Montag, 8. Juni 2009

Landvolk!

Dass Ihr im Landkreis Passau die SPD großteils im einstelligen Prozentbereich, in Breitenberg sogar unter fünf Prozent gewählt habt, das finden wir ja fast noch witzig.

Dass Ihr aber die CSU wieder weit über 50 Prozent, in manchen Orten weit über 60 Prozent hebt, kann das was mit Vergesslichkeit oder gar leichter Hirnerweichung zu tun haben?

Oder ist das einfach zwanghaft? Dass man -nachdem man ein ganzes Jahr lang auf die CSU geschimpft hat- in der Wahlkabine einen Krampf in der Hand kriegt, wenn man sein Kreuzerl dann doch woanders machen will. Und irgendwie flutscht der Stift dann von selbst zur CSU und irgendwie kann man halt doch nicht anders.

So wird es sein.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Die Meldung des heutigen Tages wird sein, dass die Pauli ihre eigene Partei aufmacht und zur Bundestagswahl antreten will.

Hr. Frankenberger. Das ist doch mal ein Vorbild. Nachdem Sie beide von Ihrer Partei so im Stich gelassen wurden und beide das schlechte Ergebnis wohl nicht bei sich suchen werden schlage ich Ihnen vor Sie nehmen Kontakt mit Frau Pauli auf.
Auf Grund Ihrer Erfahrung auf dem internationalen Parkett als Fremdenführer in Ösiland könnten Sie doch im Herbst unter Frau Pauli wirklich Aussenminister werden!

Antaia hat gesagt…

Ja, so wie es hier steht wird es schon gewesen sein. Am Land ist es nicht so leicht anders zu wählen und wem sollen die Bauer auch anderes wählen? Besonders bei den kleinen Bauern im Wald hätte die SPD wahrscheinlich punkten können, vielen steht da ja das Wasser bis zum Hals. Leider wird das von der SPD völlig ignoriert, Schröder sagte ja auch zu einigen hilfesuchenden Bauern einmal: "Geht doch zu denen, die ihr gewählt habt." Jemand den ich kenne sagte mir gestern er hätte CSU gewählt, weil ihm der Slogan "Wir wählen Bayern nach Europa" so gefallen hätte. Viele meinen die CSU würde die Region schon stärken, irgendwie.

Profiler hat gesagt…

das geht schon so in Ordnung, die schwarzen Brüder hängen sich rein, sind überall vor Ort, verteilen das Geld vom Freistaat, kümmern sich um den Tanktourismus und die Gastronomieflaute, schimpfen über die da oben in Berlin, singen die Bayernhymne und geben der "Aufsteigerregion Niederbayern" ein gewichtiges Wort in der EU!
Mir sammer die Mehreren, mir sammer die Schwereren. Das Gefühl ist doch toll. UNser aller Bundeskanzlerin wird sich warm anziehen müssen, wenn der gestärkte Seehofer in Berlin die Sau durch die Hauptstadt treibt.

Arno Nym hat gesagt…

"...UNser aller Bundeskanzlerin wird sich warm anziehen müssen, wenn der gestärkte Seehofer in Berlin die Sau durch die Hauptstadt treibt..."

wie redet der von der Kanzlerin?

Karl Valentin hat gesagt…

"Die Zukunft war früher auch besser."

Rote Socke hat gesagt…

..."das dumme Gerede der CSU von der Aufsteigerregion Niederbayern. Seit 40 Jahren erzählen sie den Leuten hier das. Warum sind wir dann immer noch nicht Spitzenregion, wenn wir seit 40 Jahren schon aufsteigen? - "

http://www.thomas-asboeck.de/?p=174

Profiler hat gesagt…

Ja der Thomas Asböck, servus!

Lieber Thomas,
sie haben das mit der Aufsteigerregion nicht verstanden,
solange man aufsteigt kann man nicht oben sein. Aus einem tiefen Keller dauert das, da sind 40 Jahre gefühlte Hundert.
Niederbayern als Aufsteigerregion zu bezeichnen gelingt nur der CSU und die hat ja bekanntlich die Lufthoheit über den Stammtischen.

@ Arno Nym

war da was Despektierliches dran?
da müssten sie mal den Urban Priol hören, wenn der über die Regierungschefin plaudert.
Ein Kabarettbesucher, der neben mir saß, formulierte nach der ersten Priol`schen Breitseite auf die Kanzlerin den Satz:
Dass der noch nicht eingesperrt ist."

