Donnerstag, 30. April 2009

Rubrik: Schöne Leserbriefe

PNP, Passauer Lokalteil, 30.04.2009

Fräulein gehört doch der Vergangenheit an

Zum Artikel „Fräulein Schmöllers Gespür für Schiffe“ vom 28. April:

Das „Fräulein“, dachte ich, gehört endgültig der Vergangenheit an? Die gestandene Frau ist 28 Jahre alt, so ist im Text zu erfahren. Oder muss man den ururalten Vergleich ausgraben, wonach niemand auf die Idee käme, bei einem jungen Mann von einem „Herrlein“ zu sprechen? Wie wär‘s mit „Frau Schmöller jun.“ - wie man Herrn Schmöller jun. selbstverständlich nennen würde?
Theresia Glück, Passau

Anmerkung der Welterklärer von Wahlinfo-Passau:

Manchmal wäre es hilfreich und würde auch vor Blamage schützen, wenn man gelegentlich mal was anderes liest, als die PNP. Und wenn es nur die Bestsellerlisten sind.

Kommentare:

Paolo Pinkel hat gesagt…

Schnee!

Franzacke hat gesagt…

Schade, dass es das "Fräulein" nicht mehr gibt (oder etwas Vergleichbares)! In Frankreich bestehen die jungen Damen ja wirklich auf das "Mademoiselle", wenngleich das männliche Pendant "Mondamoiseau" etwas verstaubt, aber weiterhin bekannt ist.

Wirklich schade!

Antaia hat gesagt…

Herr Präsident,

zu „Fräulein Schmöllers Gespür für Schiffe“:

Es handelt sich hier wohl um eine Anlehnung an den Roman von Peter Høeg "Fräulein Smillas Gespür für Schnee".

Da es sich also um eine Art von Zitat handelt, ist "Fräulein" wohl korrekt.

Gruß Antaia,
nicht vergessen heute ist Walpurgisnacht ;-)

Antaia hat gesagt…

Tja, da hat schon einer vorgepinkelt!

Anonym hat gesagt…
Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.
cassiel hat gesagt…

Tja, da habe ich den Kommentar freigegeben der auf die Moglichkeit hingewiesen hat, Kommentare zu löschen und schon hat irgendein Witzbold den Kommentar gelöscht.

Ich darf versichern: Der Präsident hat hier gar nichts geändert. Google hat die Software für Blogspot.com geändert. Anonym oder unter einem freien Namen abgegebene Kommentare können augenscheinlich tatsächlich von jedem gelöscht werden. Einziger momentaner Ausweg? Einen Google-Account anlegen und unter diesem Account kommentieren. Die Beiträge bleiben stehen (d.h. sie können nicht von einem Dritten gelöscht werden).

Hmmm... werde das mit dem Präsidenten besprechen...

Einen schönen Tag der Arbeit allerseits...

Anonym hat gesagt…

Das ist der Anfang vom Ende von Wahlinfo Passau wie wir es kannten.
Schade drum.

Profiler hat gesagt…

Also, wenn ich nicht als Profiler angemeldet bin, dann sehe ich so kleine Papierkörbe rechts unten unter den posts, jetzt als Angemeldeter sehe ich die nicht, nur bei meinem eigenen Geschreibsel. Das sollte doch in der Administration des blogs zu ändern sein. Darf doch nichsein, dass jeder Anonymus was rauslöschen kann.

Profiler hat gesagt…

Noch was, eben mein Posting war sofort sichtbar. Wurde das freigeschaltet oder ging das direkt auf den blog?

wahlinfo-passau hat gesagt…

Freigeschaltet. Und zwar vom Präsidenten persönlich.

Antaia hat gesagt…

Da werde ich mich ja in Zukunft als Hexe registrieren lassen müssen, sonst falle ich noch der Hexenjagd zum Opfer :-(