Dienstag, 17. Februar 2009

Ja, wir waren nachlässig ...

Leserbriefschreiber Stefan St. hat uns in der heutigen Ausgabe der PNP darauf aufmerksam gemacht: Wir haben Herrn Stadtrat Andreas D. vergessen. Hat er sich doch am letzten Samstag mit einem fulminanten Comeback auf der politischen Bühne zurückgemeldet. Liebe Leser, bitte denken sie nicht, wir hätten es nicht wahrgenommen. Der Präsident hat nämlich sofort eine Studie in Auftrag gegeben, nachzuzählen, wer denn in den letzten zwei Jahren am häufigsten in der PNP abgebildet war. Wir vermuten hier, daß das bestimmt unser hochgeschätzter Prof. Dr. war. Aber wir wollen der Gruppe von 35 Bachelorstudenten "Medien und Kommunikation" nicht die Arbeit wegnehmen und warten gespannt auf das Ergebnis dieser Studie.

Ebenfalls unkommentiert blieb der mutige Vorstoß von Frau Kickum in der letzten Ausgabe der "Am Sonntag". Nein, natürlich geht das nicht, daß die 1A-Lagen in Passau jetzt von Ein-Euro-Läden besetzt werden. Frau Kickum kümmern Sie sich doch bitte persönlich! Wir haben hier bei Wahlinfo Passau übrigens schon vor einem Jahr unsere Späße über Ein-Euro-Läden in der FuZo gemacht. Damals wollte uns niemand so recht glauben.

Und nun kommen wir noch zu einem unserer Lieblingspolitiker... ja genau: Unser hochverehrter 2. Bürgermeister. Noch vor sechs oder sieben Wochen wetterte er wg. einer undichten Stelle in seiner eigenen Fraktion. Und gestern ist er dann Michael K. von der Lokalredaktion voll auf den Leim gegangen. Da hat sich der Aufsichtsrat der WGP augenscheinlich parteiübergreifend darüber verständigt, der "ausgewogenen" Berichterstattung in der PNP einen Riegel vorzuschieben um endlich sachorientiert arbeiten zu können und ausnahmsweise hat Herr K. kein Statement aus den Parteien bekommen. Macht nichts! Da ruft man einfach Urban Hero an... Da gibts bestimmt einen O-Ton. Dafür holt man noch einmal ein Portrait aus dem Wahlkampf hervor. (Wer hatte damals eigentlich diese unsägliche Idee mit den furchtbaren orangen Krawatten?) Die Politik in Passau funktioniert augenscheinlich noch immer nach den uralten ermüdenden Gesetzmäßigkeiten. Hoffentlich kommt das mit der ödp bald mal in Ordnung. Es wird langsam anstrengend. Bei unseren Planspielen haben wir hier in der politischen Akademie Wahlinfo Passau übrigens neulich ein kühnes Szenario durchgesprochen. Im Rahmen des allseits beliebten Fraktionswechselspiels wird Urban M. im Jahr 2013 die ödp verlassen und bei der CSU unter Vertrag gehen. Damit könnte er dann bei der nächsten Kommunalwahl endlich einmal aussichtsreicher OB-Kandidat werden und der CSU wäre auch geholfen, da in ihren Reihen kein passender Kandidat zu finden ist.
Na? Wie wär's?

(cassiel)
Jetzt wird Schnee geschaufelt und das Fahrzeug startklar gemacht, der Präsident möchte nämlich heute ein letztes Mal verbotswidrigerweise mit dem EX-WGP BMW durch die Ringstraße brettern.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Dachte immer das heisst "Für Elise"

Anonym hat gesagt…

Nächster OB-Kandidat der CSU wird bestimmt unser hochgeschätzter Prof. Dr., genug Fotos von ihm sind ja bereits im Umlauf.

Antaia hat gesagt…

In Amerika gibt es stattdessen die 99 Cent bzw. 69 Cent oder 39 Cent Läden.
Obwohl die dort hergestellten Gegenstände alle in den asiatischen Slums von 19 Cent Jobbern hergestellt werden, scheinen sie beim immer größer werdenden deutschen Prekariat sehr beliebt zu sein. Übrigens ist dies beileibe kein Problem, das nur Passau betrifft. Auch in meiner Stadt (nicht in der Provinz :-)) überfluten diese Märkte die Innenstadt. Ich denke man kann sich nur damit abfinden.

Profiler hat gesagt…

Was haben sie gegen billig ?

wahlinfo-passau hat gesagt…

Nur Cassiel hat was gegen billig. Der Präsident steht auf billig.

