Montag, 3. August 2009

Angefangen und eingeschlafen

Lieber Tölpel!

Die Dienstwagenaffäre geht seit Tagen durch alle Medien - und zwar die von Ulla Schmidt. Da kann sich immerhin die ganze Nation drüber aufregen, dass eine Ministerin im Urlaub ihren Dienstwagen dabei hat, selbst wenn sie ihn vielleicht wirklich mal braucht. Dass aber weiterhin die Frage gestellt wird, wofür der Pflegedienstchef des Passauer Klinikums überhaupt einen Dienstwagen braucht - Fehlanzeige. Zwar hat der Danninger letzte Woche gut angefangen und das Thema zumindest mal angeschnitten; aber mittlerweile scheinen wieder alle eingeschlafen zu sein. Hallo Ihr da draußen! Ich gebe keine Ruhe; ich möchte, dass das weiter diskutiert wird - und zwar bis zum Schluss!

Ob die SPD in Passau das Thema Bundestagswahl schon abgehakt hat? Die aktuellste Nachricht unter der Rubrik "Aktuelle Nachrichten" auf der SPD Passau-Homepage ist zumindest ein Thema zur Europawahl vom 29. Mai. Dann gibts zwar auch noch eine Kandidatin, die angeblich bereits seit 1994 im Bundestag sitzt, die aber keiner kennt und von der keiner weiß, dass es sie gibt. Wie kann das eigentlich sein, dass die ehemals stolze Volkspartei wiederholt jemanden aufstellt, der 15 Jahre vom Bürger unbemerkt blieb? Freilich - der Dr. Andi von der CSU drängt sich vielleicht ein bisschen zu oft in den Vordergrund; aber die Leute kennen ihn. Wenn ich die Passauer aber mal so frage, wie der/die Passauer Abgeordnete von der SPD heißt, weiß das höchstens jeder vierte. Und das nach 15 Jahren - traurig!

Auch langsam traurig wird das Thema Kreisverkehr. Jedes Kuhdorf hat mittlerweile massig davon und bei uns wird der Schmarrn zum Politikum des Sommers hochgespielt. Das hat schon ein bisschen was Provinzielles. Genauso wie die Radler-Posse. Die Radler, die ich in Passau sehe, sind dermaßen brav, dass es eine Art hat. Jeder Politiker und Leserbriefschreiber, der etwas anderes behauptet, soll einfach mal einen Tag als Autofahrer und/oder Fußgänger durch München fahren/gehen und dann nochmal eine Nacht drüber schlafen. Und die bösen Radler, die schmeißt man halt einfach um, gell.

Apropos - Dich schmeißt doch nichts um, grüßt Dich fragend
Deine Kathi

Liebe Kathi!

Was mich nicht umbringt, macht mich hart. Sehr hart finde ich auch die Radler-Diskussion. Da leben wir auf einer Insel der Glückseligen und trotzdem werden ausführlichst peinliche Auseinandersetzungen provoziert. Man möchte fast glauben, jeden Tag wird irgendein Senior oder ein Kind von einem Radler überfahren. Eine der für Radfahrer gefährlichsten Städte, die ich kenne, diskutiert darüber, ob Radler Fußgänger gefährden. Spinnt Ihr alle?

Der Synek hat mir übrigens sehr gut gefallen in der Causa Sicherheitswacht. Er hat zu Recht angemerkt, dass es ziemlich bescheuert ist, dass die Sicherheitswachtler um 22 Uhr Feierabend machen. Die ganze Nacht treiben diese Drecks-Vandalen ihr Unwesen und die Aufpasser gehen um zehn ins Bett. Nehmt doch hier ein bisschen Geld in die Hand, spart Euch einen Kreisverkehr und lasst die Wächter nachts patroullieren. Dann haben sie auch wirklich einen Sinn und nicht nur eine Alibifunktion.

Der geneigte Leser hat sicherlich zum wiederholten Male bemerkt, dass wir hier keine Themen mehr haben. Stimmt! Aber es passiert auch nichts Kommentarwürdiges. Deshalb zum Abschluss mal wieder ein kulinarisches Thema. Ich war gestern, Sonntag, in der Stadt unterwegs, um mir in einem Restaurant ein schönes Abendessen zu gönnen. Da habe ich mir spontan und erstmals seit langem das Schloss Ort auserkoren. Das ist ja jetzt was Französisches. Aber abgesehen davon, dass die Karte (irgendwas mit Saltimbocca???) nicht so französisch klang, hatten sie auch noch zu. Scharfrichter hat am Sonntag Abend geschlossen - na gut, dann gleich zum Italiener. Da gibt es einen in der Theresienstraße, der hat das teuerste Carpaccio der Welt - kein Witz, gibts nirgends (16,50 Euro!), nur in Passau. Also in die verkehrsberuhigte Grünaustraße zum Italiener - auch Ruhetag. Soll ich Euch was sagen? Passau ist diesbezüglich ziemlich tot. Aber sowas von...

Bis demnächst und mit mehr Themen
Euer Tölpel

Kommentare:

Profiler hat gesagt…

Doch es gibt noch Themen!
Die Creme de la Creme der Europäischen Wochen fetzt sich wieder. Pandulf von Freiwurf und seine Vorstandszicke liegen im Clinch. Bestes Sommertheater unter dem Motto "Ehre wem Ehre gebührt"
Erinnert mich an frühpupertäre Rollenspiele. Dem hau ich eine in die Fresse, dann renn ich zu Mami und sage er hat mich geschlagen.

cassiel hat gesagt…

Na ja, die Tage des Intendanten sind ja gezählt. (Die der großen Vorsitzenden hoffentlich auch.)

