Dienstag, 7. März 2017

Wer schaltet eigentlich bei Euch Kommentare frei?

pnp.de verbreitet substanzlose Hetze.

Update 15.18 Uhr: Wurde aber schnell gelöscht. Wenigstens lesen sie hier mit.


Kommentare:

Cromwell hat gesagt…

Leider sind die meisten nicht gelöschten Kommentare immer noch grenzwertig.

Anonym hat gesagt…

Das stimmt wohl leider... :-(

PNP-Leser hat gesagt…

Die online-Seiten werden halt vom journalistischen Nachwuchs betreut und um den kümmert sich offenbar keiner, sonst würde nicht teilweise so ein Schwachsinn auf diesen Seiten zu finden sein. Dagegen ist die Printausgabe ja fast noch reif für den Pullitzerpreis. Mir graut vor dem Moment, an der Nachwuchs in den Redaktionen des Tageszeitung einzieht.
Übrigens scheint der Verlust des größten Stammtisches der Welt beim kleinen Doktor tief zu sitzen, im BR wollte er dazu beim Nockherberg ausholen, wurde aber eingebremst. Seltsamerweise gibt es sonst keinerlei (öffentliche) Resonanz auf den ersten Aufmacher, des neuen AS-Chefs.

Anonym hat gesagt…

Leider ist die Hetze nicht so substanzlos. Arbeiten dürfen viele ja gar nicht und sobald ein Flüchtling - egal ob als Kläger oder Angeklagter - vor Gericht ist, zahlt der Steuerzahler.

Steuerzahler hat gesagt…

Zahle ich gern.

wahlinfo-passau hat gesagt…

Ich auch. Sogar lieber wie für irgendwelche mittellosen Reichsbürger.

Zukunftsrat hat gesagt…

Und noch lieber wäre mir, wenn es gar nicht mehr notwendig wäre, dass sich Flüchtlinge gegen Hetzer und Fakebook wehren müssten.

Anonym hat gesagt…

Die mutmaßliche Intention des Kommentars ist vom politischen Standpunkt aus abzulehnen. Aber die Fakten stimmen: Der junge Mann kann (noch) nicht arbeiten. Er kann (darf) klagen. Er zahlt den Anwalt nicht selbst.

Ich würde mich freuen, wenn wir bald feststellen können: Ja, der junge Mann arbeitet nun (nachdem unser Staat dies zugelassen hat) und nimmt nach wie vor seine Grundrechte wahr. Wenn man eine solche Aussage für viele Migranten treffen wird können, freue ich mich. Ist dies nicht der Fall, hätte sich - was ich nicht hoffe - der diesbezügliche Pessimismus eines nicht unbeträchtlichen Teils der Bevölkerung bestätigt.

Anonym hat gesagt…

Now to something completely different: Sind denn die Weinert-Brüder in diesem Blog (und überhaupt in Passau) gar nicht mehr präsent? In diesem Monat wurde versucht, Artikel über Frederick Weinert und die Ergebnisse seiner Dissertation in die Wikipedia zu stellen. Allerdings wurde das recht schnell wieder gelöscht - wegen "Irrelevanz".

Wolfgang Weitzdörfer hat gesagt…

@ Anonym: *huld* Aber: Er hat ja nun wohl aufgegeben. Fxxxbook ist halt eine kaum kleinzukriegende Krake. Leider.