Freitag, 25. September 2009

Bravissimo

Im Zuge des Rücktritts der EW-Vorsitzenden Katrin Pernpointner hat sich Intendant Freiherr von Freibier erstmals zum Thema geäußert. Abgesehen davon, dass mal wieder keiner seinen Kommentar zur aktuellen Krise verstanden hat, verriet der beste Intendant der Welt bereits das Motto der Festspiele 2010: „Frauen (g)Gestalten“.

Dieses Motto habe er "aus dem Programmheft einer ostdeutschen Volkshochschule geklaut", erklärte der hyperaktive Freiherr gestern bei der traditionellen, abendlichen Feuerzangenbowle. Auch wenn er "Frauen grundsätzlich für beschränkt halte, würde sich dieses Motto irgendwie knorke anhören. Dass die Dings jetzt weg ist, ist nur vordergründig paradox. Metaphysisch passt der Spruch schon irgendwie. Und 'Lobet den Herrn' jedes Jahr wieder als Motto, ist auch doof."

Zum Abschluss seines Monologs verriet Freibier auch noch gleich das geplante Motto für 2011 und 2012: "Ich hätte gerne mal was Intellektuelleres wie 'Los Wochos' oder 'Zicke zacke zicke zacke hoi hoi hoi'. Aber wahrscheinlich wirds doch wieder was für die Pfaffen."

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Ich möchte mal ein Motto wie "Povinzial statt porvinziell" oder "Dosenbier und Fernsehschrott"!

Antaia hat gesagt…

Frauengestalten gestalten die Freibiersaison.
Ach nee, ich bin ja eher Weintrinkerin!
Freibier für Frauengestalten und Wein für gestalterische Hexen.
Nein! Gestalterische Krise einer Frauengestalt bei Freibier.
Hm! Ostdeutsche Volkshochschule bietet Freibierkurse für Frauengestalten zum selber gestalten an.

Jetzt mog i nimmer! Gute Nacht Herr Präsident. Wünsche wohlgestaltete, äh, wohlige Träume.

Arno Nym hat gesagt…

Hat das Luder schon wieder gesoffen?

Antaia hat gesagt…

Kommt erst, ich gehe noch aus!

Anonym hat gesagt…

Sehr geehrter Herr Vorsitzender, meine sehr verehrten Damen und Herren, dürfte ich zwischendurch wieder um etwas mehr Aufmerksamkeit für die Bundespolitik bitten!? Morgen ist Bundestagswahl und die gelbe Gefahr ist immer noch nicht völlig gebannt. Ich wende mich in dieser Stunde an das Deutsche Volk: Wenn ihr jetzt nicht gescheit wählt, muß Frau Merkel den Iegittdo W. nach Afghanistan schicken. Glaubt wirklich jemand, ein Mann wie Bin Laden würde das unbeantwortet lassen? Also dann! Um unserer Wolkenkrazer und Glockentürme willen: Willy, ah Wally wählen!

Antaia hat gesagt…

@Anonym

Wenn Sie sich weniger nebulös ausdrücken würden, könnten Sie auch verstanden werden.

Wer zum Teufel ist Wally?

Arno Nym hat gesagt…

Jetzt bin ich sicher: Das Luder hat schon wieder gesoffen.

Antaia hat gesagt…

@Arno Nym

Sie fangen an mich zu langweilen.

Filmbefreier hat gesagt…

Ich sehe gerade, der Präsi hat die Wahlkampagne eigenhändig abgeändert. Kein "blabla..." mehr!

Anonym hat gesagt…

Stimmt. Das "bla bla" wurde zu Gunsten der Werbung für die Zweitstimme entfernt.
Ich darf Sie beruhigen. War von Anfang an so geplant. Hier war der Präsident also schon vor 9 Monaten aktiv- heute wurde es lediglich veröffentlicht. :)

jweinert hat gesagt…

SPD. So schlecht.
Teuchner so mies.
So kann es nicht weiter gehen!