Montag, 17. August 2009

Angesungen und eingeschnappt

Lieber Tölpel!

Da haben wir ja eine ganz schöne Diskussion losgetreten, wir zwei. Nachdem die AmSonntag die Lachnummer des texterisch wie auch gesanglich völlig talentfreien Chrissi della Rosa - aus keinem normalen Menschen nachvollziehbaren Gründen - nicht verrissen hat, hat wenigstens die PNP (die mir ja zur Zeit eh ganz gut gefällt) das Machwerk mit objektiven Augen und Ohren betrachtet. Das kann natürlich die AmSonntag wieder gar nicht packen und hat den Herrn della Rosa wieder verteidigt. Ein nicht namentlich genannter Passauer Direktor gar hat der AS verraten, dass es sich beim Passau-Lied um eine "tolle Idee" handle und meint weiter: "Doch statt sie zu unterstützen, hackt man darauf rum!" Bei diesem anonymen Direktor kann es sich wohl nur um einen Brauerei-Chef handeln, weil das Passau-Lied ja bei der Herbstdult uraufgeführt wird. Und da werden die Leute wahrscheinlich verzweifelt noch mehr saufen als sonst, wenn sie sich diesen unerträglichen Mist anhören müssen. Und noch was, liebe AS und lieber Herr della Rosa: Wir wollen gar nicht immer auf allem herum hacken. Aber wenn der Text von diesem Lied ein Riesen-Scheißdreck ist, dann muss man halt auch mal die Wahrheit sagen, gell. Die Hörprobe wurde ja auf der Homepage des Passau-Liedes bereits entfernt. Vielleicht hat man ja selber bemerkt, dass der Gesang auch ganz grauenvoll war?

Aber noch mal was zum Text. Im Refrain heißt es ja: "Hier kann man nicht nur studieren, auch Schiffe legen hier an, in Passau braut man ein Bier, so gut wie’s keiner kann." Das müsst Ihr auf jeden Fall noch ändern! "Studieren" - Das Wort versteht doch Euer Bienenkorb-Publikum gar nicht. Wie wär's denn mit: "Hier kann man sich gut frisieren, auch Nägel klebt man sich an, man lässt sich den Arsch tätowieren und im Bienenkorb zeigt man ihn dann." Und nach dem letzten Refrain dann noch: "Danke, Chrissi, danke."

And now for something completely different. Der Scheuer hat ja vielleicht tolle Wahlplakate. Und so viele. Allein in der Stadt Passau hängen geschätzt zehn Millionen. Und auf jedem schaut er anders aus, aber auf jedem supi. Jung, dynamisch, sympathisch, gutaussehend, zielstrebig, kompetent - alles was ein Politiker sein muss. Aber ganz ehrlich, Dr. Andi: Ist es nicht eigentlich völlig wurscht? Muss man da wirklich zehn Millionen Plakate aufhängen? In Niederbayern könnte die CSU doch sogar die Jella Teuchner aufstellen und würde trotzdem das Direktmandat holen. Na gut - die vielleicht nicht. Die sieht übrigens auf ihren Plakaten aus wie ein explodierter Pumuckl. Aber zurück zum Thema: Vor wem wird denn der Dr. Andi so einen Respekt haben, dass er derart exzessiv plakatiert? Die Teuchner kanns kaum sein - die soll schauen, dass sie zweistellig wird. Die Stasiverbrechernachfolgerpartei wirds auch nicht sein, weil die zwar trotz großem Plakataufgebot bei uns nicht so gut ankommt. Muss wohl der andere sein, der mit dem richtigen Doktor.

Hoppala - der Nachmittag eilt dahin. Jetzt schnell zum Baden, der Sommer ist da.

Es grüßt Dich schon fast nackig
Deine Kathi

Liebe Kathi!

Jetzt hör doch mal mit diesem della-Rosa-Schmarrn auf. Das ist doch wirklich nicht unser Niveau. Na gut - irgendwie schon. Und ich muss auch noch mal eins drauflegen. Auf der vorletzten Seite der AmSonntag sind ein paar Fotos von der letzten Single-Party im Bienenkorb. Bei manchen Leuten sieht man wirklich den IQ schon auf einem pixeligen Foto. "Hier kann man auch prima flirten, hier macht sich Doof an Dööfer heran. Und 'Dumm fickt gut' heißt das Motto - im Bienenkorb schon jahrelang."