Profiler hat gesagt…

Noch was.
Erfolg für die CSU ist ...
wenn sie über 50% liegt, alles andere ist nebensächlich.

Wahlbeobachter hat gesagt…

Apropos Merkel,

Angela Merkel wurde bei einem Verkehrsunfall überfahren und kommt direkt in den Himmel.
Dort trifft sie den Engel Gabriel. Der Engel spricht Angela Merkel an: "Wir werden dir die Wahl geben: Einen Tag wirst du in der Hölle sein und einen Tag im Himmel. Danach kannst du auswählen, wohin du willst."
Gabriel bringt Angela Merkel in den Fahrstuhl und sie fahren bis zur Hölle.
Merkel geht rein und sieht all ihre Freunde. Sie begrüßen sie, spielen Golf, sitzen am Schwimmbad, im Restaurant, die Leute essen, trinken, hören Musik, spielen Karten und auch der Satan sitzt und lacht mit ihnen, abends Tanzerei, man amüsiert sich.
Am nächsten Tag kommt Gabriel und sie gehen ins Paradies.
Dort sieht Merkel Menschen, wie sie auf weißen Wolken sitzen, Musik hören, alles ist ruhig und gemütlich.
Einen Tag später kommt Gabriel und fragt: "Hast du Dich entschlossen?"
Angela Merkel sagt: "Ja. Obwohl es im Paradies angenehm ist, will ich in die Hölle, dort tut sich was."
Gabriel nimmt sie wieder mit nach unten, klopft an die Tür und in einer Sekunde ziehen zwei Hände Angela Merkel rein.
Sie steht mitten in der Wüste, es ist quälend heiß, ihre Freunde tragen zerrissene Kleidung und sammeln Mist.
Der Satan kommt, gibt ihr eine Tüte und sagt, sie solle ebenfalls Mist sammeln.
Angela Merkel fragt völlig verwirrt: "Was ist mit dem Golfplatz, mit dem Restaurant, mit dem Schwimmbad, mit der Musik passiert?"
Antwortet der Satan: "Gestern war vor der Wahl - heute ist nach der Wahl..."

Profiler hat gesagt…

Angela Merkel wurde bei einem Verkehrsunfall überfahren

Wer war das?

Wahlbeobachter hat gesagt…

Ich war an dem Unfall nicht schuld! Schuld war die junge Frau im Minirock. Wenn Sie ein Mann sind, ist jede weitere Erklärung überflüssig, wenn Sie aber eine Frau sind, verstehen Sie es sowieso nicht!

Antaia hat gesagt…

Haha, wie es scheint war der Wahlausgang für manche doch etwas frustrierend.

Die Meldung des heutigen Tages ist ja, dass die Pauli ihre eigene Partei aufmacht und zur Bundestagswahl antreten will. Äh, kommt mir so bekannt vor, sagte das nicht bereits gestern jemand? Welcher Hellseher war das? Ach ja, der Herr Anonym im ersten Post!

Herr Frankenberger, da würde ich mich jetzt aber ranhalten.

wahlinfo-passau hat gesagt…

Na ja, es war einfach gestern schon die Meldung des Tages. Steckt oft gar nicht so viel Okkultes in den Dingen...

Anonym hat gesagt…

Hurra ich bin Trendsetter und Themensetzer! Ich bin Hulk!

Hr. Frankenberger ist mir noch eine Antwort schuldig...

Profiler hat gesagt…

Sehr geehrter Herr Präsident,
Hab da mal ne Frage

Ist das immer der gleiche Anonymus, der hier schreibt?
Kann man das an Hand der Login Daten erkennen?
Wäre schon wichtig zu wissen, ob die Ergüsse aller aus einer Feder stammen.


Was heute in der PNP steht war gestern schon online. Wegen der Welt- und Deutschlandnachrichten braucht es keine PNP.

cassiel hat gesagt…

Veehrter Profiler,

natürlich haben wir ständig ein Team von einem Dutzend unbezahlte Praktikanten an den Monitoren (vielen Dank noch einmal an die FH Passau für den Studiengang Medien & Kommunikation). Die betreiben aktives Tracking und verfolgen minütlich die Zugriffe auf Wahlinfo-Passau.