Profiler hat gesagt…

Wir Schnäppchenjäger müssen auch auf unsere Kosten kommen.
Nicht jeder kann sich Prada und Co. leisten. Vom Billigdöner bis zum second-hand-shop. Designerklamotten für Hartz IV Konsumenten. Lack und Leder fürs Taschengeld.

rdd hat gesagt…

Das große Plus ist das Haltbarkeitsdatum. Kaum gekauft zerfällt das Objekt und man kann erneut zuschlagen. Ich bin begeistert!

Profiler hat gesagt…

Für Aldiisten, Lidlianer und Pennyfreaks brechen herrliche Zeiten an. Die Fuzo wird zur Billigmeile. Die 15 Euro Kirchensteuer werden kurzerhand in den Konsum gesteckt und auf den Kopf gehauen. Es lebe das Motto "Geiz ist geil!" Ein Eldorado für Pfennigfuchser, die mit Gold-Card zahlen. Endlich ist sie da, die Konkurrenz zur Stadtgalerie. Groschenromane statt Hardcover, das ist doch mal was anderes. Minicooper statt BMW. Bußreisen nach Passau für Billiglohnempfänger. Ramschen kann so schön sein.

rdd hat gesagt…

Für lumpige 30 Euro kann man in Zukunft einer 10-köpfigen Familie einen Samstagevent vom Feinsten bieten. Und das inklusive Parkgebühren.
Jetzt müssen wir nur noch die Juweliere aus der Grabengasse vertreiben.

Geldsortierer hat gesagt…

Profiler. Wie kommst du auf 15 Euro Kirchensteuer?
Mich hat die Mitgliedschaft in diesem exklusiven Club letztes Jahr 1300 Öcken gekostet.
Da sind die Beiträge im Golfclub ja billiger.

Wer richtig dekadent ist leistet sich eine Mitgliedschaft in der Kirche.

Das müsste doch was für den Präsi sein? Der zahlt doch sicher noch mehr.

Profiler hat gesagt…

15 Euronen monatlich für Geringverdiener oder so ähnlich. Stand irgendwo in der PNP
(Zitat)
„Die Kirche ist mir die 15 Euro nicht wert“
(Zitatende)
damit es nicht heisst, ich habe das geklaut.

http://www.pnp.de/nachrichten/artikel.php?cid=29-23104844&Ressort=pol&Ausgabe=a&RessLang=&BNR=0

Anonym hat gesagt…

Die Öffnung Ludwigsplatz-Kapfingerstraße ist echt eine klasse Vorschlag.
Weiß Super-Jürgen schon davon?
Das Thema wird er sicher im nächsten Wahlkampf besetzen. Aber Andreas D. wird trotzdem gewinnen, weil er den Wiederaufbau der Niha verspricht.

@Umfrage hat gesagt…

Da bin ich bei Ihnen PROFILER.
Aber lassen Sie das mit dem Vergleich Mini-BMW unseren Jonathan nicht mitbekommen. Sonst nörgelt er Sie nächstes mal an.

Heute könnten Sie Glück haben.
Ich glaube der schläft schon, der kleine Racker.

wahlinfo-passau hat gesagt…

Der Präsi zahlt keine Kirchensteuer.

Profiler hat gesagt…

Ach nö, mit Jonathan verstehe ich mich ganz gut. Der hat momentan Prüfungsstress. Sehen wir ihm seine Spitzen nach. Keep cool

Anonym hat gesagt…

...weil er schon lang ausgetreten ist, für den Fall, daß er irgendwann mal Gewinn macht, der Präsi.

Anonym hat gesagt…

Aber Kommunisten fressen!

wahlinfo-passau hat gesagt…

Dumme Sau, der Präsi....

Anonym hat gesagt…

Der Präsident frisst Kommunisten?
Ein Teufelskerl! Ich dachte der frisst nur Hunde...

Herr Präsident, wie läufts denn mit der Klage in der Sache "ursächlicher Zusammenhang"? Ich hab gesehen Sie haben jetzt doch so eine Art Impressum angegeben. Sind das die Vorbereitungen auf den Sturm? (sollte kein Wortspiel sein)

Profiler hat gesagt…

Dumme Sau, der Präsi....

olala
der Präsi wird bodenständig.

nix mehr mit Latein?
würde mich wundern, wenn das nicht übersetzbar wäre ;-)

Profiler hat gesagt…

suis stupidus
oder
sus stulta

mein Gott - Latein, die Sprache der Gelehrten.
da stehe ich lieber auf

Panem et circenses (Juvenal)

oder

urbs galleria
(sorry, das ist Pitchinglatin)