Bleiben wir beim Thema. Irgendein depperter Preiß aus dem Saarland ist in einer niederbayerischen Kleinstadt Lehrer geworden und hat sich dann auf Spiegel Online beschwert, dass er die Schulkinder nicht versteht, weil sie bairisch sprechen. Jetzt kotzen wieder die Dialektbewahrer, weil sie das als einen massiven Angriff auf die bairische Mundart sehen. Die Sache hat natürlich schon zwei Seiten. Zum einen liebe ich - wie Du weißt - unseren Dialekt und finde es furchtbar schade, dass in München die Kinder und Jugendlichen nur noch so ein ganz komisches Deutsch sprechen und keiner mehr bairisch. Andererseits versteht natürlich jeder Saarländer ein gepflegtes Bairisch - außer er stellt sich absichtlich blöd. Das Problem ist nur, dass das, was viele Kinder bei uns hier sprechen auch kein schönes gepflegtes Bairisch ist, sondern einfach schlampige Unterschichtensprache, die ihre Bildungsferne tatsächlich stigmatisierend aufzeigt. Vielleicht sollte man sich zum einen wirklich darüber Gedanken machen, dass auch Schüler aus dem Bayerischen Wald eine Sprache sprechen (können), mit der man sie auch außerhalb ihres Dorfes noch versteht, während man in München ganz bewusst das Bairische in den Schulen fördert. Sonst ist es nämlich in der nächsten Generation ausgestorben.

Vom Wahlkampf habe ich auch noch nicht viel bemerkt, außer in der Samstagsausgabe der PNP. Da habe ich erfahren, dass es auch einen grünen Kandidaten gibt und dass der Kandidat der Linken ein promovierter Schulrektor aus Büchlberg ist. Irre oder? Dessen Biografie würde mich auch interessieren. Die NPD hat dafür einen Kandidaten mit einer - um bei deren Vokabular und ihrer Begeisterung für Physiognomik und Phrenologie zu bleiben - richtigen Verbrechervisage. Wir machen mal eine Fotodiagnose über Herrn Gabling: 60 Zigaretten am Tag, einen scharfen Hund und eine trinkende Frau zuhause und eine umfangreiche Kinderpornosammlung. Das war Nazi-Forensik.

Ansonsten gibts immer noch nicht viel Wahlkampf. Aber ganz sicher nächste Woche, oder?

Ich geh mit zum Baden. Warte auf mich!
Dein Tölpel

Kommentare:

Antaia hat gesagt…

Ja, das Tamtam um das Passaulied geht einem schon langsam auf die Nerven.
Die vielen Wahlplakate von Scheuer grenzen auch schon fast an Gehirnwäsche. Lachen musste ich über den Ausdruck "explodierter Pumuckl" für das Wahlplakat von Frau Teuchner. Da kann man sich nur fragen wer die Frau beraten hat?

Welche Themen die Kandidaten vertreten hält sich auch im Ungefähren. Kürzlich las ich in dem Werbeblättchen PRaktiv, dass Passau keinen Vortragsraum für die Sternwarte zur Verfügung stellen will oder kann. Finde ich wirklich sehr schade, denn eigentlich wollte die Stadt ja etwas für Kinder und Jugendlichen tun, diese sind dort nämlich in der Hauptsache vertreten, aber auch viele Erwachsene. Ich war schon ein paarmal in der Sternwarte und war überrascht wie viele Leute dort hingehen. Es herrscht eine wirklich drangvolle Enge, man muss auch z.T. lange anstehen um durch eines der Teleskope schauen zu können. Hobbyastronomen sind allerdings ein freundliches Volk und so läuft alles recht zivilisiert ab. Mir will bloß nicht in den Kopf, dass sich jeder über die Jugendlichen am ZOB aufregt, aber für Jugendliche welche sich ein anständiges Hobby suchen kein Geld hat.

Hier der Link zum Artikel:
http://www.dieneuewoche.de/PDF/Ausgaben-PR/PRA_0933.pdf

Anonym hat gesagt…

Wann wird denn Wahlinfo- Deutschland freigeschalten?
Oder müssen/ dürfen wir hier die Lage der Nation kommentieren?

Filmbefreier hat gesagt…

ich warte auch schon sehnsüchtig!

