Sonntag, 10. Januar 2010

Angefangen und abgedriftet

Lieber Tölpel!

Hast es auch gesehen? Auf der vorletzten Seite der AmSonntag? Die suchen einen Party-Fotografen. An sich nichts Besonderes - bis auf folgende Formulierung in der Anzeige: "Bewerber sollten eine besondere Vorliebe für gesellschaftliche Themen (...) haben." Hi hi, schön formuliert. Wenn man gerne jungen Mädels in peinlichen Klamotten in den Ausschnitt fotografiert, dann heißt das bei der AmSonntag "Vorliebe für gesellschaftliche Themen". Das wär doch fast schon was für Dich, Du alter Lustgreis. Sonst lassen sie Dich sowieso nirgends rein. Ja, ich glaube, es ist schon so: Wenn man gerne einen Sportwagen und eine Yacht hätte, aber es irgendwie nicht mal drauf hat, den neuen Polo zu finanzieren, wird man Kommunist. Wenn man sich als Frau immer wünscht, dass die geilen Typen auf einen scharf sind, man aber überhaupt keinen findet, der es einem freiwillig mal richtig besorgt, wird man Feministin und wenn man keine Freunde hat und nirgendwo mitmachen darf, wird man Party-Fotograf. Was hältst Du eigentlich von den sogenannten "Sex-Märchen" in der AmSonntag?

Apropos Märchen. Glaubst Du das eigentlich, dass in der Donaupassage, wo jetzt dann der C&A auszieht, bis März der Großteil der Flächen wieder belegt sein soll? Ich kann es mir kaum vorstellen. Das Ding stirbt doch so langsam vor sich hin. Die Mall ist tot, es lebe die Mall - also die andere. Warum ich jetzt auch noch mit diesen fürchterlichen Anglizismen anfange? Ganz einfach. Ich war gestern mal wieder in der anderen Mall, also der Stadtgalerie und da ist es mir wieder aufgefallen. Sale, Sale, überall Sale. Winter-Sale, Weihnachts-Sale, Neujahrs-Sale. Furchtbar, aber egal. Das ist ja jetzt kein spezifisches Stadtgalerie-Phänomen, dass man überall auf dieses Deppen-Englisch trifft. In der PNP-Beilage von Passaus Mall am ZOB ist mir aber was anderes aufgefallen. Brav schreibt sie da noch gefällig "Grüß Gott", die Center-Managerin Tanja Popp. Gleich auf der ersten Seite heißt es dann aber schon "Schornsteinfeger". Liebe Beilagenmacher, dieses Wort gibt es weder in Niederbayern, noch im angrenzenden Österreich. Hier heißt das Kaminkehrer und bei den Rot-Weiß-Roten Rauchfangkehrer. Den Vogel schießt aber der Artikel über die von der Innstadtbrauerei gesuchte Starkbierkönigin ab. Kann die doch tatsächlich ein "Trachtenoutfit" gewinnen! Fuck it, Baby, ein echtes Trachtenoutfit! Wie sieht denn sowas aus? Ist das dann ein original Dirndl Dress oder eher eine Leather Pant mit sexy Suspenders? Wer sich bewerben will, kann jedenfalls eine E-Mail an queen@wochenblatt.de senden. Kein Witz!

And now for something completely different. Passau ist total super... Und vor allem zukunftstauglich - schreibt die PNP und zwar ab vom Manager-Magazin. Demnach landet Passau unter 1.000 untersuchten Regionen der EU auf Platz 48. Ohne jetzt schon wieder alles negativ zu sehen - ich verstehe es nicht ganz. Einverstanden - mit Blick auf die Ostzone oder Portugal ist mir schon auch klar, dass wir nicht den Platz 917 einnehmen. Aber Platz 48? Die Kriterien waren immerhin z.B. wirtschaftliche Dynamik, demographische Entwicklung oder prozentueller Anteil an Akademikern. Kapier ich da was nicht? Diesbezüglich siehts doch eher ziemlich düster aus. Oder hat man da in der Auswertung (versehentlich) die Studenten mit eingerechnet. Das wäre aber dann wohl ein Fehler, oder? Die bleiben nämlich in überwiegender Zahl gar nicht in Passau, weil sie hier nämlich eben keine Zukunft haben. Erklärt mir das wer? Du vielleicht, Tölpelchen?

