Montag, 21. September 2009

Aufgedreht und durchgestartet

Lieber Tölpel!

Ich habs ja leider nicht selbst miterlebt, weil um die Zeit schlafe ich normalerweise schon; aber das Mitternachts-Shopping in Passau muss ganz große Klasse gewesen sein. Vivian Lindt (muss man nicht kennen) hat gesungen und ansonsten gabs ein High-Heels-Rennen. Na, alles halt, was man dem Menschen in der Provinz so zumutet, wenn er Spaß haben will. Noch mehr Spaß hatte man allerdings letzte Woche in Freyung (muss man auch nicht kennen, kurz vorm tschechischen Straßenstrich), wo junge, progressive Waidler im dortigen McDonalds einen Flashmob organisiert und 400 Cheeseburger bestellt haben. Diese Art von Gaudi ist zwar geschätzt 100 Jahre alt, aber in Freyung kann man das scheinbar noch als innovativ verkaufen. Also, Frau Kickum, aufgepasst: Beim nächsten Mitternachts-Shopping einen Flashmob organisieren, bei dem dann 1000 Leute eine Della-Rosa-CD kaufen und diese adäquat taufen, während sie "Hier kann man nicht nur studieren, auch schiffen muss jederman" singen. Nein, Schluss jetzt mit Häme und ewigem, destruktivem Genörgel. Der Michael Koch hats schon richtig geschrieben heute in der PNP: "Abends muss mehr Leben in die Fuzo." Aber lasst Euch doch ein bisschen mehr einfallen.

Der Präsident hat ja kürzlich was vom Projekt 18 geschrieben. Damit hat er gemeint, dass es ein wichtiges Zeichen wäre, Jella Teuchner bei den Erststimmen unter 20 % zu bringen. Jetzt haben mich schon mehrere Leute darauf angesprochen, dass es ja völlig einerlei wäre, wieviel Erststimmen die Frau Teuchner hat, weil sie -wenn überhaupt- eh über die Liste einzieht. Ja ja, das wissen wir bei der politischen Akademie Wahlinfo-Passau schon auch. Es ging ja beim Projekt 18 mehr um die Symbolik. Aber der Präsident hat mich ausdrücklich darum gebeten, nochmals darauf hinzuweisen, dass man Frau Teuchner nur mit der Zweitstimme aus dem Bundestag rauswählen kann. Also Tacheles: Keine Zweitstimme der SPD, wenn man dieses für die Region wichtige Ziel erreichen will. So leid es mir um die alte Tante SPD tut - solche Leute müssen weg, damit die Partei wiederauferstehen kann.

Der Scheuer Andi hat ja jetzt dem Vernehmen nach kapiert, dass wir ihm hier durchaus wohlgesonnen sind. Warum? Na, so genau weiß ich das auch nicht, aber irgendwie ist er Kult. Zu seiner Wahl rufe ich trotzdem nicht auf, weil das Direktmandat holt er sowieso. Und werden tut aus ihm auch noch irgendwann was, muss ja nicht schon dieses Mal sein. Schließlich brauchen ja die Anderen auch Achtungserfolge, gell Herr Burkert.

Hast Du eigentlich schon gewählt, Tölpelchen, fragt Dich interessiert

Deine Kathi

Liebe Kathi!

Klar habe ich schon gewählt. Sogar für den Bürgerentscheid habe ich abgestimmt. Der radelnde Augenarzt mag ja eine schrullige Type sein (ich erinnere mich noch gut an seine früheren Schottenrockauftritte), aber wo er recht hat, hat er recht.

Der Scheuer ist Kult, keine Frage. Ansonsten habe ich echte Probleme, mich auf irgendwas Ernsthaftes zu konzentrieren, weil ich gestern beim Präsidenten auf dem Beifahrersitz gesessen bin und ihn filmen musste. Seitdem habe ich brutales Ohrensausen und Flugangst. Ich kann auch nicht mehr weiterschreiben, weil ich so zittereeeeeeeee...

Machs gut!

Dein Tölpel

Kommentare:

jweinert hat gesagt…

"So leid es mir um die alte Tante SPD tut - solche Leute müssen weg, damit die Partei wiederauferstehen kann."

Sie werden mir immer sympathischer. Soll ich mich etwa mit meinem Portfolio bei Ihnen bewerben? Ha! Nein, natürlich nur eine leere Drohung. ;-)

Assetmanager hat gesagt…

Dem Weinert sein Portfolio würd mich schon mal interessieren.
Was hat der wohl so im Köcher?