Anonym hat gesagt…

"Die Stasiverbrechernachfolgerpartei" ...ähm jetzt musste ich wirklich kurz überlegen, wen ihr meint! "im erika"? alias angela merkel in ihrer besten ddr-zeit? aber nein, sicher nicht, denn das darf man ja nicht sagen.. also waren die linken gemeint, auf die kann man ja draufdreschen... immer und überall, gelle. oder nochmal anders... war das nur "mit den andern mitgespielt", damit man noch a bissi ernst genommen wird? fragen über fragen...

wahlinfo-passau hat gesagt…

Natürlich. Dieser Blog ist ja berühmt dafür, dass immer und ausschließlich auf die Linke gedroschen wird. Vielleicht ist es aber auch so, dass Sektierer immer besonders empfindlich sind...

Das mit Wahlinfo-Deutschland wird wohl vor 2013 nichts. Tut mir leid. Zu wenig Zeit, um das richtig zu machen.

Na dann los hat gesagt…

Snief, snief!
Kein Wahlinfo Deutschland...

Dann eröffnen wir also hier den Bundestagswahlkampf.
Here we go.
Diese Mimosen SDP in Passau, das ist ja unerträglich.
Wenn Dr. Andi mehr Plakate hat, schnellere Leute und glaubt er tut sich einen Gefallen wenn er so dominant plakatiert ist, dann braucht sich die SPD nicht künstlich aufspielen.
Hätten es selbst in der Hand gehabt mehr Plakate vom Pumuckl zu ordern und eher die Masten zu behängen.

Das Weltbild der SDP ist schon sehr einfach.
Ein anderer hat ein höheres Einkommen- das möchte ich eigentlich auch- also ist das System ungerecht.
Der andere Kandidat ist öfters plakatiert- das möchte ich eigentlich auch- also ist das auch ungerecht.
Fasst Euch mal an die eigene Nase und schaut, was ihr an Euch verbessern könnt und nícht wie Ihr die anderen schlecht machen könnt.

Und da wundert sich die SDP über die derzeitigen Umfrageergebnisse...
Macher braucht das Land- keine verheulten Sozialromantiker.

wahlinfo-passau hat gesagt…

Yes! Wahlkampf 2009: Survival of the Fittest.

Juhuu endlich gehts los! hat gesagt…

Andi Scheuer hat für die SDP plakatiert!!!

Jeder Masten den er mit seinem Plakat besetzt hindert Euch daran das Plakat von Teuchner auf zu hängen. Und das wirkt sich bei der Qualität der Plakte von Teuchner nur positiv auf ihr Ergebnis aus.

Je mehr Plakate von Scheuer hängen, um so besser für Teuchner, weil für ihre der Platz fehlt!!!

cassiel hat gesagt…

Und wer ohne das schicke Passau-Lied nicht mehr leben kann, der findet bei Mediendenk ein mp3 eines BR-Beitrages. In diesem Beitrag wird immer wieder ein Ausschnitt eingeblendet.

jweinert hat gesagt…

Teuchner ist schwach und nicht wählbar. Sie gehört abgewählt. Meine Erststimme erhält sie garantiert nicht.
Aber so sehen es auch viele in der SPD.

Gruß

Antaia hat gesagt…

Na dann los hat gesagt:

"Macher braucht das Land- keine verheulten Sozialromantiker."

Ich sage:
Hat man ja an der Bankenkriese gesehen, was die Macher alles (kaputt)machen!

Der Präsident hat recht:"Survival of the Fittest.":
http://www.youtube.com/watch?v=Qnhj0ck1k9Q&NR=1

Auch die Dinosaurier sind ausgestorben!

Na dann los hat gesagt…

Liebe Antaia,

ich bleibe dabei. Macher braucht das Land- keine verheulten Sozialromantiker.

Leider versteh ich gerade nicht wie Sie "Macher" automatisch negativ besetzen. Ist doch ein positives Wort.
Schließlich hab ich ja auch nicht gesagt "Gierige Systempervertierer braucht das Land".

An "Macher" kann ich wirklich nichts schechtes finden.

@ jweinert:
Wenn Sie nicht Teuchner mit der Erststimme wählen- wen an ihrer Stelle? Dr. Andi? Dr. Stadler?

jweinert hat gesagt…

Ja, wir brauchen Macher.
Dr. Andi wähle ich sicher nicht. Alles andere bleibt offen. Nur weil ich Mitglied einer Partei bin, bin ich nicht gebunden und lasse mir auch nichts aufdrängen. Das Programm muss stimmen. Es muss gut sein.
Warum sollte ich eine Partei mit meiner Stimme unterstützen, wenn sie nichts für mich macht (im übertragenen Sinne).
Die Menschen wollen Ehrlichkeit. Sie wollen Echtheit. Keine Träume und keine Versprechungen vor Wahlen.
Gute Politik hat nichts mit einer Partei gemein. Es sind die Ideen und es liegt an denjenigen, die es umsetzen. Kraftvoll und mutig. Macher eben. Eben.

