Montag, 8. April 2013

BILD lügt


Kommentare:

So gehts auch hat gesagt…

Der Denk hat mich heute mal positiv überrascht. Diese Fragestellung ist eines Journalisten würdig, in Passau aber leider nicht mehr selbstverständlich.
http://www.mediendenk.de/index.php?AID=0000027948

Anonym hat gesagt…

Das Schlimme an der Grafik ist: So ist der nördliche Landkreis noch größer.

Nachtrag hat gesagt…

Habe mir den Beitrag von Herrn Denk durchgelesen und bin völlig baff, dass die (selbst in ihrer nicht perfekten Form) segensreiche Linksabbiegerspur verschwindet, wenn es keinen Tunnel geben sollte. Hat man diesen unter Umständen wahlentscheidenden Fakt schon irgendwo gelesen?

@Nachtrag hat gesagt…

Also das mit der Linksabbiegespur ist schon x Mal durch die Presse gegangen. Was man aber nicht verwechseln darf: Selbst wenn die Linksabbiegespur weggkommen sollte- was ja noch gar nicht feststeht- dann bleibt die Linksabbiegemöglichkeit erhalten. Nur eben nicht über eine extra Spur, sondern wir früher auch.

Anonym hat gesagt…

Die Linksabbiegespur nützt ja außerdem eh nur der Landbevölkerung. Und ein paar Halsern und Grubwegern, die ihre Kinder am Morgen mit dem Auto in die Schule bringen "müssen".
Da bin ich schon so frei zu sagen, dass ich keine Lust habe 2,5 Mio zu zahlen, nur damit ein paar Landeier bequem in die Altstadt kommen. Was auch immer sie da machen. Da ist ja eh nichts los.

Für wen wird der Tunnel denn jetzt eigentlich gebaut? Für die Radfahrer? Für die Fußgänger? Jetzt auf einmal für die Autofahrer, damit sie links abbiegen können. Mangold geht sogar soweit zu sagen, man brauche den Tunnel um die Nordtangente zu verhindern. Wird immer lächerlicher!

Tunnelblick hat gesagt…


In der Tat. Vor allem braucht man den Tunnel natürlich für die Heerscharen, die künftig zu Fuß und per Rad ins spektakuläre internationale Event-Zentrum "Bschüttpark" strömen. Selten so gelacht!