Was mir bisher einfällt ist:
50% Viel zu viel Zeit für Blödsinn.
10% Leere Drohungen im Stundentackt.
15% Keine Ahnung von Nix. 10% Übersteigertes Ego.
5% Eine halbe Ausbildung.
20% Narzistischen Wettstreit mit dem Bruder. Die "Gabe" nach ein paar Jahren aus jeder Stadt getrieben zu werden.

Mit einer Beimischung dieses Portfolios gewinnt Ihre Aktie nicht an Wert Herr Präsident. Darauf sollten Sie verzichten.

Behalten Sie Ihre Blue- Chips. Belassen Sie es bei Cassiel.

Antaia hat gesagt…

@jweinert

"Soll ich mich etwa mit meinem Portfolio bei Ihnen bewerben?"

Als Beifahrer oder als was? Fliegen Sie doch lieber mit meinem Besen mit, ist romantischer.

http://www.youtube.com/watch?v=uDV0N9-llY4

Profiler hat gesagt…

@Antaja?
war das Filmen auch von Lars von Trier?
War genau so holperig...

@jweinert
was ist nun mit der SPD?
raus oder leiden?
Ich bin ausgetreten!

@den Präsidenten
wann steigt die Wahlparty?
Ich bin dabei!

@alle
Nicht wählen ...
alles andere heisst Angie !

Filmbefreier hat gesagt…

was heißt hier fliegen? Sie kommen ja nicht vom Fleck! Ist vielleicht auch ganz gut so - es muss ja nicht jeder Depp nach Passau runter kommen - gibt ja schon genug davon.

Toll: ich soll "shise" eingeben? gern

Schlimm ist sowas hat gesagt…

Antaia sind sie jetzt eingeschnappt wiel sie der Präsi nicht mit auf seinen Ritt durch Passau genommen hat und werfen sich trotzig wie eine enttäuschte Liebhaberin dem Weinert an den Hals?
Bedenklich.

jweinert hat gesagt…

Lieber Assetmanager,

lieben Dank für Ihre nette Antwort.
Ich spreche von einem Portfolio für Kreative, eine Arbeitsmappe. Und die kann ich vorweisen.
Ich würde mich niemals bei Herrn Hasenöhrl bewerben. Er weiß es selbst.
Ja, wer kreativ sein will, der muss die Lust am Blödeln haben und darf dabei niemals die Vernunft außer Acht lassen. Danke für die charmante Argumentation für meine Person. Ein gesundes Ego hat noch keinem geschadet - auch dafür: vielen Dank.
Ich halte sehr viel von Ehrlichkeit. In meiner Werteskala steht dieser Punkt ganz oben.

Anscheinend haben Sie selbst große Probleme mit Ihrem Ego. Sonst könnten Sie mich überlesen. Aber Sie müssen Ihren Emotionen freien Lauf lassen. So geht es Ihnen besser. Und bitte: So soll es sein.

Liebe Antaia,
vielen Dank für die Einladung.

jweinert hat gesagt…

@Profiler

Die SPD wird UNTER 25 Prozent fallen. Dann wird aufgeräumt. Ich werde nicht gehen. So einfach wird die Sache für die SPD nicht. Ich habe Ausdauer. Frau Teuchner gehört abgewählt!!! Die SPD muss sich komplett neu aufstellen.
Die werden nach der Wahl schon auf mich zu kommen - ich freue mich. Vielleicht schicken sie wieder die Gabi P. vor. Die hat ein Händchen für Unbedachtes.

Profiler - Sie sind nicht mehr in der SPD. Weiß ich doch schon lange. ;-)))

Antaia hat gesagt…

@Filmbefreier

"was heißt hier fliegen? Sie kommen ja nicht vom Fleck! Ist vielleicht auch ganz gut so - es muss ja nicht jeder Depp nach Passau runter kommen - gibt ja schon genug davon."

Bitte keine plumpen Beleidigungen, wenn schon bitte witzig verpacken.
Auch wenn das hier ein Satiere-Blog ist, braucht man keinen einen Deppen zu nennen.

Antaia hat gesagt…

@Schlimm ist sowas

"Antaia sind sie jetzt eingeschnappt wiel sie der Präsi nicht mit auf seinen Ritt durch Passau genommen hat und werfen sich trotzig wie eine enttäuschte Liebhaberin dem Weinert an den Hals?
Bedenklich."
Nö nö, ich werfe mich niemanden an den Hals. Ich kann einladen wen ich will. Wir Hexen sind da souverän.

Filmbefreier hat gesagt…

es gibt lustige und unlustige Deppen ;)

Caize hat gesagt…

Habt ihr heute auch die PNP gelesen?

Ich frage mich, was TATSÄCHLICH in dem sog. 'speziellen' MdB-Koffer für Bella-Jella sein soll...

