Dienstag, 24. Januar 2012

Wenn Sie unser Video nicht wählen,

... entführen wir den Oberbürgermeister!


Achtung, wichtiger Hinweis: Der Mitbewerber mit der albernen Schnulze und seine Vasallen spielen das Spiel "Neue IP - neue Stimme". Bitte auch mitspielen und für Carlito stimmen!

Kommentare:

Roar hat gesagt…

Bei dem Link wurde schon abgestimmt, da muss man sich erst mal neu zum Abstimmen hinklicken.

Aber ich habs geschafft. Sonst hätte ich nicht schlafen können!

Computerdoedl hat gesagt…

Ich hab es gerade überprüft, es scheint so zu sein, dass der Link korrekt funktioniert - nur die Gestaltung der Abstimmung ist etwas eigenwillig. Wenn man noch nicht abgestimmt hat, kann man oberhalb von dem (Prozent-)Balken seinen Favoriten klicken, hat man bereits abgestimmt, kann man nicht mehr klicken...

Hmm....

AH! hat gesagt…

Jetzt hatts geklappt. Die Anleitung hab auch ich verstanden...

PNP-Leser hat gesagt…

Mit Verlaub Herr Präsident, ich habe für Chrissi della Rosa gestimmt. Der hat nämlich versprochen im Falle seines Sieges den Gevatter schwindlig zu tanzen und dann in die Donau zu schubsen.

wahlinfo-passau hat gesagt…

Chrissi wer?

PNP-Leser hat gesagt…

Erinnern Sie sich nicht mehr an diesem Möchtegern-Sänger, der Ihnen in grauer Vorzeit einmal Konkurrenz machen wollte? Mit seinem Gevatter-Versenkungs-Versprechen hofft er auf eine zweite Chance.

wahlinfo-passau hat gesagt…

Dunkel.

Pfurzkissen hat gesagt…

Passaus journalistische Atomwaffe hat wieder zugeschlagen: Reitmeiers ToyBoy steht aufs Dschungelcamp.

http://www.wochenblatt.de/nachrichten/passau/regionales/-I-love-Trash-TV;art1173,90546

Ich wär für eine Passauer Variante: Ich bin bei der PaWo! Holt mich hier raus!

Zukunftsrat hat gesagt…

Die Kommentare-Freischalter auf der online-PNP werden auch immer großzügiger:
http://www.pnp.de/region_und_lokal/stadt_und_landkreis_passau/passau_stadt/326489_Frachtschiff-mit-Motorschaden-Donau-gesperrt.html

Copy/Paste aus Anetseders Prospekt, mal schauen, wann der Kobler und der Waschler auf den neuen Zug aufspringen ;)

Freud hat gesagt…

@ Zukunftsrat
Netter Gag!

Golfplatztunnel hat gesagt…

Gratulation und Dank an "Zukunftsrat". Bei Herrn Anetseder weiß man tatsächlich oft nicht, ob die maßlosen Forderungen des bald 79-Jährigen Satire oder Realität ohne Realitätsbezug sind. Sein Hofschreiber F.St., ein freier PNP-Mitarbeiter und jetzt 3. Bürgermeister von Thyrnau (CSU) hat 2008 im Auftrag von Herrn Anetseder, dem Alt-Bürgermeister von Thyrnau (CSU), folgenden Text großformatig in der PNP untergebracht:

WÖRTLICH: "(…) Als Lösung für die Verkehrsprobleme war die Idee einer Donaubrücke auf Höhe Achleiten-Löwmühle geboren worden. Allerdings hatte diese Lösung mehrere Haken: Eingriffe in die Natur, Nachteile für bestehende Häuser und die zu erwartende steigende Verkehrsbelastung der Anwohner von Niedersatzbach.
Aber auch für diese Probleme arbeitete Leonhard Anetseder eine Lösung aus, die er bei einer Versammlung im Raßbacher Golfhotel (sic!) präsentierte. Nach seinen Vorstellungen soll diese Donaubrücke etwa 100 Meter von der Einfahrt Löwmühle versetzt werden. In ausreichender Höhe soll diese etwa 700 Meter (sic!) lange Verbindung dann über die Donau, über die B388 und über die bestehenden Bahngleise direkt in den bestehenden Bergrücken geführt werden.
Die Weiterführung der Straße soll dann in einem etwa 650 Meter (sic!) langen Tunnel erfolgen, der schließlich kurz unterhalb der Abzweigung nach Kastenreuth wieder in die dort ausgebaute Staatsstraße mündet (…)."

Soll man einen Mann für halbwegs voll nehmen, der zur Verbindung von Sauwald und Thyrnau eine 700 Meter lange Brücke samt 650 Meter langen Tunnel fordert?