Donnerstag, 22. Dezember 2011

Weihnachtsspecial: PACEM ET CIRCUMCENSIONES

Lieber Tölpel!

Alle Jahre wieder kommt der IRDISCH STUNK. Natürlich nur, wenn man das CHRISTUSKIND durch den Anagramm-Generator jagt. Also ich könnte auch sagen: Alle Jahre wieder kommt zur Erheiterung unserer albernen Leser der Anagramm-Generator. Und wie wir alle seit langem wissen, steckt in den Anagrammen immer eine tiefe Wahrheit.

Beispiel gefällig? HE, ANAL-GAS-WICHT ist ein Anagramm von WEIHNACHTSGALA. Ich weiß zwar jetzt nicht ganz genau, was uns das Anagramm mitteilen möchte, aber eine ungefähre Vorstellung drängt sich schon auf. Überall konnte man in den letzten Tagen lesen, dass die Weihnachtsgala der Passauer Runde (Motto: Überlassen wir Nächstenliebe nicht den anderen CSR-Trittbrettfahrern) die größte Tschärity-Veranstaltung in Passau sei. Das ist natürlich hanebüchener Unsinn. Eine größte Tschärity-Veranstaltung nach der anderen findet - gefühlt alle vier Wochen - in der Sperrwies statt.

Unter dem Label "NEIN, POSER, MACH NEU!" (MENSCHEN IN EUROPA) werden ununterbrochen irgendwelche Operetten-Prominente mit Bestechungs- und Schmerzensgeldern nach Passau gelockt, um dort den - immer leicht beschämt wirkenden - Hofstaat für Ihre Heiligkeit Angelika, die Gefallsüchtige, zu inszenieren. Das ist natürlich Tschärity erster Kajüte für Taugenichtse wie Prinzessinen, abgewrackte Mode-Narzissten oder esoterische Religions-Gurus. Das alles wäre auch weiter nicht so schlimm (außer für Caro, Karlchen und Konsorten), wenn sich Angelika, die Gefallsüchtige, nicht neuerdings in Bild und Ton via GALEERE IN LOT (TELE REGIONAL) dem tumben Pöbel zeigen würde. Ihre Heiligkeit Angelika! Tun Sie uns (und vor allem sich) einen Gefallen und sagen Sie nie mehr was Improvisiertes in eine Kamera. Oder elegischer: Si tacuisses, deissima mansisses.

"Mit Geld da kann man alles kaufen, auch Promis, die Champagner saufen." (Frei nach Fredl Fesl) Irgendwie läuft es trotzdem nicht so rund, weil außer der ANPASSEN EURES SPREU (PASSAUER NEUE PRESSE) keine alte Medien-Sau über diesen MiE-Award-Quatsch berichtet - außer vielleicht spöttisch. Viel besser läuft es da schon mit der Präsenz der PNP in den überegionalen Medien. "Nach einem Bericht der Passauer Neuen Presse" hier, "Nach einem Bericht der Passauer Neuen Presse" da... Wie macht Ihr das eigentlich, dass Euch nicht nur der BR, sondern auch SPIEGEL oder SZ so häufig zitieren? Mit diesem Kain kann das ja wohl nichts zu tun haben, oder? Wen hat der eigentlich erschlagen, dass er diesen Job bekommen hat? (Ha ha, kleiner Scherz unter Alttestamentlern) Sein publizistisches Anbiedern an die politische Kaste ist jedenfalls desöfteren ziemlich unappetitlich. Ich hoffe mal, dass seine Story-Akquise-Methoden nicht noch unappetitlicher sind.

Apropos. Der DR. HC. AAL HERRS WEG (GERHARD WASCHLER) tut mir fast ein bisschen leid. Wenn sogar schon der ER SOLL DAMPFER (LAMPELSDORFER) hämische Artikel über ihn schreibt, dann schlägt mein Helfersyndrom durch. Freilich hat er sich substantiell in letzter Zeit regelmäßig blamiert, aber sind die jungen Karrieristen in der CSU wirklich besser?

Ein friedvolles Fest! Urbi, orbi et Tölpel!

Eure Kathi

Liebe Kathi!

Zustimmung! Der Waschler soll wieder in den Landtag. Dann geht er uns hier weniger auf die Nerven. Wird nur voraussichtlich leider nichts werden. Aber hat der hier nicht auch noch irgendeinen Job? Bei der Uni? Oder ist das bloß so ein Gevatterei-Konstrukt?

Weihnachten steht vor der Tür. Und es ist die Hölle. Sicher nicht nur in Passau, aber dort fällt es mir halt besonders auf. Über den unerträglichen Bratwurst-Glühwein-Gestank auf dem Christkindlmarkt oder die hässliche, kalt-blaue Weihnachtsbeleuchtung habe ich mich ja schon gelegentlich ausgelassen. Aber dass die PNP immer wieder "Weihnachtsmarkt" und "Weihnachtsbaum" schreibt, geht mir derartig auf den Sack, dass ich es hier wieder und immer wieder anprangern muss. Wie kann es denn sein, dass ein Blatt, dessen lokale Berichterstattung immer noch nicht säkularisiert ist und sich nach wie vor in Artikeln über die Weihe von Nagelstudios, Kaffeekränzchen von katholischen Hausfrauen und Gehirnblähungen von Klerikern verliert, nicht in der Lage ist, "Christkindlmarkt" und "Christbaum" zu schreiben?