Irgendiwe ist die Fundamentalkritik von Till Hofmann im Feuilleton schon nachvollziehbar. Bleibt die Frage, was liegt an den Personen und was liegt einfach an der Umgebung Passau?

Profiler hat gesagt…

Die Personen sind austauschbar, auch wenn sie es nicht wahr haben wollen. Ich frage mich - warum dieses Gezetere?
Die machen das doch nicht der Kunst wegen. Das sind affektierte Selbstdarsteller.

jweinert hat gesagt…

Wie heißt denn die Passauer Bundestagskandidatin? Die kenn ich gar nicht.

Fragt grüßend das SPD-Mitglied
Jonathan Weinert

Anonym hat gesagt…

Ich kenn auch den anderen nicht. Diesen Dr. Andi. Beide unbekannt.
Ich dachte immer Passau hat einen anderen Abgeordneten.

cassiel hat gesagt…

Geht jetzt hier etwa der Wahlkampf los?

Anonym hat gesagt…

Es kann nur einen geben.

jweinert hat gesagt…

Eigentlich brauchen wir keinen Wahlkampf. Ist ja schon alles geklärt.

cassiel hat gesagt…

Genau!

Der Präsident bekommt das Direktmandat Passau-Stadt!

;-)

Anonym hat gesagt…

Wahlinfo-Leser aufgepasst: Der Präsident ist in der CSU!

Anonym hat gesagt…

http://www.youtube.com/watch?v=-EUfEQfUh7I

Anonym hat gesagt…

http://www.youtube.com/watch?v=2mSiwrMpPYU&feature=related

Antaia hat gesagt…

@Anonym

"Es kann nur einen geben."
Aber der ist austauschbar, da die sowieso alle dasselbe erzählen.

jweinert hat gesagt…

Wenn ein Steinmeier jetzt behauptet, er sei dazu in der Lage, vier Millionen neu Jobs zu schaffen ... dann frage ich mich, wieso er es nicht in den letzten vier Jahren versucht hat. Und seit wann ist die SPD in der Verantwortung? Seit 98? Ok. Gut.
Ich verspreche bis 2020 vier Millionen Nervenzellen mit Alkohol abgetötet zu haben. Neurologen gaben an, es handle sich um eine „realistische“ Einschätzung. Die Opposition sprach von einem „ungesunden“ Wahlkampfversprechen.
Wer ist schneller? Der Präsi oder ich? Der tötet doch auch täglich ein paar tausend Zellen ab, oder? Kommen Sie, geben Sie es zu! :-)

Ah! Teuchner heißt sie!
Da schreibt die nette Dame:
"...Besonders in der aktuellen Finanz- und Wirtschaftskrise haben wir mit unserem Vizekanzler Frank-Walter Steinmeier die Richtung vorgegeben. Während sich CDU und CSU einen unsinnigen Streit über Steuersenkungen geleistet haben, haben wir die beiden Konjunkturpakete in Höhe von 80 Milliarden Euro erarbeitet und durchgesetzt."

80 Milliarden aus dem Nichts für nichts. Der SPD-Wähler hat gar kein Interesse daran. Sie wollen weniger Steuern zahlen. 80 Milliarden Gründe, Sie Frauch Teuchner, nicht zu wählen.
Aber die wird noch durchstarten. Wie bei den Landratswahlen. Oder bei den Gemeinderatswahlen. :-)

Wie darf ich mir das vorstellen? hat gesagt…

So so John Boy du willst also 4.000.000 Nervenzellen mit Alkohol töten.
Hier werfen sich mir zwei Fragen auf:

1. Wo im Körper hast du 4 Mio Nervenzellen, die du mit Alohol abtöten könntest. Bei normalen Menschen geht das wohl nur im Hirn. Wo geht das bei dir?

2. Angenommen- nur mal angenommen- du hättest jemals irgendwann in deinem Leben schon mal 4 Mio Hirnzellen gehabt. Dann ist spätestens seit dem Zeitpunkt als du nach PA kamst und uns so herzerweichend mit deiner Person quälst eindeutig und evident belegbar, dass du sie schon lange nicht mehr alle hattest.
Wie kann man dann 4 Mio vernichten, wenn man sie gar nicht mehr hat?

jweinert hat gesagt…

Lieber Anonym, was wollen Sie eigentlich?

jweinert hat gesagt…

Lieber Anonym, was wollen Sie eigentlich?

Anonym hat gesagt…

Lieber jweinert!

20 000 Euro.

Sonst nichts.

Wie darf ich mir das vorstellen? hat gesagt…

Wieso "Lieber Anonym?"

Wenn sie mich meinen, dann machen sie sich die Mühe und schreiben sie meinen Namen aus.

Ich kann ja auch nichts dafür, dass mein Vater (Wie darf ich mir) den Nachnamen meiner Mutter angenommen hat. Sie ist eine geborene Das vorstellen!

So ein Flegel!!!

Anonym hat gesagt…

Bei uns in Bayern kriagt da Bua den Nam vom Foddan. So ist des.

Anonym hat gesagt…

Und Flegel gibts a ned.