Donnerstag, 12. Februar 2009

Sehr peinlich, liebe CSU!

Das war ja als Geniestreich geplant und geschickt eingefädelt. Damit hättet Ihr dem roten Jürgen aber mal so richtig eins mitgegeben. Dieser subtile Vorschlag, er könne doch den inzwischen ungenutzten BMW des ehemaligen Geschäftsführers der WGP nutzen - einfach genial! Saublöd ist allerdings, daß die Karre inzwischen bei Wahlinfo-Passau steht. Der unbezahlte Praktikant holt damit jeden Mittag zwei Kisten Bier (es muß aber Hacklzwerger Urknall sein) und 20 Leberkässemmerl. Natürlich ist der Wagen leicht umgebaut worden; Hängerkupplung weg, tiefer gelegt, Auspuff - inkl. Kat - rausgerissen und einen Sportauspuff angebaut, Sitze raus und Sportsitze rein (nicht wegen evtl. Sperma-Flecken, sondern weil es der Präsident gerne sportlich hat) usw.

Nach dem Mittagessen nimmt sich der Präsident gerne mal den Wagen und brettert mit 50 durch die Ringstraße. Das hebt seinen Adrenalinspiegel.

Wir haben natürlich auch sofort eine Umfrage gemacht, ob das Fahrzeug denn angemessen für Wahlinfo-Passau ist und an der nächsten Köpa-Wursttheke wurden uns folgende Sätze diktiert:

Hubert D. (Inhaber einer unabhängigen Medienagentur): Schade, ich hätt' doch so gern den BMW genommen.

Karl S. (Aufsichtsratsvorsitzender einer kommunalen GmbH): Gut, daß wir den Wagen los sind.

Stefan R. (Redakteur - noch nicht arbeitssuchend): Also ich denke, ein rostiger Fiesta hätt's auch getan. Diese Tölpl-Nachmacherei ist ja stümperhaft.

Simone T.-D. (Verlegerin - bald arbeitslos): Ich finde es gut, bei Wirtschaftsgütern sollte man nicht sparen, das kann man bei den Personalkosten viel besser.

Armin D. (Pressesprecher einer Stadtratsfraktion - bald arbeitslos): Wenn Sie mich schon fragen, dann plädiere ich für eine Ariane-Trägerrakete als Dienstfahrzeug bei Wahlinfo Passau. Damit könnten wir diese Lästerer endlich in eine extraplanetare Umlaufbahn schießen.

;-)

(cassiel)
Veröffentlichungszeitpunkt korrigiert - die Auslobung des Kopfgeldes durch den Präsidenten soll Topthema bleiben.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

... und ich dachte immer, das offizielle Wahlinfo-Passau-Mobil wäre ein schicker Leopard II

cassiel hat gesagt…

Na ja, vielleicht einigen wir uns hier auf einen Hummer II ... obwohl ... in dieses Auto bekommt man wohl kaum zwei Bierkästen ...

Björn hat gesagt…

Moment. Bekommt man wohl!
Sie müssen nur eine der beiden blonden Hüpfdolen die serienmäßig auf der Rückbank liegen rausnehmen.
Schon haben Sie wieder Platz. Und die Zuladung von 30 kg gleicht sich auch aus.

Wenn man beide rausnimmt bekommt man übrigens alle Leitz-Ordner mit den Abrechnungen von zwei Jahren unter.
Nur so als Tip...

Anonym hat gesagt…

Nachdem der rote Jürgen bei Wahlinfo-Passau das Auto endlich abgeholt hat, fährt er damit in eine Werkstatt und sagt:
"Meister, wie steht es mit meinem Auto?"
"Sagen wir es einmal so: Wenn ihr Auto ein Pferd wäre, müßten wir es erschießen!"

Anonym hat gesagt…

Weiß aber keiner. Sieht nämlich keiner rein, durch die schwedischen Gardinen.

Björn hat gesagt…

Deswegen hab ich Cassiel ja die Infos geschrieben.

rdd hat gesagt…

Der Brüller!
Ich bin erst vor kurzem über diesen Blog gestolpert. Bereits jetzt habe ich mehr Tränen vor Lachen vergossen als im gesamten letzten Jahr.
Danke dafür!