Dein Kathi

Liebe Kathi!

Ich kann es Dir nicht erklären, ich verstehe es auch nicht. Vor allem wenn es bei der Zahnrad so rosig weiter geht, könnte Passau schon mal ganz schnell von Platz 48 auf den Rang zwischen Hoyerswerda und Haapsalu abrutschen.

Zu Deiner Frage mit den Sex-Märchen in der AmSonntag. Ich kann dazu nur sagen: Ich will und kann immer, dreimal pro Woche ist zu wenig und Sex-Entzug verursacht Prostatakrebs. Und meine besten Freunde, Carlito und der Präsident, sehen das genauso. Und - entschuldigung - wenn eine Frau keine Lust auf einen flotten Dreier mit ihrer besten Freundin hat, dann soll sie halt bittesehr lila Pullis tragen und für DIE LINKE kandidieren. Ist doch wahr...

Wenn wir heute schon mal wieder auf diesem Level sind... Zu Deiner obigen Stammtischpolemik fallen mir auch noch ein paar schöne Beispiele ein: Wenn die Kinder aus dem Haus sind, man sich eine Putzfrau leisten kann, aber gleichzeitig stirbt vor Langeweile, dann macht man halt in Charity. Wenn man ein paar neue Aufträge für seine Firma kriegen will, geht man in den Stadtrat oder in den Lions-Club. Und wenn man für gar nichts zu gebrauchen ist? Hmm... Irgendwas mit Medien? In Passau? Zum Beispiel...

Servus

Dein Tölpel

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Irgendwas mit Uni und Sport geht auch.

Anonym hat gesagt…

Oder ÖDP...

Anonym hat gesagt…

Wie wärs denn mit CSU und dann nach Rom fahren zum Autowaschen?

Anonym hat gesagt…

Oder einfach gleich Oberbürgermeister?

Anonym hat gesagt…

Oder Blogger!

wahlinfo-passau hat gesagt…

Blogger geht immer - ist aber schlecht bezahlt und man muss wahnsinnig klug sein.

Anonym hat gesagt…

Schlagersänger?

wahlinfo-passau hat gesagt…

Da muss man gut aussehen, siehe Spitzbua.

Anonym hat gesagt…

Aber Staatssekretär wär noch was.

wahlinfo-passau hat gesagt…

Da muss man ja auch gut aussehen.

Anonym hat gesagt…

Man könnte ja auch ein paar Volksbegehren anschieben. Muß man nichts können aber bringt noch mehr Aufmerksamkeit als bloggen.

wahlinfo-passau hat gesagt…

Stimmt. Und man muss noch nicht mal gut aussehen.

Anonym hat gesagt…

Heeeey! Was kann ein Mädchen dafür, wenn es eine tiefe Stimme hat! Hmmmm? Nichts! Was kann ein Mädchen dafür, wenn es keinen großen Busen hat? Nichts!
Also lassen Sie den Frankenberger in Ruhe! Außerdem, dabei erwische ich mich auch immer, sollte man sagen: Die Frankenberger.

Anonym hat gesagt…

Mein Gott, immer die ÖDP und die Frankberger. Jetzt bremst mal ein. Ihr seid ja nur neidisch, weil der Mangold und die Frankenberger immerhin eine profunde Berufsausbildung als gelernte Abiturienten in der Tasche haben.

Anonym hat gesagt…

Abituriösen.

Anonym hat gesagt…

Ihr seid doch bescheuert im Kopf! Den arroganten Weinert ignorieren und über den engagierten Sebastian Frankenbeger herziehen???

wahlinfo-passau hat gesagt…

Pardon, wir haben ihn kürzlich sogar gelobt.

