busgeld sparen kann.
3. Beispiel:
Eine Busfahrkarte kostet monatlich 50 Mark."

Anonym hat gesagt…

Das interessiert doch den Hubsi nicht, dem gehts nur ums Geld und das gibts nur für Geschichten mit Sensationen. Darum bauscht er alles auf. Warum ist Passau als Nazi-Hochburg in Deutschland verschrien? Weil der Hubsi jeden Furz der NPD zum Skandal stilisiert. Ich stelle mal eine gewagte These zur Diskussion: Ohne die Hubsi-Berichterstattung hätte es das Attentat auf Mannichl nicht gegeben. Bei den Gegendemos gibt er dann den empörten Passauer, der seine Stadt nicht in die rechte Ecke gestellt sehen will. Er ist wie ein Feuerwehrmann der zündelt, um sich dann bei den Löscharbeiten hervorzutun.

wahlinfo-passau hat gesagt…

Zitat anonym: "Ohne die Hubsi-Berichterstattung hätte es das Attentat auf Mannichl nicht gegeben."

Die These ist nicht gewagt, sondern etwas abwegig.

jweinert hat gesagt…

Lieber Anonym,

auch ich habe schon einige Wodka-Bull getrunken, aber mein Verstand sieht es dennoch viel klarer wie Sie: Hubert Denk hatte keinen Einfluss auf das Mannichl-Attentat oder hat gar dazu aufgerufen. So eine Behauptung ist unseriös.
Hubert Denk mag ein lieber und netter Mensch sein. Viel netter wie ich. ;-) Aber: Ihm ist jedes Mittel rechtens, um gegen die PNP zu schießen. Vor allem: Er polemisiert und übertreibt. Mich sensibilisieren seine Artikel nicht. Sie schrecken mich ab. Ich ekle mich sogar davor. Sein Rothschild-Artikel ist ein klarer Beweis. Mit solchen Artikeln sollte man vorsichtig sein. Die Geschichte beweist dies. So zeigten die Nazis 1940 einen Film „Die Rothschilds“ und schürten antisemitisches Vorurteile und bereiteten die Deutschen auf harte „Maßnahmen“ gegen Juden vor.
Ein seriöser Journalist würde hier mit mehr Sensibilität berichten. Doch Hubert Denk rettet sich in seine hochmoralische Rolle als Retter der Pressefreiheit und glaubt sogar, er wäre besser als die PNP. So ist es nicht. Hubert Denk ergeht sicht in Hetze und wartet auf schlechte Nachrichten. Als wäre an der PNP alles schlecht! Es kann doch nur der glaubhaft sein, der ehrlich berichtet.
Hubert Denk ist doch in Wirklichkeit viel schlimmer als irgendwer von der PNP. Denn Hubert Denk lebt eine Doppelmoral. Er darf hetzen, die anderen nicht. Er darf „ehrlich“ berichten, die anderen nicht. Er darf kritisieren, die anderen nicht.
Hubert Denk sucht sich Rosinen. Aber seine Artikel werde ich mir nie rauspicken.

Anonym hat gesagt…

Weinert, Dein Sermon beweist nur, dass Du null Einblick in die Interna der PNP hast... es muss also hier weiter aufgeklärt werden.

jweinert hat gesagt…

Seit wann sind wir denn per Du? Meinetwegen kann man die PNP kritisieren. Damit habe ich kein Problem. Aber diese Organisation mit ihren Verschwörungstheorien?
Übrigens: Die Rothschilds waren ja schon oft das Ziel von Hetzkampagnen. Gerade deswegen sollte man aufpassen. Stichwort: Antisemitismus. Aber wir leben ja in Passau ...

Anonym hat gesagt…

Rothschild einladen heißt nicht, dass man automatisch ein guter Mensch ist, Weinert! Dass "diese Organisation" Gehirndurchfall hat, liegt doch auf der Hand. Darüber brauchen wir nicht zu diskutieren. Aber auf dem Denk rumhacken solltest Du nicht. Er "druckt" übrigens Deine Kritik an ihm. Das fiele der PNP im Traum nicht ein, und der Simone schon gar nicht. Dabei könnte die Zeitung ihre Seiten spannend füllen, wenn die Mitarbeiter mal schreiben dürften, was sie denken - oder wie sie es ursprünglich mal gelernt haben. Der Koch als Online-Chef... da wird wahlinfo-passau.de viel zu tun bekommen................

