Freitag, 5. September 2014

Queer!

Hey PNP!

Da habt Ihr Euch doch wieder verschrieben. So wie gestern, als Ihr im Artikel über den Pfarrkirchner Werkstattsäufer noch behauptet habt, der Mann hätte eine "Schiebleere" entwendet. (Mittlerweile korrigiert zu "Schieblehre")

Heute zitiert Ihr eine dpa-Meldung, wonach es auf Facebook jetzt 60 Geschlechtsbezeichnungen zur Auswahl gibt. So weit, so gut.

Bei der Aufzählung der Geschlechtsbezeichnungen muss Euch aber ein Fehler unterlaufen sein. So finden wir zwar Absurditäten wie "Two Spirit drittes Geschlecht", "gender variabel" oder "Trans* Mensch", aber sollten wir doch noch mal irgendwann zu Facebook gehen, hätten wir schon noch gern weitere Auswahlmöglichkeiten wie Hengst, Master, Schlampe oder Stute mit diversen Spezifizierungsmöglichkeiten.

Andere tun sich da noch viel schwerer. Ich will ja nicht schon wieder Namen oder "Berufe" nennen, aber "Zöli* Gender" bräuchte es da schon noch. Oder einer wie der Andi? "Mensch zu General (MzG)" vielleicht? Was haben denn diese Pro-Passau-Typen für eine Geschlechtsbezeichnung? "Kamerad" trifft es wahrscheinlich am besten. Beim Denkmalschützer käme sowohl "Diktator" als auch "Schlaubi Schlumpf" in Frage. Letzteres passt ja auch gut bei anderen Stadträten. "Freibierlätschn" braucht es auch auf jeden Fall noch. Und "Girlie", was ist mit "Girlie"? Da gibt es doch auch genug.

Beim Oberjürgen wird es interessant, weil unklar. "Il Principe", "Primus inter parvos" oder einfach nur "MzÜ (Mensch zu Übermensch)"? "ÖDP" ist doch per se schon eine Geschlechtsbezeichnung, oder? Die Feinausprägungen reichen hier von "Gemüse" bis "Rebell". "CSU" war in Passau früher gleichbedeutend mit "Macho", heute liegt es irgendwo zwischen "Femme" und "Sissy". Bei der FDP heißt es "geil aber impotent" und bei den Freien Wählern würde "Beige" gut passen. Die Passauer Liste ist "standpunktqueer" und die SPD "dev" bis "sub". Die Grünen stehen zwar voll im Saft, dürfen aber aus politischer Korrektheit nur "Inter* Mensch" sein.

Im Übrigen können die FB-Nutzer festlegen, ob Facebook sie gegenüber ihren Freunden mit "er", "sie" oder neutral im Plural bezeichnen soll. Das mit dem "neutral im Plural" wird im Passauer Stadtrat ganz fortschrittlich schon länger praktiziert – und nicht mal nur bei Freunden.

prä*

PS: Der Präsident möchte, dass man ihn von jetzt an Loretta nennt!

Kommentare:

Zorbas hat gesagt…

Du hast doch gar keine Mumu

Robbert hat gesagt…

Unser Oberjürgen bessert das Stadtsäckel auf....

http://www.pnp.de/nachrichten/bayern/1424788_Ueber-100.000-Euro-erbeutet-Polizei-sucht-diesen-Bankraeuber.html

Anonym hat gesagt…

Gratulation, Herr Scheuer, Sie haben es geschafft.
Das Einjährige ist erreicht!

Am 22. September 2013 war Bundestagswahl. Jetzt hängt Ihr Plakat an der Bundesstraße 12 knapp unterhalb der Einmündung zur Wörlen-Straße in Grubweg seit über einem Jahr. Mittlerweile ist der "Geh wählen"-Imperativ zwar von einer gnädigen Seele ein bisschen von der Straße weggedreht worden. Aber dennoch freuen sich wahrscheinlich jeden Tag Tausende über Ihren Dauerbrenner. Ich gehöre nicht dazu.

Ich finde, Sie sollten Ihr Plakat einzäunen.

PNP-Leser hat gesagt…

Ein zeitgeschichtliches Dokument, der Tag an dem aus einem kleinen Doktor ein großer Wadlbeißer wurde. Das steht bestimmt unter Denkmalschutz und hat ihm nicht erst am Sonntag ein Blatt eine ganze Seite gewidmet?

Anonym hat gesagt…

Schade!

So lang schon "Tote hose" :-(

Anonym hat gesagt…

Wirklich schade - der Blog war einige Jahre Sammelpunkt und Informationsquelle der Passauer Gegenöffentlichkeit. Er hat gezeigt, welche Art von Debatten jenseits von PNP, PaWo und Am Sonntag möglich wäre.

Aber man kann vom Präsidenten natürlich nicht fordern, permanent Zeit und Mühen dafür zu investieren, damit das so bleibt.

wahlinfo-passau hat gesagt…

Der Präsident ist beschäftigt, erschöpft und nicht sonderlich motiviert. Aber er ist am Leben. Der Blog auch. Pardon, aber bald geht's wieder weiter.

Zukunftsrat hat gesagt…

Na klar, das verstehen wir alle. Wenn man sich schon die Mühe macht und sich für die Wahl zum Stadtrat nominieren lässt, und der dumme Pöbel wählt trotzdem wieder die Ödepe, dann steigert das nicht gerade die Motivation der Loretta, hier wieder aktiver zu sein.

wahlinfo-passau hat gesagt…

Ja, Mist, oder? Ich habe ja lange mit dem Gedanken eines gewaltsamen Putsches gespielt, aber für wen denn?