Montag, 15. Juni 2009

Angezählt und ausgetaktet

Lieber Tölpel!

Man kann ja -wenn man sonst nichts zu schreiben hat- über jeden Quatsch fabulieren, sogar über die "modischen" Rucksäcke der Sparkassenchefin. Und man kann es sogar "nett" finden, dass ihr "Herr Gemahl" jetzt auch so ein komisches Ding trägt. Aber ich stelle mir wenigstens noch zusätzlich die Frage, was da wohl drin sein mag in den Rucksäcken und warum man jetzt schon zwei solche braucht. Wahrscheinlich weil man das ganze Geld, das früher mal den Sparkassenkunden gehört hat, herumträgt und bei Universität, Europäischen Wochen und sonstigen Bedürftigen verteilt.

Apropos Europäische Wochen. Kleine Gemeinheiten am Rande hat die PNP bemerkt. Dem Freibier haben sie nämlich während des Eröffnungsvortrags einen Taktstock überreicht, "damit er immer den richtigen Ton findet." Außerdem hat man seine Stelle ausgeschrieben - und das zur Eröffnung. Shocking! Wie kann man nur mit diesem Mann, der sich selbst für derart fantastisch hält, so umgehen. Ich hätte ihm ja einen Lorbeerkranz geschenkt, allerdings einen, den man als Kopfhörer aufsetzt und der in Endlosschleife folgende Worte abspult: Memento mori. Memento te hominem esse. Respice post te, hominem te esse memento. Oder auf deutsch: Mach Dich mal nicht immer so wichtig.

Geradezu putzig finde ich ja die Ideen, die von ein paar Nachwuchsarchitekten vorgestellt und von der PNP gleich als "Zukunft der Stadt" verkauft werden. Abgesehen davon dass man auf den abgedruckten Bildern praktisch nichts erkennt, lässt einen eine Bildunterschrift wie "Altstadlände mit Hochwasserschutz als Kunst" eher an einen Ideenwettbewerb in der Montessorischule denken als an die Arbeit von Studenten. Der absolute Mega-Brüller ist aber der orangefarbene Aussichtsturm an der Ortspitze, der aussieht wie eine Designer-Fusselrolle aus den 70ern. Ist das eine Satiriker-Ausstellung oder sind das wirklich Architekten?


"CSU wieder schwanger" hat die taz geschrieben und damit irgendwie die Stimmung ganz gut getroffen. Mir ist es ja eigentlich völlig wurscht, was dieser Seehofer so treibt, weil ich ihn eh nicht mag. Aber so eine gewisse Erklärungsnot bemerkt man schon bei den Passauer Parteifreunden. Und es ist vielleicht ein abgedroschenes Klischee, dass das größte Ausmaß an Doppelmoral und Scheinheiligkeit nach wie vor bei der CSU zu finden ist - aber stimmen tuts doch irgendwie. Und der Obermacker Horsti symbolisiert schon ganz erstklassig (und zwar mit oder ohne neuer Schwangerschaft) wie dieses gerade in Bayern so gern propagierte Weltbild von christlichen Werten und heiler Familie langsam zerbröselt. Auf jeden Fall wird die Geschichte die Identitätskrise der CSU weiter verschärfen. Ich bin ja sowieso der Meinung, dass historisch betrachtet die Ära Seehofer später mal als Absturz in die Mittelmäßigkeit betrachtet werden wird. Wetten?
Zurück nach Passau. Die Anti-Radler-Terroristen haben ja jetzt schon mehrmals zugeschlagen. Weißt Du da was neues? Fragt Dich neugierig
Deine Kathi

Liebe Kathi!

Jetzt stechen diese hinterlistigen, velophoben Geronten schon Fahrradreifen kaputt, nur weil das Fahrrad bei der Liebsch-Praxis geparkt war. So erzählt es uns zumindest ein Leserbriefschreiber, der seinen Brief mit einem Kampfaufruf schließt. Recht so! Offener Kampf zwischen Radlern und Rollatoren - endlich mal wieder was los in Passau. Bandidos gegen Hells Angels.

Ob ein neuer Intendant die Europäischen Wochen noch berühmter machen kann? Immerhin gibts ja bis weit hinter Vilshofen Leute, die davon angeblich schon einmal gehört haben. Ich habe mir ja schon überlegt, mich als neuer Intendant zu bewerben. "Kenntnis der einschlägigen Kunstsparten und Aufgeschlossenheit gegenüber zeitgenössischen Kunstströmungen, verbunden mit gesichertem künstlerischen Beurteilungsvermögen", sollte man mitbringen, heißt es in der Stellenausschreibung. Das wäre doch was für mich. Bei mir würden halt dann statt eines Puppentheaters aus Erfurt die Chicks on Speed auftreten. Außerdem würde ich Charlotte Roche und Sarah Kuttner im Dom lesen und masturbieren und während der Aufführung von Pius-Brüdern mit Stöcken vertreiben lassen. Selbstredend würde ich bei der Eröffnungsveranstaltung auch gerne besoffen ins Buffet urinieren und den Landrat auf den Mund küssen. Liebe EW-Verantwortliche, aufgeschlossen genug?

Ich könnte mich natürlich auch bei der PNP als „Newsdeskmanager“ bewerben. Da gehts wiederum um ein ganz anderes Anforderungsprofil. Psychoterror, menschenunwürdige Behandlung und sexuelle Beleidigung sollte man drauf haben, wenn man sich um diese Stelle bewirbt - weiß zumindest der Hubsi Denk. Also wenn das mal nicht meine Kernkompetenzen sind, dann weiß ichs auch nicht mehr. Da bewerb ich mich jetzt gleich und die Intendanz mach ich nebenher. Servus!
Dein Tölpel

Kommentare:

Profiler hat gesagt…

Als ich das Bild das erste mal sah dachte ich an eine Sprungschanze für Wasserski. So kann man sich täuschen. Auf Fusselrolle wäre ich nie gekommen.

