Dienstag, 6. Oktober 2009

Angefressen und ausgeplaudert

Lieber Tölpel!

Heissa, ist das ein Spaß. Alle fragen sich, wer denn was weiß und vor allem, wer der ist, der das alles weiß und warum der das dann auch noch allen erzählt. Nicht mal der Präsi - und der weiß fast alles - weiß, wer das ist, der immer soviel weiß. Schön ist allerdings schon, dass es sich mittlerweile herumgesprochen hat, dass auf Wahlinfo-Passau doch mehr als zwanzig Leute am Tag mitlesen und man hier schon manchmal die Informationen kriegt, die man anderswo vorenthalten bekommt.

Falls Dir der Prolog heute zu kryptisch war, musst Du Dir den Film im Kino anschauen, den ich mir vor ein paar Tagen angesehen habe: Antichrist. Ist ein schöner Film für die ganze Familie, solange man auf Blut-Ejakulationen und das Abschneiden primärer weiblicher Geschlechtsorgane mittels einer Schere steht. Ich habe jedenfalls sehr gelacht - aber ich habe auch keine einzige Filmminute verstanden. Schon komisch - der Film ist nämlich von Lars von Trier, der ja auch bekanntermaßen das Video zum offiziellen Passau-Lied gedreht hat. Da ist der männliche Hauptdarsteller ungleich attraktiver als der im Antichrist, zieht sich aber leider nicht aus. Schade eigentlich - Carlito ist auch diesbezüglich Premium League.

Wie ich auf diesen komischen Film komme? Weiß auch nicht genau... Vielleicht wegen der eindrucksvollen Waldszenen. Man sieht nämlich im Antichrist sehr deutlich, wohin es führt, wenn zuviel Natur um einen rum ist - schlecht für die Gesundheit. Hexen und Teufel und satanische Tiere schwirren in so einem unkontrolliert wachsenden Wald herum. Möglicherweise ist das ja die Motivationslage der Landkreis-Nordtangenten-Freaks. Einfach mal eine Schneise durch die wuchernde Natur im Ilztal schlagen und mal sehen wofür es gut ist. Die paar Autofahrer, die nicht wissen, dass man auch über Aicha auf die Autobahn kommt, können ja kaum der Grund sein. Oder hat das Ganze am Ende was mit einer beabsichtigten Belebung der Straßenbauindustrie zu tun?

Alle reden andauernd darüber, dass die Stadt Passau pleite ist. Ich kenne mich ja mit sowas nicht so recht aus. Weißt Du da irgendwas?

Irritiert
Deine Kathi

Liebe Kathi!

Ich weiß alles! Na ja, fast so viel wie der Präsi, aber lang nicht so viel wie unser anonymer Insider. Aber lassen wir dieses Thema mal; das kommt von selbst wieder. Zum Finanzstatus der Stadt Passau weiß ich z.B., dass das Gewerbesteuervolumen der Zahnradfabrik und der Sparkasse im nächsten Jahr noch dürftiger wird. Wenn man dann noch weiß, dass das die zwei wichtigsten Gewerbesteuerzahler sind, wirds spätestens 2011 zappenduster, sprich: katastrophal. Ganz nebenbei wird auch die Finanzsituation der WGP und der Event immer prekärer. Bei der WGP hat man wohl immer noch täglich Aha-Erlebnisse. Da wurde ganz schön üppig gewirtschaftet - schöner Euphemismus, gell!

Ganz was Neues: Der Bschütt-Park wird mal wieder schöner! Kletter-Landschaft, Kneipp-Anlage, Ufer-Gestaltung, usw. Lass uns eine Wette abschließen. Wenns hochkommt, kriegt der Basketball-Korb ein neues Netz - und das glaub ich noch nicht mal.

Am allerliebsten (außer den Überschriften) lese ich ja in der PNP derzeit die superspitzengeile Kolumne von Tölpel.2 und Kathi.2. Da konnte man am Samstag erfahren, dass ein Altstadtbewohner seine Mitbewohner mit lautem Grunzen und Muhen terrorisiert. Pikanterweise soll es sich bei dem inkriminierten Subjekt auch noch um einen ehemaligen hohen Stadtbeamten handeln. Wenn das mal nicht das Thema der nächsten Wochen wird... Das ist schön. Vor allem, weil wir ja sonst keine Themen haben (s.o.). Boulevard geht immer oder (um es mit Karl Valentin zu sagen): Die größte Sau ist die Passau.

