Sonntag, 23. November 2008

LINKS OBEN

Eine Lokalredaktion ist kein Ponyhof.
.
..
Vom Präsidenten von Wahlinfo-Passau, dem externen Chefredakteur der PNP
.
.
Na, wer hätte das gedacht? Wie die freieste Stimme Ostbayerns verlautbart, soll der Lokalchef der PNP ausgetauscht werden.
Dem ist nicht ganz so. Die Stelle wird nämlich einfach eingespart und outgesourct - und zwar zu Wahlinfo-Passau.
Was sind die Gründe für dieses Outsourcing, das im journalistischen Bereich doch noch eher unüblich ist?
"Ganz einfach, " sagte mir vor einer Stunde beim Frühstück im Hotelzimmer Simone Tucci-Diekmann, "Du bist einfach billiger." Und während wir unsere Semmeln dick mit iranischem Kaviar beschaufelten, ergänzte sie: "Jetzt schreibst Du schon gelegentlich diesen Tölpel-Quatsch, jetzt kannst Du auch noch die Chefredaktion übernehmen."
Auf meine Frage hin, was denn mit den anderen Großkosten- verursachern und Altlasten, den Redakteuren, geschehen solle, entgegnete sie grinsend, während sie unsere Champagnergläser nachfüllte: "Die werden alle ausgetauscht und von begabten Praktikantinnen und schwangeren Schülerinnen ersetzt."
Immer noch mitgenommen von diesem Gespräch sitze ich nun alleine in der ersten sonntäglichen Redaktionskonferenz in meinem Esszimmer und sortiere meine Gedanken. Der mir von Simone zugesteckte 100-Euro-Schein liegt auf dem Tisch und klagt mich an: Judas! Ist vielleicht Wahlinfo-Passau Schuld daran, dass alles so gekommen ist? Hat sich wegen unserer Brillanz der Passauer Lokalteil der PNP erledigt? Sind vielleicht wir die Bösen?
Egal! Das Leben muss weitergehen, liebe Leserinnen und Leser. Ich verspreche Ihnen die beste lokale Berichterstattung aller Zeiten. Natürlich guggerbessingerfrei - Ehrensache.

Kommentare:

Journalistischer Berater hat gesagt…

Vielleicht sollte man sich nun wieder häufiger mit den lustigsten Pfarrerstöchtern aller Zeiten beschäftigen. Einer wird jetzt sogar von einem Stadtrat bedroht.
Er fürchtet aber ganz gelassen um sein Leben:
http://www.jonathan-weinert.de/

Neuer Abonent hat gesagt…

1. Rücker raus- OK
2. Weinert bedroht- der scheint die Mail nicht verstanden zu haben. O-Ton: du bist ein Nichts. Da hat der Schreiber in der Tat recht!
3. Präsi bei der PNP- dann nehm ich auch ein Abo!

Profiler hat gesagt…

In so mancher Zeitungsredaktion sind brillante Köpfe nicht gefragt. Eigenes journalitisches Gespür wird wegrationalisiert. Auf dem "Altar des Mäzenatentums" werden die klügsten Köpfe verheizt. Freie Meinungsäußerung ade.

Anonym hat gesagt…

Da schau her! Der Präsident liest!

Anonym hat gesagt…

Warum schreibt ihr hier den Rücker so hoch? Hab ich da was verpasst?
Ich fand den überhaupt nicht so gut!
Was heißt da freie Meinungsäußerung ade? Der hat einseitig und schlecht geschrieben also muss er gehen. Aus. Sein Habitus mal ganz aussen vor gelassen...

Anonym hat gesagt…

Stimmt: Weinert ist ein Nichts. Und wieso schreibst Du dann über ihn? Lass‘ ihn doch links liegen – wenn du kannst!
Pell ist doch der, der deswegen zu der Passauer Liste gewechselt ist, um endlich sein Ärztezentrum ausbauen zu können. Mit der ollen CSU ging es ja nicht.
Ich sag euch eines: Ihr seid alles NICHTS. Keine Macht für Nix, eh.

Anonym hat gesagt…

Macht kaputt was euch kaputt macht!