Anna Reliefpfeiler hat gesagt…

Eigentlich wollte ich diesmal keinen Kommentar schreiben, aber dann sah ich das Bestätigungswort:

- brentain -

Und wie der eine autistische Akademiker in dem einen Film da, sehe ich auch gleich was zwischen den Zeilen (sollte ich mir Sorgen machen!?), ein paar minimale Umstellungen, ein Buchastabe gedoppelt:

- rent brain -

Das alleine fand ich schon mitteilungswürdig, welch kunstvolle Wortspiele und Anagramme der Präsident seiner eigentlich tumben Rechenmaschine abringt.

Dass sich hier sogar der Zufallsgenerator was hübsches einfallen lässt, passt zu diesem Intellektuellenblog, in dem allein die Weinerts die Seite des nichtintellektuellen, lärmenden Plebs vertreten dürfen. Als Außensicht sozusagen, damit wir die Demut nicht verlieren. Was machen die jetzt eigentlich, der eine lernt Krankenschwester und der andere?

Ich fand aber auch, dass das Ergebnis des Anagramms gut zu den Weinerts und den weiteren im Blog unbeteiligten, dafür im Polit-Alltag der Passauer Provinz eng verwobenen Akteure passt.

Anonym hat gesagt…

Eine echte Engargöse. Für totale Verbote ist keiner zu blöd. Was ist die Mehzahl von Vakuum?

Anonym hat gesagt…

Weinert? Wer soll das sein? Und Frankenberger? Ist das nicht der berühmte Sternsinger, auf den neulich beim Ordnungsamtschef zufällg der PAWO-Fotograf gestossen ist? Glück muss der Mensch haben ...

Anonym hat gesagt…

Niederbayern feiert eine archäologische Sensation: In Passau wurde offenbar ein 2. Römerkastell entdeckt. Bisher gab es das "Castell Boiotro", jetzt schreibt pnp.de: 13. Jan. 2010 ... Das Römermuseum Kastell Boitro ist erweitert worden.
Der Präsident hat wirklich einen genialen Zufallsgenerator: Als Bestätigung muss ich "fakedlys" eingeben, da denkt man natürlich an faked lies, aber ist das nicht ein hölzernes Holz?

Anonym hat gesagt…

Toll, dann muss die Kastelle für die neuen Besuchermassen unbedingt gescheit erschließen. Vielleicht mit einer zweiten Innbrücke?

Anonym hat gesagt…

"nakedgys"

Anonym hat gesagt…

is scho recht ..

Anonym hat gesagt…

Herr Präsident, es brennt!

Anonym hat gesagt…

...schschwörealta

Anonym hat gesagt…

Die ASler hatten wieder mal eine gute Aufmacher-Schlagzeile! Nur das Foto war falsch. Hätten neben der "Blamage" statt Aschenbrenner ihre eigenen Schädel hinhängen sollen.
Passau habe drei Gymnasien, schreiben die Burschen. Ja, so ist das eben, wenn man noch keines von innen gesehen hat.
Dennoch hat der Dr. Mangstl für Gelächter am Frühstückstisch gesorgt. 5000 Euro Mehrkosten für Fürstenzell? Das ist doch ein fairer Preis für ein nachgeworfenes Abitur. Und ohnehin ist's billiger: Denn die meisten Passauer haben ihre Kinder ja nicht die vollen 8 Jahre draußen. Erst wenn es sie in der 7. oder 8. am Leo oder ASG durchgebrettelt hat, geht's zu den Maristen.

Innstraßencowboy hat gesagt…

Ein Hoch auf das ASG. Nur zwei Dinge habe ich falsch gemacht: Ich habe nichts von den Drogen mitbekommen, die es dort angeblich an jeder Ecke gab und ich habe zu spät erkannt, welches Potenzial die Bekanntschaft zu den jungsentwöhnten Niedernburgweibern geboten hätte ...