Meiner Meinung nach:
Eine Tüte mit gestrecktem Gras als Symbol für Jellas Intellekt und soziale Integrität, eine selbst geschnitzte Holzkrücke mit Gummigriff (gebrauchtes Kondom aus dem Hause Hügle) damit Jella auch bekifft noch laufen kann und das Betübungsmittelgesetz, damit sich Jella nach der Wahl selbst anzeigen kann.

MfG

Ein Sozi :/

jweinert hat gesagt…

Da musst Du dich als Sozialdemokrat schämen, wenn kindisch ein Köfferchen gepackt wird. War wohl Reitmeiers glorreiche Idee. Die führt ja die Jusos in der Stadt Passau an. Und selbst die Jusos lassen sich vom Stadtverband auf den Füßen trampen. Denn die Jusos haben nicht mal eine eigene Kasse – die verwaltet der Stadtverband.
Symbolisch ist eine Krücke total falsch. So falsch, dass es schon wieder zu Teuchner passt. Wie ich ja schon immer sagte: Man muss Frau Teuchner sagen, was sie machen muss. Deswegen auch der Koffer. Eigene Ideen – Mangelware.
Da ich selbst drei Jahre im Gesundheitswesen gearbeitet habe, kann ich eines ganz sicher behaupten: Auf sozialen Krücken muss niemand gehen. Die Medizin und Pflege ist für jeden gleich gut. Als Privatpatient hat man ein paar Vorzüge; eine Chefarztbehandlung, kürze Wartezeiten, ein Einzelzimmer. Aber gesünder werden sie deswegen nicht, besser versorgt auch nicht. Ich würde mich auch nie privat versichern lassen – es gibt keine essenziellen Unterschiede.
Die Menschenrechte werden in Deutschland gewahrt. Migranten werden von dem Staat nicht übersehen. Es ist ein paar Tage vor der Wahl ganz klarer Populismus, wenn jetzt das Gegenteil behauptet wird. Der Münchner S-Bahn Überfall hat doch gezeigt: Die Gesellschaft trägt eine hohe Verantwortung und diese muss sie wahrnehmen. Auch wenn der Getötete kein Migrant war.
Es gibt zwei mögliche Erklärungen für den Verfall der SPD.
Entweder hat sie sich in den letzten vier Jahren viel schlechter als CDU/CSU verkauft. Oder die Politik der letzten vier Jahre sprach eher das klass. CDU-Klientel an. In beiden Fällen hätte die SPD also versagt.
Wenn die SPD bei 25 Prozent oder weniger landet (davon gehe ich aus), dann tragen alle Abgeordneten die Schuld daran. Sie haben die Politik durchgesetzt, dafür geworben oder sie abgesegnet. Für uns ist Jella Teuchner verantwortlich. Sie trägt die gleiche Verantwortung wie Spitzengenossen. Ich werfe Jella Teuchner ein parteischädigendes Verhalten vor. Sie muss abgewählt werden.

Konsti hat gesagt…

ähäm.. ähäm...

lol

Anonym hat gesagt…

jweinert hat geschrieben: "Die SPD wird UNTER 25 Prozent fallen. Dann wird aufgeräumt. Ich werde nicht gehen. So einfach wird die Sache für die SPD nicht. Ich habe Ausdauer. Frau Teuchner gehört abgewählt!!! Die SPD muss sich komplett neu aufstellen.
Die werden nach der Wahl schon auf mich zu kommen - ich freue mich"

Das klingt wie eine Mischung aus Muehlhiasl, Franz Beckenbauer und Cato der Aeltere. SPD zu waehlen, um zu verhindern, dass Herr Weinert demnaechst mit seiner lustigen Arbeitsmappe aufs Spielfeld laeuft, erscheint ploetzlich als valide Option.

Anonym hat gesagt…

Das ist ja das Kreuz mit dem Burschen. Er will die SPD schädigen und merkt nicht, dass er ihr mit diesem Bestreben hilft.
Dem Burschen ist beim Denken offensichtlich sein Ego im Weg.

hörsturz hat gesagt…

@profiler: verstehe Ihr an alle nicht: "nicht wählen!...alles andere heißt angie?" Denn: Nicht wählen heißt angie wählen!

@präsi: Kann man die Kommentare nicht zeichenmäßig begrenzen, wg. jw muß ich immer soviel überscrollen.

Anonym hat gesagt…

Ja ich scralle Weinert auch nur noch. Das kann ich beim besten Willen nicht alles lesen was der so schreibt. Verstehen sowieso nicht. ;)

jweinert hat gesagt…

Ich schade der SPD nicht. Die SPD schadet sich selbst. Frau Teuchner schadet der SPD. Ich will eine andere SPD.