Freitag, 17. Januar 2014

Und jetzt?

Wie nennen wir ihn denn nun, unseren Lieblingspolitiker?

PhDr. Andi? Filozofie-Anderl? Kleiner Doktor? Dr. em.? Dr. a.D.?

Oder einfach nur "DAS"? Nein, auf Seehofersches Niveau wollen wir uns nicht begeben, der heute eiskalt und brutal wie immer konstatiert hat: "Für mich ist DAS erledigt."

Für uns noch lange nicht!

Mit akademischen Grüßen

Der Präsident

Kommentare:

Arno Nym hat gesagt…

"Verzichten" hört sich immer so freiwillig an...

Anonym hat gesagt…

Spiegel Online schlägt "Doktor Peinlich" vor

Lang ist es her hat gesagt…

Stand hier schon längst alles...

Hätte Herr Seehofer mal wahlinfo gelesen...

Inhaltlich (v.a. die Plagiatsstelle) stammt alles aus wahlinfo. Kriegt der Präsident für die Beiträge seiner Mithelfer da eigentlich Informationshonorar?

Mit dem heutigen FAZ-Artikel ist die Sache auch prominent genug, dass sich einige Plagiatsjäger die Arbeit wohl genauer anschauen werden. Ich bin gespannt, ob der Verfasser (sic!)öfter abgeschrieben hat.

Unabhängig aller Plagiatsvorwürfe macht mich die Hybris Herrn Scheuers sprachlos. An seiner Stelle hätte ich den "Doktortitel" vor Jahren beerdigt. Kein Mensch würde ihm heute Vorwürfe machen.

Königstreuer hat gesagt…

Das stimmt doch alles nicht ... in der PNP steht nichts davon !!!

Anonym hat gesagt…

Außerdem war das den ganzen Wählern in Thyrnau und Wegscheid wurscht. Da sollen sich diese überspannten Hauptstadtjournalisten mal nicht so haben.

Andererseits:
Wenn's jetzt schnell geht und die Passauer CSU noch ein bisschen schläft, stellt der Dr. Andi einen Rekord auf: Der erste Politiker, der zu einem Zeitpunkt zurücktreten muss, an dem noch eines seiner Wahlplakate hängt.

Anonym hat gesagt…

Doch online schon. Auf Wortport steht nix... :-)

PNP-Leser hat gesagt…

Schon wieder der Hinweis auf den nichts sagenden Wortport:
Das ist interessanter:
http://www.sueddeutsche.de/bildung/plagiatsvorwuerfe-gegen-csu-generalsekretaer-scheuer-falscher-bindestrich-als-indiz-1.1865731
Die PNP titelt: "Scheuer verzichtet..." Da ist man pästlicher als der Papst, denn in Scheuers Stellungnahme steht nichts von einem Verzicht.
Aber der Ex-Dr. Andi scheint die Hosen gestrichen voll zu haben, denn in einem weiteren Artikel der SZ steht, dass er nicht zu erreichen war. Sonst ist er für die Medien doch rund um die Uhr erreichbar.

Georg Graml hat gesagt…

Der Präsident sucht noch nach einem Namen für Herr ex Dr. S.? Ich schlage vor die Bezeichnung von Präsi-Kollegen Seehofer zu nehmen:
Der Praktikant!

Anonym hat gesagt…

Das ist eigentlich einfach. Bisher war es der Dr. Andi. Jetzt hat er den Dr. abgelegt. Daher heißt er jetzt Andi.
Aber ich finde wir sollten ihm die Ehre erweisen und ihn weiterhin Dr. Andi nennen. Zum einen, weil Passau ja in Bayern liegt und hier sein Dr. ja angeblich offiziell geführt werden darf und zum anderen, weil uns das völlig am A.... vorbei gehen sollte, was so überregionale linke Hetzblätter alles über unseren Dr. Andi schreiben. Und ausserdem erinnern wir uns dann auch weiterhin immer und immer wieder an diesen Tag.

Macht Sinn hat gesagt…

Ohne hier zu grenzwertig sein zu wollen: Der Praktikant, Abkürzung DP. Auch aufzuschlüsseln auch mit displaced person. Würde dem Wortgehalt nach auch Sinn machen...

Königstreuer hat gesagt…

Dem Anonym muss ich voll und ganz zustimmen, wir nennen ihn weiterhin Dr. Andi, weil das in Bayern ja rechtens ist. Und wenn wir es ganz lieb mit ihm meinen, dann würde ich für "das Filozofie-Anderl" plädieren.

http://fabrizius.myblog.de/fabrizius/art/323749592

GO- Antrag hat gesagt…

Ich beantrage den Präsidenten mit der Erstellung einer Umfrage/ Abstimmung zu diesem Thema zu beauftragen. Er soll bitte oben rechts 4 Varianten zur Abstimmung stellen.

Anonym hat gesagt…

Wahlinfo rules!

Erste Plagiatsstelle Dr. Andis: bei wahlinfo.

