Samstag, 8. August 2015

Immer Ärger mit der Pozilei

"Das ist natürlich ein ganz besonderer Fall, aber auch hierfür gibt es Regelungen", informiert Michael Emmer vom Polizeipräsidium Niederbayern.  Laura Lugbauer, PNP, 08.08.2015

"Langsam haben wir wirklich ein Problem", konstatiert Emmer, "uns geht einfach der Platz aus."  Laura Lugbauer, PNP, 08.08.2015

"Ja, es gibt vereinzelt Körperverletzungen und Störungen", bestätigt Michael Ammer, Sprecher der Passauer Polizei. Von einem Drogen-Umschlagplatz will er nicht sprechen, lieber von einer Drogen-Häufung.  Franz Danninger, PNP, 08.08.2015

Ammerl stellt jedoch auch fest: "Wir haben den ZOB im Griff."  Franz Danninger, PNP, 08.08.2015

Komm, Danninger, das hast Du doch wieder nur für uns hier gemacht, stimmt's?

Und obwohl wir uns gestern schon zweimal gemeldet haben, müssen wir heute noch was loswerden. Dass sich ein Taxler (die gehören zwar eh alle eingesperrt) strafbar macht, wenn er fremdländisch aussehende Menschen nach Stuttgart fährt, ist doch in dieser Absolutheit wieder mal unsinniges Geplapper der rechtsunkundigen Polizei, oder nicht? 

Also eins ist uns hier schon auch klar. Wenn er sie befördert, weil er den Vorsatz hat, ihnen damit zum illegalen Aufenthalt zu verhelfen, macht er sich wohl strafbar. Aber erstens hatte er den nicht und zweitens ist der Tipp des Bundespolizisten, sich zukünftig den Ausweis zeigen zu lassen oder die Polizei zu rufen, doch kompletter Irrsinn.

Muss er da vorher einen Rassekundekurs machen? Und von wem lässt er sich dann den Ausweis eigentlich zeigen? Nur vom Bimbo, vom Islamisten und vom Tschuschen? Was ist mit Vietcongs, und sonstigen Schlitzaugen und Reisfressern? Oder mit nicht zuordenbaren und völlig durchrassten Mischlingen? Lösung: Einfach immer den Arierausweis zeigen lassen – dann ist der Taxler auf der sicheren Seite. Und nicht nur der. Wer den Flüchling mit Wasser und trocken Brot versorgt, unterstützt doch quasi auch den illegalen Aufenthalt. Spazierende Flüchtlinge auf der Autobahn? Wenn man die nicht überfährt: Beihilfe zum illegalen Aufenthalt.

Wir bitten dringend um juristischen Rat. Danke im Voraus.

prä

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Off Topic, aber ich muss es einfach wissen: Geht der Präsident denn künftig zum Bloggerstammtisch von Teresa ohne h? Ich stelle mir das höchst possierlich vor. (Ad Urlaubstipp1: Passauer verstehen)

wahlinfo-passau hat gesagt…

Ich weiß nicht... Das sind ja wohl eher die Profi-Blogger.

Anonym hat gesagt…

Kein Kommentar auf die neuesten konzisen Kommuniqués des Präsidenten.
Stattdessen... erobert ein h...loser Blog die 'Welt' (laut der lokalen Qualitätspresse)
Ist das der Untergang des Abendlandes? Oder nur der Stadt Passau?

Anonym hat gesagt…

Die Profi-Blogger haben halt alle ein Impressum...

Anonym hat gesagt…

Es gibt tatsächlich einen "Michael Emmer" und einen "Michael Ammerl". Beide sind Pressesprecher der Polizei. Der eine spricht für das Präsidium Niederbayern, der andere arbeitet in der PI Passau.

Es wurde also nur in einem Fall das "l" vergessen.