Antaia hat gesagt…

@Na dann los

Ja stimmt, nach den politischen Vorkommnissen der letzten Zeit sehe ich das Wort "Macher" in der Tat negativ besetzt. Es erinnert zu sehr an "Geschäftemacher". Vielleicht kommt die Politikverdrossenheit vieler Menschen auch daher, dass viele der sog. Macher meinen, über die Köpfe der Leute hinweg regieren zu können. Macher erinnert mich an Macker, an F. J. Strauß und an Demokratiefeindlichkeit.

Na dann los hat gesagt…

Das tut mir leid für Sie, Antaia, dass Sie offensichtlich diese Blockade im Kopf haben bei dem einfachen Wort "Macher".

Hab ich nicht. Für mich ist es ein positiver Ausdruck für jemanden, der für eine Sache, z.B. als Politiker für die Gesellschaft, etwas bewegt.

Auch "Geschäftemacher" finde ich gut.
Wenn keiner ein Geschäft macht gibt es über die Umsatzsteuer, die Einkommensteuer und die anderen Abgaben nichts zu verteilen.
Außerdem sind wir ja in Deutschland darauf angewiesen, dass andere mit uns Geschäfte machen. Leider haben wir bekanntlich ausser süffigem Bier und ungesunden Schweinehaxen keine Rohstoffe in Bayern und Deutschland.

Sogar dem Begriff "Macker" kann ich noch was positives abgewinnen. Viele Frauen sind froh, wenn sie einen Macker zu Hause haben, der ihnen den vormittäglichen Kaffeklatsch bei Hummer und Champagner mit den Freundinnen finanziert ;)

Wo meine positive Grundstimmung allerdings aufhört ist, wenn der Übervater Bayerns in ein falsches Licht gerückt wird!
Da waschen Sie sich jetzt aber bitte mit Weihwasser den Mund aus, hacken sich die Hand ab, die diese Zeilen verfasst hat und gehen dreimal auf Knien die Treppe nach Mariahilf hoch!
Sowas Unanständiges hier zu verbreiten. Da hört es sich doch auf.

Anonym hat gesagt…

Sind sie das Antaia???

http://www.kwick.de/Antaia

Antaia hat gesagt…

Ja, bin ich! Problem damit?

Antaia hat gesagt…

Finde ich nicht lustig, unter meinem Namen falsche Angaben zu verbreiten!
BIN ICH NICHT!

Antaia hat gesagt…

Schreiben Sie nicht solch einen Unsinn. Natürlich bin ich das!

Antaia hat gesagt…

Wer sagt das?

Antaia hat gesagt…

Ich bin es wirklich. Dazu stehe ich gerne. Deswegen muss keiner in meinem Namen das Gegenteil behaupten. Macker, ihr!

Antaia hat gesagt…

Und ich bins auch.

Antaia hat gesagt…

Jaja, Hexen haben anscheinend viele Schwestern. Trotzdem ist es so etwas wie Urheberrechtsverletzung. Ich blogge ja auch nicht unter dem Namen Karl-Heinz Hasenöhrl. Wäre aber eine Idee, da könnte ich eine Menge Unsinn ins Netz stellen.

Anonym hat gesagt…

O- Ton des heutigen Blogs:
Alle wollen Antaia sein und niemand will Teuchner sein.

Das ist doch wenigstens mal ein Ergebnis.
Also gute Nacht Jungs.

wahlinfo-passau hat gesagt…

Wieso bin ich jetzt schon wieder schuld? Ich weiß ja wirklich nicht, wer die richtige Antaia ist und wer nicht.

Anonym hat gesagt…

Die richtige Antaia ist die, die es innerlich zerreißt weil ich "gute Nacht JUNGS" geschrieben habt... ;)

Antaia hat gesagt…

*g*

Antaia hat gesagt…

@Anonym

"Die richtige Antaia ist die, die es innerlich zerreißt weil ich "gute Nacht JUNGS" geschrieben habt... ;)"

Verstehe ich zwar jetzt nicht, aber wenn Sie sich unter JUNGS wohler fühlen habe ich damit kein Problem.

