Dienstag, 18. Februar 2014

Auf vielfachen Wunsch

Ein großes Foto des Präsidenten


Kommentare:

Anonym hat gesagt…


Kleiner Mann ganz groß! Mit Aufstiegshilfe ;-)

PNP-Leser hat gesagt…

Der Präsident spart sich die Kohle für einen Premium-Eintrag auf PNP.de und zeigt sich hier dem Wähler. Ein Blick auf das PNP-Wahlportal gibt der Fantasie viel Spielraum: Wer ist zu geizig dafür Geld auszugeben? Wer will der PNP das Geld nicht einfach in den Rachen werfen? Welche Listen haben einfach keine Kohle? Und welche Listen wollen nicht ausgerechnet jene sponsern, von denen sie das ganze Jahr über ignoriert oder untergebuttert werden....

Anonym hat gesagt…


Während el presidente (kleine)Gipfel stürmt, richtet sich Gegenspieler Mangold stimmenmäßig im Keller ein. OB-Ranking PaWo aktuell: 9,62 %. Weit entfernt von angestrebten Zielen.

Insider hat gesagt…

@ Anonym .... wer außer die Schwarzen stimmen bei dem Ranking in der Pawo ab????

Das Anzeigenblattl der CSU macht ja nur miese Stimmung gegen alle anderen Parteien und verdummt die letzten Stammwähler der Schwarzen mit ihren, nach ADAC Manier, gefälschten "Rankings"

Anonym hat gesagt…

...auf wie-vielfachen Wunsch eigentlich?

wahlinfo-passau hat gesagt…

Also einer war es mindestens.

Anonym hat gesagt…


Also wenn nur Schwarze an der Pawo-Umfrage mitwirken würden, müsste das Ergebnis völlig anders aussehen. Offensichtlich Stimmen noch mehr Rote. Und letztlich scheint das Ergebnis gar nicht mehr so uninteressant zu sein.

Schummel hat gesagt…


Karl-Hellwing auf Ranking-Platz 3 vor Synek/Mangold??? Jetzt glaub ich auch, dass da irgendwas nicht stimmen kann... Warum kommt eigetnlich der FFW-Kapfer gar nicht vor? Ist der nicht auch OB-Kandidat?

Anonym hat gesagt…

So überschlagsmäßig reden wir momentan von 422 abgegebenen Stimmen ... also ganz knapp über 1% der Wahlberechtigten ... noch sagt das nicht viel. Da ist ein Blick in die Kristallkugel genausogut.

Erbärmlich hat gesagt…

Heute Morgen konnte ich gar nicht so viel frühstücken, wie ich hätte kotzen können. Grund: Musterschwiegersohn Mangold.
Es ist geradezu erbärmlich zu sehen, dass er die armen Senioren mit Bussen nach Freudenhain karren lässt und sie dann bei Kaffee und Kuchen von seinen Schwiegersohn- Qualitäten überzeugt. Fast noch schlimmer ist, dass die PNP das unkommentiert berichtet und geradezu peinlich ist es, dass er lt. PNP Bericht den Rentnerservice als große Leistung preist. Diesen Service haben alle Fraktionen im Stadtrat eingerichtet. Es ist traurig und unkollegial, dass Mangold versucht hieraus Vorteil für sich zu ziehen.
Übrigens: Das ist der gleiche Mangold, der im letzten Wahlkampf dem damaligen OB Zankl in der Zeitung blanken Populismus vorgeworfen hatte, weil Zankl Senioren im Wahlkampf zu Kaffee und Kuchen eingeladen hatte.
Eine saubere moralische Instanz dieser Mangold!

Wahlkrampfbeobachter hat gesagt…

Neuer Zwischenstand:
Weber 20,02% (257 Stimmen)
Dupper 31,07% (399 Stimmen)
Synek 4,75% (61 Stimmen)
Mangold 16,90% (217 Stimmen)
Karl-Hellwing 27,26% (350 Stimmen)

Das wäre also momentan eine rein innstädtische Stichwahl ... aber sollte uns das nicht eh zu denken geben, dass da 4 von 5 Kandidaten aus der Innstadt kommen?

Anonym hat gesagt…

Möchte hierzu nur anmerken: bis jetzt hat die Innstadt nicht besonders viel profitiert davon, dass hier so viele Kandidaten wohnen. Respektive gar nix! :-( Keiner nimmt sich z. B. bisher der Verkehrsproblematik an, keine Idee (ich vermeide das Wort Vision, weil da ist man gleich als Spinner verschrien), die wirklich was bringen würde! Kein Wort zum Feinstaub-Thema! So schaugt's aus.

Anonym hat gesagt…


Soviel zur Seriösität der Pawo-Umfrage. Weber weit hinter Karl-Hellwing. Da muss sich Ihre Familie tagelang durch die Nächte geklickt haben. Andere Möglichkeit: Die meisten kennen Sie nicht und entscheiden sich nach Optik. Dann allerdings müsste sie weit vorn liegen! Die Wahl wird die Wahrheit an den Tag bringen.

Analyse hat gesagt…


Was ist,

wenn Mangold Dupper in die Stichwahl zwingt? Wird ihn Dupper dann nochmal an seiner Brust als Bürgermeister nähren? Kaum!

wenn doch Weber Dupper in die stichwahl zwingt? Wird Dupper dann noch einen Bürgermeister Mangold dulden, der die Stichwahl erst ermöglicht hat? Kaum!

wenn Mangold in der Stichwahl siegt und Oberbürgermeister wird? Wäre das denkbar? Kaum!

Wäre es möglich, das Mangold auch als Gewinner nur verlieren kann? Das wäre möglich...




Wahlkrampfbeobachter hat gesagt…

Neuer Zwischenstand im Rennen um den Wochenblatt-OB:

Weber 257 -> 282 (+25)
Dupper 399 -> 465 (+66)
Synek 61 -> 62 (+1)
Mangold 217 -> 409 (+192)
Karl-Hellwing 350 -> 403 (+53)

Preisfrage: Wessen Anhänger sind gleichzeitig PAWO-Junkies?