Freitag, 20. Februar 2009

Die Richtung stimmt!

Chapeau, Herr Bürgermeister Mangold!

Nachdem Stadtrat Pell gefordert hatte, dass die Aufsichtsräte der städtischen Töchter geschult werden sollen, um zumindest marginale fachliche Kompetenz zu erlangen, haben Sie ihm jetzt via PNP mitgeteilt, er solle sich nicht so aufspielen.

Das sind endlich mal klare Worte. Wenn man allerdings diese Forderung in ihrer unbestreitbaren Berechtigung mal konsequent weiterverfolgen würde, müsste man wohl bei dieser klaren Linie bleiben.

Wir würden uns auf jeden Fall freuen, wenn wir in naher Zukunft Schlagzeilen wie diese lesen dürften: "Mangold: Feuerer gehört ins Seniorenheim." Oder auch gerne: "Mangold: Dupper soll endlich heimgehen. Ich brauch ihn nicht mehr." Super wäre: "Mangold: In dieser Stadt ist nur Platz für mich ODER Gugger-Bessinger." Der Favorit unserer heimlichen Träume: "Mangold: Die ÖDP soll sich endlich auflösen. Stört nur."

Wissen Sie eigentlich auch, Herr Bürgermeister, was sich aber möglicherweise die ÖDP denkt? Vielleicht mittlerweile ab und zu schon mal, dass SIE sich nicht so aufspielen sollen?

Glauben Sie nicht? Wir schon.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

"Mangold:Ich weiß nichts, macht nichts!"

Anonym hat gesagt…

Ich auch.

Profiler hat gesagt…

Ich vermisse ein paar Namen von Stadträten. Hat wahlinfo-passau die besonders lieb oder sind sie "nicht der Rede wert"? Hingegen wqerden ein paar Nichtstadträte(innen) öfters benannt, besondern Doppelnamenträgerinnen. Ist das eine PR Maßnahme oder pure Freude am Necken.

wahlinfo-passau hat gesagt…

Na ja. Am liebsten kümmern wir uns schon um die größten Wichtigtuer. Opfer-Vorschläge sind aber herzlich willkommen.

Antaia hat gesagt…

Heute Mittag wollte ich mal Mangold (das Gemüse)kochen.
Da sprint mich doch diese Anzeige an:
Google Anzeigen

* Rezepte für Mangold
Mangoldgerichte selber machen!
Erfahrungsberichte zu den
Rezepten.
www.ciao.de/Mangold

* Das Mittel bei Mundgeruch
Beseitigt den Mundgeruch
schnell, zuverlässig und vor
allem dauerhaft
www.Fangocur.at/Mundgeruch

Ist das jetzt politisch gemeint?

Gefunden auf: http://de.peperita.com/zutat/mangold/

Anonym hat gesagt…

Könnte bedeuten: Ciao Gemüsewitsch!

Anonym hat gesagt…

Hier handelt es um erstklassisches Edelgemüse,ich möchte Mangold nicht missen.

Anonym hat gesagt…

Ich muss feststellen, dass mir der liebe Herr Mangold (Bgm.) früher sehr viel lieber war.
Früher wusste man einfach woran man war - Er war ein ein egomaner Arsch!
Heute ist er nur noch ein Arschkriecher!
Irgenwie schon komisch! Wessen Brot ich esse, dessen Brot ich singe, sag ich da nur!

klugscheisser hat gesagt…

Lied. Dessen Lied ich sing...

Vorschlag hat gesagt…

Sollten wir das Spiel von diesen ÖDPlern Mangold und Frankenberger eigentlich mitspielen?
Die bekommen über diese Foren eine Aufmerksamkeit, die sie nicht verdienen.
Einfach ignorieren und kein Forum bieten. Traurig genug, dass es ihnen die PNP gibt. Aber die werden wenigstens mit Insidergeschichten versorgt dafür.

Wir müssen uns das hier doch nicht antun. Noch dazu unbezahlt.
Oder bekommt der Präsi was von der ÖDP für die Bühne?

Anonym hat gesagt…

...,des... nicht dessen.

Am dam DES

Halbklug.

Anonym hat gesagt…

Vielen Dank, muss selbstverständlich Lied heißen, aber der richtige Inhalt ist ja trotzdem angekommen ;-)...

wahlinfo-passau hat gesagt…

Natürlich bekomm ich was von denen. Ich hab die schließlich mit sieben Mann in den Stadtrat geschrieben.

Vorschlag hat gesagt…

Und was?

wahlinfo-passau hat gesagt…

Koffer voll Geld und abgefahrene Partys.

Vorschlag hat gesagt…

Das klingt interessant. Koffer voll Geld - ok, das kennt man.
Aber abgefahrene Partys! Wie kann man sich das vorstellen? Wird da Weihrauch geraucht, das schönste Kostüm prämiert und stille Post mit PNP Mitarbeitern gespielt?

Was ging auf der Party so ab?

wahlinfo-passau hat gesagt…

So in etwa. Aber mit Anfassen. Mehr kann ich nicht sagen.

Antaia hat gesagt…

Warum so böse?
Kommt das daher, dass Mangold ein Gänsefußgewächs ist, welches die Sekretion anregt? Mangold ist auch kein Lagergemüse, d.h. er verliert schnell seine Inhaltsstoffe. Logisch, dass er dann nicht mehr knackig ist, sondern welk und schal, ja geradezu abgestanden schmeckt.
Mangold kann man schlecht mit anderen Gemüsen in einen Topf werfen, da er sehr dominant ist. Er drängt sich schnell in den Vordergrund und drückt dann anderen Gemüsen sein Aroma auf. Um seinen bitteren Geschmack zu dämpfen, schmiert man ihm kräftig Honig über die Blätter. Auch verliert er beim Kochen schnell seine grüne Farbe, sogar wenn es sich um Ökoware handelt. Damit er sich entsprechend entfalten kann, sollte man zum Servieren steht’s ein edles Gefäß wählen, also nicht einfach eine Dupperschüssel nehmen.
Als Partyrezept ist Mangold eher ungeeignet.So ein Schleimgemüse eignet sich schlecht als Fingerfood.

Anonym hat gesagt…

Bin gespannt wann in TRP1 die Sendung "Passau sucht den Super-Stadtführer" startet.

Anonym hat gesagt…

und weil wir schon bei der Ernährung sind ... kann sich hier irgendjemand PELLkartoffeln mit MANGOLD vorstellen? Ich nicht!

(OK, der Witz klemmt ein wenig, aber es ist ja Fasching)

cassiel hat gesagt…

Wo zum Teufel steckt denn schon wieder der Präsident! Ist bestimmt zum Männerabend mit Urban M. und Sebastian F. verabredet. Die lassen es bestimmt wieder krachen! So mit Vollkornsemmerl mit veganem Brotaufstrich und dazu grünen Tee...

Und wer macht wieder die Arbeit?