Und dann das Ultimative: Franz Danninger zitiert wahlinfo in seinem Samstagsaufmacher (wenn auch anonym). Dabei, dafür sei Herr Danninger gelobt, verbessert Herr Danninger die Rechtschreibung des Wahlinfo-Beitrags: Angst und Bange wird zu angst und bange.

Und damit sind wir wieder bei Dr. Andi: Der hat die Fehler rüberkopiert.

Das Lustigste ist ja, dass r. Andi auch Material der Bundeszentrale für politische Bildung verwendet hat. Die Texte fanden wir schon als Schüler doof. Für eine Doktorchen-Arbeit waren sie aber gut genug. Der Spott von sueddeutsche.de sitzt.

Anonym hat gesagt…

Korrigiere: Dr. Andi hat laut SZ eine Wandzeitung der Bayerischen Landeszentrale für politische Bildungsarbeit plagiiert. Schülerkram.

Anonym hat gesagt…

Ach menno - jetzt darf man abstimmen und "Kleiner Doktor" und "Doktorchen" sind nicht dabei...

Flieg Döktörchen, flieg hat gesagt…

Titel aus:

http://www.fr-online.de/meinung/csu-andreas-scheuer-flieg-doktoerchen--flieg-,1472602,25918786.html

Insider hat gesagt…

andi 2.0 ist sehr stumm auf seiner Facebookseite, auf der er sich ja immer mediengeil präsentiert. Letzter Eintrag 15. Januar, vier Tage ohne Selbstdarstellung. Respekt.
Ich hoffe, dass nun auch endlich mal die Wähler reagieren und erkannt haben, dass sie einem Blender und Selbstdarsteller, einen geltungssüchtigen und machtgierigen Menschen vertraut und gewählt haben.

Anonym hat gesagt…

Dr. Andis schlimmste Befürchtung ist eingetreten: Er kommt im heutigen SPIEGEL nicht vor. D.h.: Das Magazin wollte keinen Schnellschuss nach dem Motto "Wir schreiben nur schnell ab, was Ende der Woche in der FAZ stand".

Das kann bedeuten: Es geht dem Dr. Andi richtig dran. Nächste Woche.

wahlinfo-passau hat gesagt…

Bitte anonym-Kommentar von 12.41 noch mal OHNE LETZTEN SATZ posten, weil dieser eine nicht beweisbare Unterstellung beinhaltet.

Ich kann keine Teile des Kommentars löschen.

wahlinfo-passau hat gesagt…

Kommentar von anonym, 12.41. (Letzter Satz wurde gelöscht):

Es gibt einige Unklarheiten:
Warum muss die Prager Uni den Sachverhalt prüfen? Dies sollte eigentlich zur Vergabe des Titels bereits gemacht worden sein.
Wie kann sie eine deutsche Arbeit überhaupt prüfen? Sprechen ALLE Verantwortlichen wirklich Deutsch und nicht nur der "Doktorvater"?

Zu guter Letzt ist es doch eine reine Profilneurose sich einen "Billig" - Doktortitel zuzulegen. Ein richtig deutscher Doktortitel (abgesehen aus den Fächern Medizin, Chemie, Physik, Biologie etc.) ist einiges Wert. Nur erfordert es gehörig Aufwand, diesen zu erlangen. War es also Faulheit oder Inkompetenz?

Den Weg des geringsten Widerstandes zu gehen, kann man nicht verurteilen und somit sollte auch mit der Abgabe des Titels alles nun geregelt sein.

Bleibt nur der Vorwurf des Plagiats. Sollte dieser sich bestätigen, so gibt es in meinen Augen kein Halten.

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Raus mit der Sprache hat gesagt…


Eine erste Prüfung mittels Plagiatssoftware erbrachte keinen weitere Fundstelle. Nicht verwunderlich. Schließlich wollte der Verfasser den Erwartungen entsprechen. Kennt ihn irgendjemand ... ?

Viel verwunderlicher, dass einem Mitglied der seinerzeitigen Prüfungskommission diese angebliche Mitgliedschaft inzwischen ganz entfallen ist. Verblüffend. Das ist der Punkt an dem es anzusetzen gälte...

Anonym hat gesagt…


Vielleicht hat er sich nach Betrachtung seines letzten Kontoauszugs mittlerweile ja wieder besonnen.

Weitermachen Dupper und Ortner hat gesagt…

Oft hat man Herrn Scheuer (Verkehrsstaatssekretär a.D.) glücklich bei Verkehrsprojekten im Landkreis gesehen. Ich hätte gerne mal gelesen, dass er ein wichtiges Passauer Projekt vorangebracht hätte.

Ich habe mich daher gefreut, dass die PNP ein solch wichtiges Thema heute aufgegriffen hat: den sich verzögernden Ausbau der Strauß-Brücke. Diese tolle Maßnahmen sind viel zu wenige bekannt.

Dass der Bau der neuen Abfahrtsrampe im Süden und vor allem der vierspurige Ausbau im Norden nicht vorangehen, ist schade. Denn mit diesen Baumaßnahmen würde es für viele, viele Fahrten zwischen Autobahn und nördlichem Landkreis/FRG/Tschechien keinerlei Grund mehr geben, durch Passau zu fahren. Ohne Verkehrsstockungen an der Strauß-Brücke wäre die Umfahrung im Norden perfekt: Autobahn-Neukirchen-Hutthurm.