Der von Ihnen angesprochene Anonymus hat es allerdings gelernt, seine Spuren zu verwischen. Mal greift er aus China zu (seit dem letzten Jahrestag vom Tienamen-Massaker ist der Weg allerdings staatlicherseits versperrt), mal benutzt er das Tor-Netzwerk um seine Herkunft zu verschleiern.

Wir können Ihnen also Ihre Frage leider nicht beantworten.

Aus der Technik
c. ;-)

Profiler hat gesagt…

werter cassiel,

wollen sie nicht
oder können sie nicht?

Oder fällt das unter die Abteilung
Vertrauensschutz?

Mich als blogbetreiber würde es interessieren wieviel verschiedene Personen unter "Anonym" posten.

Aber, das ist meine Meinung.

bis dann

wahlinfo-passau hat gesagt…

Hallo Profiler,

sind sehr viele unterschiedliche Anonymi.
Aber auch ein paar Stammkunden.

Profiler hat gesagt…

DANKE ...

Anregung an alle Anonymi.
Wenn schon unter Anonymus, dann macht euch mit einer Unterschriftenkennung eindeutig, damit man weiß welcher Anonymus mit einem anderen Anonymus konferiert.

Mal so als Vorschlag.

Anonym hat gesagt…

Lieber Profiler,

Sie machen Ihrem Namen ja wirklich alle Ehre.
Zu Ihrer Info. Hier in diesem Artikel bin es immer ich gewesen.

Bei anderen Artikeln mag das anders sein.
Manchmal geb ich mir aber auch Namen. Manchmal hab ich auch ein Profil.
Je nach Lust und Laune.
Da bin ich aber auch nicht der einzige. Wird also schwer nach zu vollziehen.

Warum sollte jeder Anonym eine Unterschriftenkennung anhängen?
Dann könnten wir ja gleich ein Google Blog Konto anlegen.

Is doch so viel prickelnder wenn man nicht immer weiß wer wer ist ;)

Profiler hat gesagt…

Falsch interpretiert.

Nein, es ist langweiliger wenn man nicht weiß wer wer ist. Deshalb müssen sie ja nicht IHREN Namen darunter setzen, sie können einen Nick nehmen.

Anonym hat gesagt…

Hab Sie schon richtig verstanden. Keine Sorge.

Wenn das was Sie empfehlen ein Anonym wollte, dann könnte er ja gleich bei "Name" einen Nick angeben.
Anscheindend wollen das aber nicht alle Anonym machen.
Deswegen hat ja der Präsi in seiner unendlichen Weißheit die Möglichkeit des "Anonym" geschaffen.
Für uns alle, die wir heimlich unsere Posts abgeben wollen.
Für alle, die wie Sie die Öffentlichkeit nicht scheuen, bestehen ja die anderen Möglichkeiten.

Dass ein Bolg nicht so recht funktioniert wo man sich immer zu erkennen geben muss hat ja www.wahlinfo-bayern.de gezeigt.
Selbes Format vom selben Präsidenten. Auch sehr witzig. Aber kaum Rückmeldungen und Diskussionen. Weil man sich einloggen musste. Das wollten offensichtlich die wenigsten.

Profiler hat gesagt…

o.k. akzeptiert.

Da habe ich aber manchmal den Eindruck, dass sich der eine Anonymus mit dem anderen Anonymus, seinem "zweiten Ich" unterhält.
Mit anderen Worten, einer führt über zwei Anonymi Selbstgespräche.
Solls ja geben

Sebastian Frankenberger hat gesagt…

lieber herr oder frau anonymus (oder vielleicht auch neutrum),

ich suche sehr wohl das schlechte ergebnis auch bei mir, auch wenn ich in einem ersten ausruf gemeint, habe, dass ich das gerne wüsste.
ich glaube es liegt sicherlich auch daran, dass ich doch viel zu viel plakatiert war, dass ich vielleicht in letzter zeit zu oft in der zeitung, mit zwar ernstgemeinten anträgen, aber doch auch etwas niveaulos (jedem kackerl sein sackerl), mich präsentiert habe.
außerdem war ja klar, dass ich nie eine chance auf eine posten in der eu habe. schuster bleib bei deinen leisten. aber dann dürfte ich wahrscheinlich auch gar nicht politik betreiben.
darum glaube ich nicht, dass ich als außenminister so eine gute figur abgeben würde. leider besitze ich auch kein sm kostüm, so dass ich beim vorstellungsgespräch mit frau pauli keine chance hätte.
oder könnte mir da der präsident vielleicht etwas leihen?
also werden sie wohl oder übel weiterhin mit mir vorlieb nehmen müssen in passau.

wahlinfo-passau hat gesagt…

Ich habe jede Sauerei - auch zum Verleihen.

