Montag, 18. Juli 2011

Beukottiert die PNP!


Gefunden vom Premium-Kommentator Zukunftsrat

Kommentare:

morizz hat gesagt…

Unsere Heimatzeitung ist offen, innovativ und selbst dem Duden einen Schritt voraus.

Googelt man "beukottieren", so findet man Kommentare von FOCUS-Lesern, welche sich ebenfalls der ganz neuen, noch nicht veröffentlichten Rechtschreibung bedienen.

Es stellt sich die Frage: "Wer darf sich zu wem auf die Stufe stellen?"

Anonym hat gesagt…

Aus dem Beu ist ein Boy geworden. Also doch kein offensiver Einsatz für eine neue Rechtschreibung, sondern nur ein Tippfehler oder simple Unwissenheit.

wahlinfo-passau hat gesagt…

Tja. Die lesen brav mit hier. Schließlich kann man was lernen.

Zukunftsrat hat gesagt…

Oh, das ist aber schön! Danke für die Blumen, Herr Präsident!

INK OF DEPP hat gesagt…

Noch ein Grund, wahlinfo zu mögen: Keinerlei Kommentare zur Frauen-WM. Dafür wirklich wichtige Fußball-Themen: Habe neulich einen Schwung neunjähriger Buben mit schönen Adidas-Shirt des VfB Passau-Grubweg gesehen. Hintendrauf war Werbung: Unten am Shirt präsentierte sich das Altenheim Rosenium (was bei solchen Minis Charme hat), aber oben: INK OF HELL stand da in Fraktur. Richtig häßliche Werbung für ein Tatoo-Studio. Bei Fußball-Knirpsen! Prekariats-Grätscher!

Sonst noch? Dreierlei:
1. Auch wenn ein Zuschlag angesichts der Konkurrenz unwahrscheinlich ist: Ein Top-Museum statt des Luftschloss-Konzerthauses wäre gut. Respekt für den Vorstoß an den Oberjürgen.
2. Hoffe die kirchenfernen Kirchenexperten von zuletzt registrieren auch solche Meldungen wie heute in der PNP (S.12): Kirche lässt Fundis im Regen stehen. Mutig, die Lateiner auszusperren!
3. Freue mich schon auf den heute gestarteten Pawo-Sommergirl-Contest. Unvergessliche Leserumfrage des Präsidenten im Vorjahr!

Spottplatz hat gesagt…

Der Präsident hat ja nicht immer so viel Zeit für die Kolummne. Regelmäßige Besucher kennen die unregelmäßige Publikationsdichte, außerdem hat er zuletzt ja gejammert, dass er dafür immer so viel recherchieren muss.

Wer sich seine übermäßig vorandene Zeit dennoch belustigt vertreiben möchte, muss unbedingt mal in den Foren von FuPa stöbern. Da treibt sich einer rum, der unabsichtlich Satire der höchsten Güte betreibt.

Zunächst mit vielen Pseudonymen, die er teils selbstentlarvend, teils von anderen verraten so einsetzt, dass er eine rege Beteiligung vorzugaukeln versucht. In seinen besten Phasen hat er mit mindestens fünf später aufgedeckten Pseudonymen Wortgefechte gegen bzw. mit sich selber ausgetragen. Z. B: krompaßlois (gemäß seinem Namen im RL), Hertha1, Saunummer10, Saunummer4, ...

Dann deckt er immer irgendeinen Skandal auf. In überaus amüsanter Weise findet er aus seiner Gutmenschensicht immer was gegen die großen bösen Profivereine oder -verbände und lobhudelt umso mehr die fleißigen Amateurbienen. Selbstverständlich ist die wenig hochklassige niederbayerische Fußballwelt vom Weltjudentum verschuldet und nicht von der anzunehmenden Unfähigkeit hiesiger Fußballexperten herbeigeführt.

Um seinen Aussagen Nachdruck zu verleihen, arbeitet er typographisch geschickt: er schreibt fett, kursiv, blau, grün, rot, unterstrichen usw. Auch mal Bairisch und mal Hochdeutsch.

Selbstverständlich ist er ein Parteigänger des jeweils höchsten Vereins, in dessen Licht er sich als Experte sonnen kann. Früher FC Passau, jetzt SV Schalding. Aber dort mögen sie ihn auch nicht mehr so besonders, vor Kurzem hat er mal eines auf die Fresse bekommen.

Ach ja: Er arbeitet in einer Raiffeisenbank, da hat er anscheinend so wenig zu tun, dass er seine Postings den ganzen Tag über verfassen kann.

Ach ja: hier eine Kostprobe mit der Replik von A.Friedrich, der den Kollegen wohl schon gut kennt:

http://www.fupa.net/forum/allgemein/traumspiel-oder-eine-voellig-verkehrte-welt-2432.html