Anonym hat gesagt…

Herr Präsident, ich fürchte mit dem Job als Newsdeskmanager wirds wohl nichts. Ich bezweifle nicht, dass Sie das beschriebene Anforderungsprofil erfüllen. Aber ich befürchte, der Hubsi hat da wieder mal geflunkert. Dem Vernehmen nach stammt die Stellenausschreibung gar nicht von der PNP. Und das glaub ich sofort, denn ein Inserat in der SZ kostet richtig Geld und das brauchen die Passauer derzeit für andere Sachen. Im Herbst will man hier Karl Lagerfeld ausstellen und der macht das nicht nur weil die Stadt drei Flüsse hat und schon gar nicht wegen des Decolletees von STD.

Anonym hat gesagt…

Wer soll denn das alles lesen?

Bitte eine executive summary!

Anonym hat gesagt…

Typisch Passau, alles gleich immer schlecht reden.

Gönnen wir uns doch endlich einen richtigen Turm, nachdem es am Schanzl und in der Neuen Mitte nicht geklappt hat.

Anonym hat gesagt…

@ Typisch Passau,...

Ein Turm an der Ortspitze? Möglichst hoch auch noch? Sieht sicher super aus, so neben dem Oberhaus. Fügt sich auch sicher sehr augenfreundlich in das Erscheinungsbild der historischen Altstadt ein.

Ideen haben die Leute...

Anonym hat gesagt…

... ok, manche Leute wie Du sind noch im früheren Höhlendasein hängengeblieben und haben kein Verständnis für Ideen.
Seien wir froh darüber, dass sich Leute Gedanken machen und Ideen spinnen, Passau braucht solche Ansätze. Was und wie es umgesetzt wird, ist erst die letzte Stufe eines Entwicklungs- und Lernprozesses in PA. Gebt Ideen eine Chance!

Weihnachtsmann hat gesagt…

Mal ein ernsthaftes Wort zum Newsdeskmanager: Natürlich liegt der Verdacht nahe, dass es hier bei der Heimatzeitung um Kostenersparnis geht, aber: Wenn man das ernst nimmt, kann so etwas eine Tageszeitung tatsächlich in die moderne Medienwelt befördern - in der Praxis geht's nämlich darum, Print und Online zu verknüpfen und den ganzen Laden zu beschleunigen. Die "Welt" zum Beispiel hat das (zumindest für die Zielgruppe passend) perfekt umgesetzt. Und deren Großraumredaktion inkl Newsdesk ist trotz 50 telefonierender und schreibender Redakteure dank genialer Gestaltung eben keine Psycholärmgedrängelhölle (ob da sexuell belästigt wird, weiß ich nicht). Nur braucht man dafür überhaupt mal eine vernünftige Website und vor allem Online-Redakteure, anstatt die Print-Artikel eins zu eins auf die Internetseite zu klatschen.

Fazit: Hoffnungslos....

Anonym hat gesagt…

Weihnachtsmann übernehmen Sie...


...den Newsdesk

Weihnachtsmann hat gesagt…

Ach, ich glaub die PNP will's doch noch mal im Guten probieren - wenn ich komme, sehnen die sich wieder nach etwas menschenunwürdiger Behandlung und ein bißchen sexueller Beleidigung. Außerdem habe ich schon meine Bewerbung als Assistent für den Präsi-Intendanten laufen - nach dem großartigen diesjährigen Motto "Unsere Ehre heißt Treue" wird dann 2010 mit einem reinen Marschmusik-Festival endlich das Erbe von Walter Hornsteiner angetreten.

Stillgestanden!

Anonym hat gesagt…

Weihnachtsmann: Das war das witzigste was sie hier je verfasst haben. Gratulation!

wahlinfo-passau hat gesagt…

Ich glaub, das war das Witzigste, was hier überhaupt jemals verfasst wurde...

Anonym hat gesagt…

Also ich fand Ihr Frühstück mit STD ja auch sehr witzig!

wahlinfo-passau hat gesagt…

Und sonst nichts? Sonst fanden Sie nichts witzig?

Anonym hat gesagt…

Ich fand das Frühstück mit STD SEHR witzig. Den Rest fand ich natürlich auch witzig. Sonst wär ich ja nicht hier.

Oh mann, der Präsident nimmt weibliche Züge an.
Ja Präsi, natürlich bist du witzig wie am ersten Tag.
Ja Präsi, natürlich sind die anderen nicht so witzig wie du.
Nein Präsi, du hast nicht abgebaut.
Natürlich Präsi les ich nur deinen Blog und beim Weggehen mit den Jungs unterhalten wir uns nur über dich.

Beruhigt?
Ich hoffe es.

wahlinfo-passau hat gesagt…

Echt? Super! Danke!

Und Eure Mädels? Finden die mich auch gut?

Anonym hat gesagt…

Klar! Die vergöttern dich und kringeln sich vor lachen! Jeden Tag!
Sie veranstalten sogar wöchentliche "Best-Of" Lesungen bevor sie in die Disco gehen und hoffen dich dort zu treffen.

wahlinfo-passau hat gesagt…

Gut. So ähnlich habe ich es erwartet.

Arno Nym hat gesagt…

Besucht der Präsident Tanzlokale? Ich dachte, rhythmische Bewegungen zu Musik in vertikaler Körperposition seien im reichlich abhold.

Bitte um Aufklärung!

Die Mädels hat gesagt…

Au ja! Wir bewundern dich und werden immer ganz XXX wenn wir was von dir lesen.
Wäre voll die Ehre für uns wenn du uns mal beim schlafen fotografierst ;-)