Konspirativ
Dein Tölpel 007

Kommentare:

Richard Sch. hat gesagt…

Was wird hier beim Lesen Antaia durch den Kopf gegangen sein?

Könnte es so gewesen sein?

Uiii der Präsi ist also untenrum auch Premium League!- Kicher kicher
Meint der mit der Waldszene und den Hexen mich?
Die blöde Kathi! Die wird den Präsi auch schon unten rum gesehn haben. So wie 3/4 der weiblichen Bewohner hier in Passau und 2/16 der männlichen Bewohner- nur ich wieder nicht. Mist, Mist, Mist!!!
Und dann schreibt der Tölpl auch noch irgendwas mit Wirtschaft. So ein nebensächlicher Dreck.
Bei der Nordtangente bin ich mit meinem Präsidenten ja wieder mal einer Meinung. Snief. Er is hald doch der beste Hecht hier im Wahlinfo- Teich! Snief

Anonym hat gesagt…

Es riecht nicht alles gut was kracht.

Anonym hat gesagt…

Nordtangente? Ist tot, ist tot...

Im Ernst: Das geht nicht wegen

a) des FFH-Gebiets (Stichwort für Insider, deren Informationsbedürfnis über Rastbacher Fantastereien hinausgeht: prioritäre Lebensraumtypen),

b) wegen der betroffenen Landgemeinden (Salzweg und Tiefenbach haben Beschlüsse mit Dreiviertel-Mehrheit oder mehr gegen die Monsterstraße mit den beiden Brücken von an der Ilz mit 300 und an der Gaißa mit fast 600 Meter Länge) und

c) wegen der Stadt (keine Kohle und nicht einmal mehr ein Viertel der Stadträte sind Befürworter; SPD, Grüne, ÖDP, FDP und Junge Liste sind dagegen, bei der CSU etwa die Hälfte der Stadträte),

d) wegen Gevas und anderer Gutachten (bringt kaum Autos weg, keine wesentlichen Veränderungen),

e) wegen der Leute: Die Mehrheit will's einfach nicht.

Anonym hat gesagt…

Will sich jetzt Jella Teuchner anonym profilieren?

Anonym hat gesagt…

Die Teuchner könnte einem ja echt schon fast leid tun.
Das schlechte Ergebnis landesweit hat ja letztlich den Ausschlag gegeben, dass sie es nicht mehr geschafft hat. Da hätte (!) sie in der Region rackern können wie sie will.

Dass sie in der Region einen Wahlkampf geführt hat, den keiner bemerkt hat ist ja schlimm und sagt einiges über die Selbswahrnehmung der Dame aus.
Dass sie aber auch noch von Inkompetenz umgeben war ist noch schlimmer.
Als Abgeordnete musste sie kein Wahlkampfprofi sein. Kann man finde ich bei aller berechtigten Kritik an ihrer Person, auch wirklich nicht verlangen. Sie müsste sich um die Inhalte in Berlin kümmern. Wenn aber nicht mal ihr Mitarbeiter im Büro, die Mandatsträger der Region und die ehrenamtlichen Helfer von den Jusos merken, dass der Wahlkampf den Bach runter geht, fehlt es dieser Partei und den Protagonisten "vom Boa weg" an Zukunftsfähigkeit.

Anonym hat gesagt…

Nur noch ein SPD-Mann für ganz Niederbayern im Bundestag. Einer. Lies heute SZ Seite 3 über SPD und SED in Brandenburg!

Profiler hat gesagt…

und was für einer ...
der 16 Prozent Pronold.
Ein wahres Aushängeschild für Niederbayern.
Ich krieg Gänsehaut.

jweinert hat gesagt…

Pronold ist ja auch unserer Landesvorsitzender. Aber er kann es auch nicht. Wenn sich diese Partei nicht ändert ...

Eigentlich haben Teuchners Mitarbeiter Frau Teuchner abgewählt ...

Anonym hat gesagt…

Erst haben sie sie abgewählt und dann haben sie sich gewundert, dass sie plötzlich arbeitslos sind.
Tja, kein Arbeitgeber kein Job.
Die SDP und das Verständnis für die Mechanismen der Wirtschaft...

Anonym hat gesagt…

Go, Johnny, go!

Anonym hat gesagt…

Johnny be good ...