Antaia hat gesagt…

Also ok. Ich bins schon auf dieser komischen Homepage. Aber beim Foto hab ich geschwindelt und eins von meiner hübscheren Freundin genommen.

wahlinfo-passau hat gesagt…

Zur Info: Kommentare, die irgendwer unter meinem Namen postet, werden nicht veröffentlicht. Ha ha.

Spam hat gesagt…

Jetzt langts aber.

Anonym hat gesagt…

Oh mei was hab ich da angerichtet...

Anonym hat gesagt…

Und ich erst!

Meldung zur Geschäftsordnung hat gesagt…

Heute kein Wahlkampf???

Herr Präsident, ich stelle den förmlichen Antrag, dass Sie die aktuelle Umfrage im Hinblick auf die Bundestagswahl aktualisieren.
Konkret in 1.) Eine ernsthafte Umfrage zu den Parteien und 2.) eine witzige Umfrage, die mir nicht einfällt, für Sie aber eine Kleinigkeit sein dürfte (Sowas wie: Welchen Cosenamen gibt der Mann von Frau Teuchner seiner Frau: a) Phantom b) Hausdrache c) Pumuckl d) Terminfräse)

Anonym hat gesagt…

Der Mann ist doch über 70! Wirklich!

Meldung zur Geschäftsordnung hat gesagt…

Ah über 70. Wusste ich nicht.

Was wollen Sie mir jetzt damit sagen?
Darf der seiner Frau keine Kosenamen (ja, ,mit "K") geben? Oder was meinen Sie mit "Wirklich!"

Antaia hat gesagt…

@Meldung zur Geschäftsordnung

"Heute kein Wahlkampf???"

Nein, heute nicht! Der Präsident ist in sich gegangen und grübelt über folgende Fragen nach:

-Warum weiß ich wieder nicht, wer die Hexe ist?
-Warum muss ich die einzige Frau, die meinen Blog liest, auch noch tratzen(lassen)?
-Habe ich ein allgemeines Problem mit Frauen, welche anstatt den Bienenkorb lieber die Sternwarte besuchen?
-Hätte ich anstatt einer Hexe, lieber eine Prinzessin zu Besuch?
-Wie ist mein Verhältnis zu Frauen in der Politik?
-Wer ist der gscherte Typ, der den JUNGS eine gute Nacht wünscht, aber nicht der Dame?
-Soll ich diese Fragen öffentlich beantworten?
-Ja, ist ja nichts dabei,oder?

©Antaia

cassiel hat gesagt…

@Meldung zur Geschäftsordnung

Herr Präsident, ich stelle den förmlichen Antrag, [...]

Na wenn ich solche Zeilen lese, dann bekomme ich grüne Punkte im Gesicht. Wir sind hier nicht im SPD Ortsverband Grubweg. ;-)

Und zum Thema ernsthafte Umfrage: Wir machen hier nur ernsthafte Umfragen...

Anonym hat gesagt…

Ah Cassiel, schon zurück vom Steine verlegen in der Innenstadt... ;)

cassiel hat gesagt…

Nee, heute waren Verhandlungen mit namenhaften Plattenlabels. Der Präsident will doch sein Passau-Lied auf den Markt bringen. Vermutlich wird Sony-BMG das Rennen machen... ;-)

wahlinfo-passau hat gesagt…

Liebe Antaia!

Tolle Fragen! Interessant, worüber Sie so nachdenken...

Hier die Antworten:

Warum weiß ich wieder nicht, wer die Hexe ist?

Welche Hexe?

Warum muss ich die einzige Frau, die meinen Blog liest, auch noch tratzen(lassen)?

Diesen Blog lesen Millionen Frauen.

Habe ich ein allgemeines Problem mit Frauen, welche anstatt den Bienenkorb lieber die Sternwarte besuchen?

Ich meide Frauen, die den Bienenkorb und/oder die Sternwarte besuchen.

Hätte ich anstatt einer Hexe, lieber eine Prinzessin zu Besuch?

Ist das eine Drohung?

Wie ist mein Verhältnis zu Frauen in der Politik?

Wenn sie eine gute Figur haben...

Wer ist der gscherte Typ, der den JUNGS eine gute Nacht wünscht, aber nicht der Dame?

Noch nicht drüber nachgedacht.

Soll ich diese Fragen öffentlich beantworten?

Wie sonst? Wollen Sie echt zu Besuch kommen?

Antaia hat gesagt…

Ja. Halt Dich schon mal fit, mein Präsident.