Sonntag, 22. September 2013

Heute ist eines klar:

Die FDP ist tot. Es lebe die FDP.

(Aber anders)

Kommentare:

jofl hat gesagt…

Aber Landrat Adam (SPD), der traut sich was. Allein, dass er sich so verhält, ist lobenswert. Große Klasse!

Hier seine Erklärung, warum er die Zweitstimme der CSU gab.

http://www.hogn.de/2013/09/23/1-da-hogn-geht-um/nachrichten-niederbayern/michael-adam-presseerklaerung-spd-wahlen-csu-bundestag/39430

Anonym hat gesagt…

Die FDP ist tot.

Passau ist doof.

Adam ist jung.


(Denn: Wiedereinzüge nach Pause gibt's nicht; Passauer Erststimmen-Wahnsinn; A. agiert wie ein Schülersprecher in der Pubertät, nicht wie ein Erwachsener oder gar Landrat)

jofl hat gesagt…

@Anonym:

Adam = Pubertierender? Richtig erkannt!

Denn wenn du erwachsen bist und vielleicht sogar noch Politiker, verlierst du dein Rückgrat und kniest nieder vor der Partei. Das sind genau jene Menschen, die ich für die Politik so herbeisehne!

PNP-Leser hat gesagt…

Die FDP war schon lange tot, nicht erst seit gestern. Rösler und Co waren nur Zombies, die jetzt endlich erlöst wurden. irgendwie sehe ich in der Partei niemanden, der die Liberalen wieder zu der Ansammlung von Intelligenz machen könnte, die sie mal war.

Freud hat gesagt…

Ich hoffe, das wird mir hier nicht als Pietätlosigkeit ausgelegt, aber es war wirklich das erste, das mir durch den Kopf geschossen ist, als ich den Kommentar von PNP-Leser gelesen habe: Gut, dass des da Stadler Max nicht mehr erleben muss! Obwohl er vorher sicher schon das seine mitgemacht hat bzgl. Zombies. Ich teile die Einschätzung von PNP-Leser in diesem Fall vollumfängich! :)

Anonym hat gesagt…

Guter Adam-Kommentar:
http://www.sueddeutsche.de/bayern/spd-landrat-michael-adam-ein-provinzfuerst-demontiert-sich-1.1778890