Samstag, 13. Februar 2016

Pressespiegel



Also wir wollen ja niemandem seine Erfindungen madig machen, aber ich könnte schwören, dass ich diese patentierte Weltneuheit schon vor Jahren in einem Lufthansa- oder Air-Berlin-Flugzeug bekommen habe.


Und wenn wir schon dabei sind, noch was anderes. Dass die PNP eine Vorliebe für Religions-Spinner und Frömmel-Freaks hat, ist ja nichts neues. Aber Typen mit bunten Fischen auf der Krawatte zu interviewen, die sich als Eheberater bezeichnen und Paaren den Spitzen-Liebeserhaltungs-Tipp geben, sich den Valentinstag mit dem Besuch eines Gottesdienstes zu versüßen, geht schon ins Sektiererische.

Und noch ein Hinweis an Herrn Dickl. Ich habe keine Angst, mich abends oder nachts durch Passaus Zentrum zu bewegen. Ich habe eigentlich immer nur am Aschermittwoch Vormittag Angst, mich in Passau aufzuhalten. Sollte die CSU die Absage ihrer jährlichen Hetzreden-Veranstaltung zur Regel machen, wäre mir diese Angst auch genommen.


Kommentare:

Königstreuer hat gesagt…

Passauer Nächte: Im Sommer sind es feiernde und gröhlende Studenten. Nun vermutet die CSU, treiben sich des nächtens Schwerverbrecher in den düsteren Gassen herum. Ein Hauch von "Kleinsoho" kriecht über das Kopfsteinpflaster und die einzige blinkende Ampel wirft ihr unwirkliches Licht auf das Gesicht eines potentiellen Mörders. Was für eine Kulisse.
Ich sah des nächtens nur zwei kotzende Niederbayern mittleren Alters, die Mühe hatten aufrecht wankend in die nächste Kneipe zu kommen. Vielleicht könnte der OB in seiner unendlichen Güte an jeder Ecke Kotztüten anbringen lassen.

Anonym hat gesagt…

Kann jemand mal erklären, wer diese häßliche, billige, undimensionierte Säule auf dem Rathausplatz zu verantworten hat?

Stockbauer hat gesagt…

Das ist der Bierbrunnen des Ratskellers. Sieht man doch.