Egal. Es gibt wichtigere Themen. In Passau gibt es jetzt eine Piratenhochschulgruppe. Diese Esoterik-Sektierer haben uns nämlich gerade noch gefehlt. Und der Mangold ist im Internet und Passau kriegt kein Geschichtsmuseum. Obwohl der ANDERS-OB ROHR (BERNHARD ROOS) ja der interessierten Weltöffentlichkeit folgendes kundgetan hat: "Wenn man das Gefühl bekommt, dass Regensburg schon länger als Standort feststand, dann fühlt man sich an der Nase herumgeführt. Wir Passauer Landtagsabgeordneten haben uns eingesetzt, alle drei." Jetzt frage ich mich allerdings, wer die DREI Passauer Landtagsabgeordneten sind? Der Hallitzky, der Kobler und der Kirschner? Vielleicht zählt sich ja der ANDERS-OB ROHR aus Bescheidenheit auch nicht dazu. Sooo wichtig ist er ja schließlich nicht.

Was erwartet uns im nächsten Jahr? Eine Rolltreppe, die wir erdacht haben (und wenn es ein Schrägaufzug wird, ist es immer noch unsere Idee), aufs Oberhaus, ein Konzerthaus in Hacklberg, ein Waschler, der vor lauter Verzweiflung alle drei Flüsse eigenhändig untertunnelt, ein Dickl, der vorm Spiegel OB-Posen übt, ein Landtagsabgeordneter, der weiter als bis drei zählen kann, eine Verlegerfamilie, die den Mond besiedelt und dort mit dem Papst, Karl Lagerfeld und Dieter Bohlen eine WG eröffnet oder doch nur wieder eine GEBE GRUSS, NIGGER (ich trau mich den richtigen Namen nicht zu schreiben, sonst ruft sie wieder an), die ein ganzes Jahr darauf hin arbeitet, mit ein paar anderen Wichtigtuern ein Ich-feiere-mich-selbst-Fest zu inszenieren?

Eigentlich ist es mir wurscht. Meine große Hoffnung bleibt unser aller Bud Spencer, der Seiler Max. Vielleicht erschießt er mit einer Pumpgun diese Panflötenterroristen am Ludwigsplatz. Oder er sagt einfach mal was im Stadtrat. Wäre ein Anfang. Filmen lassen kann er sich ja dann - wenn er eingespielt ist - im Jahr 2013 (oder wie unsere PNP-Vorzeige-Journalisten schreiben würden: in 2013).

Apropos. Die PNP hat "in 2011" 3.768.437.572.951-mal den Begriff "es ist angedacht" benutzt. Das sollten wir andenken!

Bussi, CK!

Euer Tölpel

PS: Diese Kolumne wurde unter dem Einfluss von Meskalin und Absinth verfasst. Schuldfähigkeit ist nicht gegeben.

PPS: Liebe Frau Pierach! Ihre Weihnachtszirkusartikel nerven wie Sau.

Kommentare:

IRDISCH STUNK hat gesagt…

Dem Präsidenten wünsche ich ein geruhsames Weihnachtsfest. Sauf nicht zu viel!

Übrigens: HAWAI AN FLUSS PO!?

Anonym hat gesagt…

Gefallsucht ist ein schönes Wort. Und das mit den Zirkusartikeln spricht mir aus der Seele.

wahlinfo-passau hat gesagt…

Ha ha, Irdisch Stunk.

WAHLINFO PASSAU

IRDISCH STUNK hat gesagt…

Einen hab ich noch: LACK RIND IM

Anonym hat gesagt…

Puah! final sowas

Depp hat gesagt…

Was bitte ist CSR?

wahlinfo-passau hat gesagt…

Corporate Social Responsibility

Depp hat gesagt…

Und das heißt?

wahlinfo-passau hat gesagt…

Dass man sich einen Haufen Geld für Werbung spart, indem man ein paar Spenden für gemeinnützige Zwecke aufbringt.

SOOR hat gesagt…

Wer ist denn der Kirschner?

Königstreuer hat gesagt…

Wo ist Waschler? Kein Bild, kein Photo, kein Garnichts in der PNP.
Wo ist Waschler?

morizz hat gesagt…

Sehr schön Herr Präsident. Nur nüchtern blick ich wohl irgendwie nicht durch! Spannende Weihnacht allesamt .. ;o)

PS: War schon der Annahem, der Präsident hätte eine Inselbegabung, bis ich hierauf gestoßen bin: http://www.sibiller.de/anagramme/

JessasMariaundJosef hat gesagt…

Ja Herrschaft! Na gehst in halt suchen und a Ruah is!