Anonym hat gesagt…

Übertriebener Selbstdarstellungsdrang kommt halt nicht überall sympathisch. Aber mit SM-Kostüm und neuem Hairstyle -wer weiß ? Die nächste Wahl steht vor der Tür. Nur Mut und auf ein Neues! Mit dem Präsident als leihbereitem Sponsor ...

Anonym 007

Anonym hat gesagt…

Vielen Dank für die Antwort Mr. Frankenberger.
Schön, dass Sie sich so kritisch mit sich selbst auseinander setzten können. Ich hoffe Sie setzten die Erkenntnisse auch in Taten um und ersparen uns allen und sich selbst künftig so manchen peinlichen Auftritt.

Ich geb Ihnen gerne (wenn auch ungefragt) meine Einschätzung zum Ergebnis der ÖDP.
Die Bürger in Passau leuchten zwar vielleicht nicht immer geistig mit der Sonne um die Wette, aber sie lassen sich auch nicht auf Dauer hinters Licht führen.
Ihre Wählerschicht wurde von Urban Hero bei der Baumschutzverordnung ordentlich enttäuscht.
Der Versuch Temelin in Passau nochmal zum Thema zu machen nimmt Ihnen auch niemand mehr ab. Da hat mittlerweile der Dümmste kapiert dass da weder der Passauer Stadtrat, noch die Landesregierung etwas entscheiden kann. Alleinig der Umweltminister im Bund kann hier ein Ansprechpartner sein. Das Thema haben Sie wie immer gut erkannt, die anschließenden Handlungen waren substanzlos.
Und zu guter Letzt hatten Sie bei der Europawahl keine Chance auf einen Einzug- also war jede Stimme für Sie verschenkt. Der Bürger will aber Sieger wählen.
Das Geld für den Wahlkampf hätten Sie sich sparen können.
Mit Ihrem Volksbegehren zur Entmündigung der Bürger scheinen Sie ja noch recht erfolgreich zu agieren. Aber bis zur nächsten Wahl ist das auch wieder vergessen.

Für die anderen Parteien war es ein Segen, dass Sie mit Urban Hero endlich in die Verantwortung gekommen sind und nicht mehr nur populistisch agieren können, sondern auch in der Pflicht sind etwas gestalten zu müssen.
In der Opposition sehe ich langfristig einen Erfolg für Ihre Partei. Überall dort wo es gilt Verantwortung zu übernehmen werden Sie scheitern.

Aber trotzdem: Viel Spaß weiterhin für Sie!

Der Anonym von vorhin.

Anonym hat gesagt…

@Franky
Sie will keiner wählen. Sie bewegen ohnehin nichts. Verschwendung.
Ihre Erklärungen sind banal. Antworten Sie erst gar nicht. Sie haben nichtmal eine gute Rhetorik, um Ihre Fehler gut verkaufen zu können. Schuster bleib bei deinen Leisten.

cassiel hat gesagt…

He he he...

Profiler hat gesagt…

Nun lasst mal gut sein.

Herr Frankenberger ist in den Stadtrat gewählt und leistet konstruktive Arbeit. Er passt nicht in das Klischee des 08/15 Kommunalpolitikers, das hat sein Vorteile. Ich kann in seiner kommunalpolitischen Arbeit durchaus Positives sehen.

Anonym hat gesagt…

Konstruktive Arbeit? Da muss ich schon schmunzeln. Oder nein- eher LACHEN!

Wenn es für Sie persönlich bedeutet, dass jemand etwas Positives leistet wenn er sich mit Dünnbrettbohrergeschichten durch den Verrat von Insiderinformationen in den Lokalteil schummelt mögen Sie das persönlich so sehen.

Ein anderer Anonym
Ich kann das nicht befürworten und sehe ganz ehlich kein einziges Thema, das von Hr. Frankenberger positiv besetzt wurde.

Das geht nicht gegen ihn oder Sie persönlich, aber ich kann hier nicht zustimmen.