jweinert hat gesagt…

Lieber Anonym,

ok, ich nehme das Du an.
Ich kann mich nicht daran erinnern, dass Hubert Denk jemals etwas von mir gedruckt hätte oder dies vor hat. Darum geht es mir auch nicht. Mir geht es auch nicht darum, ihn als Menschen zu verdammen. Mich nervt es einfach, wenn ständig gegen die PNP geschossen wird und wenn er dazu eine dubiose Organisation missbraucht oder sie ihn. Dies schadet seiner Person.
Ich kann den Menschen Rothschild nicht beurteilen. Dazu müsste ich recherchieren. Aber ihn einfach an den Pranger zu stellen – unseriös. Wenn ich Journalist wäre, dann würde ich doch objektiv berichten und dann müsste man auch Fakten nennen. Die wurden aber nicht genannt. Es geht doch nur darum, gegen die PNP zu schießen. Auch mich stören Dinge an der PNP. Ich verteufele aber sie nicht und ich schieße auch nicht beider jeder Gelegenheit gegen sie. Wenn ich glaube, Kritik wäre angebracht, dann nehme ich kein Blatt vor den Mund. Nur so bleibt man glaubwürdig in sich.
Zu der Faktenlage PNP: Also mir hat sich noch kein Journalist anvertraut und über die PNP gelästert, geschimpft oder sich beklagt. Wir kennen nur Denks Artikel über die PNP. Die können stimmen. Sie können ein bisschen stimmen und dennoch dramatisiert dargestellt werden. Wissen Sie es? Immerhin hat doch Herr Denk ein klares Problem mit der PNP und ist da nicht die Versuchung groß, persönlicher und subjektiver zu schreiben, als wenn er es weniger wäre?
Und übrigens: In dem Artikel „Weinert soll ausgebürgert werden“ in der PNP vor der BT-Wahl, schrieb Herr Koch, ich würde in einschlägigen Blogs die PNP kritisieren und selten ein „Blatt vor den Mund nehmen“. Dies hätte Herr Koch nicht schreiben müssen. Er hat es aber getan. Bei aller Fairness: So was spricht für sich. Man hätte diesen Satz streichen können. Denn darum ging es in dem Artikel ja nicht.

Anonym hat gesagt…

Wieso sollte sich Weinert ein Journalist anvertrauen?

Anonym hat gesagt…

Wenn der Koch jetzt als Kronzeuge herhalten soll, dass bei der PNP nicht alles schlecht ist, dann hat hier jemand grundsätzlich etwas nicht verstanden.

jweinert hat gesagt…

Eben.
Herr Koch ist kein Kronzeuge. Nur ein Beispiel. Denken Sie doch was Sie wollen. Die PNP ist nicht mein Problem. Auch nicht die Zustände dort.
Ich lese nur die Artikel.

Anonym hat gesagt…

Weinert, der unbeugsame PNP-Leser vor dem Herrn!

Anonym hat gesagt…

Ab und zu kann ich nur noch den Kopf schütteln...
Hat eigentlich irgendjemand von euch fleißigen Bloggern sich überhaupt mal die Mühe gemacht die Thematik objektiv zu betrachten!? Ich lese hier nur "verschwöhrungstheorie" "antisemitisch" "Krieg gegen die PNP" was soll bitte der ganze Mist?? Macht doch einfach mal das Hirn auf und erkennt was gespielt wird. Hier geht es nicht um eine Weltverschwörung oder sonst irgendeinen Mist. Kapiert ihr denn nicht das hier alle in diesem Land nur noch verarscht werden??? Anscheinend nicht...Ich würde mal versuchen mich über die Hintergründe der ganzen Geschichte aufzuklären und nicht immer zu erwarten das andere mit den Großen Antworten kommen. Wie verblendet seid ihr eigentlich schon von dem ganzen System?? Fangt endlich mal an selber nach der Antwort zu suchen und nicht immer zu erwarten das man sie euch vorgekaut auf nem Silbertablett serviert...
Denn genau so funktioniert der ganze Mist...keiner macht sich mehr gedanken über die Hintergründe sondern schreit nur noch aus der Masse und mit der Masse.... bei manchen Leuten ist echt Hopfen und Malz verloren...
naja.....immer weiter fleißig PNP lesen...und weiter mit dem Finger zeigen..."denn DU bist Deutschland" ^^