Böse wäre es, wenn man hinter dem verspäteten Umsetzen der Maßnahmen eine Verzögerungstaktik sehen würde - analog zur Blockade des Felsrückbaus an der Hängebrücke. Oder ist das gar nicht so paranoid?

Denn es ist klar: Wenn die bestehende Nordumfahrung Hutthurm-Neukirchen nach Aicha um eine zweite Nordumfahrung (von Hutthurm über Neukirchen die ausgebaute B85 runter und dann zu den Anschlussstellen Nord und Mitte) ergänzt würde, würden dem Straßenbauamt allmählich die Argumente ausgehen. Und zwar bei drei Themenstellungen:

1. Bisher sperrt man sich noch immer unverständlicherweise gegen ein Durchfahrtsverbot für Lkw durch Passau.
2. Bisher verweigert man sich, den Verkehr Richtung Freyung an der Donau die B85 hochzuschicken. Es ist doch ein Witz, dass die Beschilderung die Autos noch immer über den Anger führt.
3. Bisher will man noch immer die unsinnige Nordtangente.

Weiter zweiter Teil hat gesagt…

Nachdem sich sueddeutsche.de mit einem täglichen Bericht auf Dr. Andi eingeschossen hat, gibt es heute die indirekte Entlastung: Es wird gezeigt, dass es noch unseriöser geht.

http://www.sueddeutsche.de/bayern/fragwuerdige-doktorarbeit-grenzenloser-stuss-1.1868308

Gschtudierter mit Abschluss hat gesagt…

Bei der genauen tschechischen Benennung des kleinen Doktörchens wundere ich mich, warum noch keine Wortspiele gekommen sind. Von Filzosophie bis viel zu viel Filz ließe sich ja einiges formen ...

Leider wird auch noch viel zu wenig dargestellt, welche "Leistung" sich hinter diesem Titelchen verbirgt. Dass man damit keinen Masterstudiengang beenden kann - weder vom Anspruch der Arbeit noch von ihrer Qualität - heißt, dass der Anderl de facto das deutsche Studium nicht einmal bestanden hätte, oder?

Königstreuer hat gesagt…

Kapiert es halt einmal! Der Andi hat einen "kleinen Doktor" aus und amen. Nun lasst ihm wenigstens diesen PhDr, der ist doch rechtens! Jedenfalls ist das Thema dieser Arbeit enorm wichtig für die Wissenschaft, alldiweil es einmal gesagt werden muss und überhaupt wird in diese Richtung viel zu wenig geforscht.

Zukunftsrat hat gesagt…

Ganz großes Kino übrigens der Brandl mit seiner PaWo von vorgestern... Kein einziges Wort zum Dr.ex. Filozifie-Anderl.

Wobei halt, doch, der Heisl Joe steht via Facebook zu ihm, lese ich gerade, und außerdem, noch viel besser, ein Tipp vom Brandl für den Anderl: "Finden Sie eine Balance zwischen Ihren eigenen Bedürfnissen und Ihrem Bemühen, andere zufrieden zu stellen."

Hat er ihm schön gesagt, oder? Im Horoskop hat er's versteckt, der Star-Journalist...

Anonym hat gesagt…

Die PNP-Landkreisredaktion hat noch nicht erfahren, dass der Scheuer seinen Filz-Dr. nicht mehr führt.
Vielleicht lesen sie es hier.

mentula hat gesagt…

...conatur pipleum scandere montem. musae furcillis praecipitem eiciunt ; )

etwas spät, aber ganz pasend, nicht?

cromwell hat gesagt…

Als was? Werbung für den Passauer Pegasus (die erste Seite, wenn man die Sentenz googelt) oder Redebeitrag für Lateiner, weil die die wahre Bildung haben?

In jedem Fall: Geht in Ordnung, sowieso, genau.

Anonym hat gesagt…

@ lord cromwell: wohl ins SCHWARZE getroffen?
Ein Hoch auf die deutsche Bummmmmes..hauptstadt,jawoll!
Und auf die Römer, ist ja alles schon mal da gewesen!

Anonym hat gesagt…

in dem fall könnte man ausnahmsweise auch einmal "Ware Bildung" schreiben

Der Lateiner wundert sich hat gesagt…


Apropos Bildung: Könnte jemand mentulas Ausfluss freundwilligst übersetzen? Danke? Entweder ist mein Latein schon schwer eingerostet, oder irgendetwas stimmt da nicht. Soweit ich sehe ist es irgendwas mit Bergen und Mistgabeln ...?

Anonym hat gesagt…

ein schwänzchen steigt auf den olymp,
nennt sich ein wissenswunderkind,
die musen rufen:"das ist pimp!"
mit gabeln werfen sie geschwind
kopfüber ihn dann auf den mist,
"da bleib und wisse, wer du bist!"

(frei nach catull)