Antaia hat gesagt…

Schön, dass der Präsident hier so leger ist. Ein echter Bayer halt (nehm ich mal an).
Zur Sache Temelin und geplantem Atomendlager möchte ich mal folgendes sagen: Auch wenn Anonym meint "Alleinig der Umweltminister im Bund kann hier ein Ansprechpartner sein." So hat er vielleicht in der Sache Recht aber ohne Druck von der Basis wird hier Garnichts passieren. Ich finde die Parteien vor Ort sollten nicht nur Kommunalpolitik betreiben, sondern auch die Sachen nach "Oben" weiterreichen zu denen sie nicht die Macht haben sie zu lösen.

@ Herr Frankenberger: Sie sind ja ungewöhnlich selbstkritisch. Das Thema Hundekot war der Knaller nicht, passt eher zu einem grantelnden Rentner und am Nichtraucherschutz haben sich schon andere die Zähne ausgebissen. Ich habe ja immer eine gewisse Sympathie für Leute die nicht im Mainstream mit schwimmen, Retortenpolitiker haben wir ja eh schon genug, darum sollten Sie sich um ein eigenes Profil bemühen. Irgendwie passt Ihr Äußeres nicht zu den Themen die Sie in Angriff nehmen.

wahlinfo-passau hat gesagt…

Klar Bayer. Aber wieso leger?

Antaia hat gesagt…

Vielleicht haben Sie mal das Königlich Bayrische Amtsgericht gesehen? Im Vorspann wurde immer gesagt: ".... Das Bier war noch dunkel, die Menschen warn typisch; die Burschen schneidig, die Dirndl sittsam und die Honoratioren ein bisserl vornehm und ein bisserl leger…."
http://de.wikipedia.org/wiki/K%C3%B6niglich_Bayerisches_Amtsgericht

Naja, als Präsident von Wahlinfo-Passau gehören Sie ja auch zu den Honoratioren :-) Und so unverkrampft wie Sie hier mit den anonymen Witzbolden umgehen ;-) das nennt man halt leger.

wahlinfo-passau hat gesagt…

Vielen Dank für das nette Kompliment. Ich sehe mich zwar eher gerne noch bei den schneidigen Burschen, aber das mag an mangelnder Reflexionsfähigkeit liegen...

Antaia hat gesagt…

Das eine schließt das andere ja nicht aus!

wahlinfo-passau hat gesagt…

Ich finde Sie auch sehr sympathisch.

Antaia hat gesagt…

Danke, beruht auf Gegenseitigkeit.

Jo- Weinert- hat gesagt…

Auch ich sehe keine wertvolle Politik. Herr Frankenberger, schlagen Sie Ihren Wählern vor, sich direkt an den Umweltminister zu wenden. So sollten jene Wähler über Ihre Homepage (haben Sie eine?) ein Formular ausfüllen können und dies weiterschicken an das Umweltministerium. So würde man wenigstens selbst aktiv werden. Natürlich würde diese nervige Aktion nichts bringen. Wäre aber weniger populistisch. Und ehrlicher. Sie, als ÖDP, können nämlich nichts ausrichten. Sie gehen auf Wählerfang. Mehrere E-Mails (10000 oder so) könnten mehr bewegen.
Ihnen fehlt leider das Charisma eines Mangolds. Und der ist schon auf einem niedrigen Charisma-Level – auf dem gleichen wie Steinmeier.
Für was stehen Sie denn noch? Schneiden Sie sich die Haare ab, lassen Sie sich einen Bart wachsen. Damit die Stimme auch zum Gesicht passt. Wenn ich nach einer durchzechten Nacht in den Spiegel blicke, erahne ich, wie ich mit 50 aussehe. Sie, Herr Frankenberger, erahnen höchstens, wie Sie aussehen werden, wenn Sie 18 geworden sind. Und sich mit einer Fischvergiftung medial profilieren zu wollen ... *Kopfschüttel*
Tut mir echt leid.
Ich würde Sie wählen, wenn Sie den Rücktritt des BISCHOFS fordern. Machen Sie einfach mal. Sie brauchen ja keinen Grund. Wie gesagt: Ein guter Rhetoriker findet immer ein gutes Argument und kann es sogar super verkaufen.

Antaia hat gesagt…

@Jo. Weinert
Dass Herr Frankenberger noch nicht alt aussieht für das kann er wohl nichts.
"Ein guter Rhetoriker findet immer ein gutes Argument und kann es sogar super verkaufen." Sind wir hier auf dem Jahrmarkt oder in der Politik?

Jonathan Weinert hat gesagt…

Gibt es denn einen Untersched?