Mittwoch, 13. April 2016

Kein großes Dilemma

(Bitte vor allem auch die Kommentare lesen. Die sind wesentlich interessanter als unser Beitrag.) 

Einer der schönsten Sprüche zur Nordtangente kam – wie so oft – von einem CSUler, in diesem Fall vom Wegscheider Bürgermeister Josef Lamperstorfer und geht so: „Dass bei der Umsetzung der Umgehungsstraße um die Stadt über die Ilz eine große Brücke drübergeht, das kann eigentlich kein großes Dilemma sein.“ 

Dieser Satz sagt so viel über diesen Mann, diese Partei und ihre Einstellung zur Welt und zur Schöpfung (wie der CSUler sagen würde) aus, dass er eigentlich irgendwo eingemeißelt werden müsste.  „Dass bei der Umsetzung der Umgehungsstraße um die Stadt über die Ilz eine große Brücke drübergeht, das kann eigentlich kein großes Dilemma sein.“ Super, oder? Ich kann mich gar nicht sattlesen und möchte nur antworten: Dass es in ein paar Jahrzehnten einige Waidler-Dörfer am äußersten Ende Mitteleuropas und ihre Auto fahrenden Einwohner landfluchtbedingt gar nicht mehr geben wird, das kann eigentlich kein großes Dilemma sein – zumindest nicht fürs Ilztal.


Der Dickl war aber auch wieder nicht schlecht. In der letzten Sitzung zum Thema meinte er, er wolle die Nordtangente so auch nicht, könne sich aber "eine Umfahrung unter der Erde" vorstellen. Interessant, also eine Unterfahrung. Dass darauf noch keiner gekommen ist. Drei Kilometer Nordtangente einfach unter die Erde legen. Das ist bestimmt auch viel billiger.


Die ganze Diskussion "Wo und Wie und Was genau" ist halt so ermüdend dämlich, weil kein Mensch diese blöde Straße braucht. Ich glaube ja nach wie vor, man will mit dem Bundesverkehrswegeplan die Bürger der Stadt Passau disziplinieren, damit sie bei der nächsten OB-Wahl endlich richtig wählen, nämlich: schwarz.


"Atzinger will Scheuer aus Stadtrat werfen", schreibt der Seider heute ziemlich reißerisch. Um mit einem abgewandelten Polt-Zitat zu sprechen: Heute sitzen Leute im Stadtrat, die hätte man noch vor ein paar Jahren aus dem Bierzelt hinaus geschmissen. Aber der Andi macht im Bierzelt, im Stadtrat, in München, in Berlin und überall eine gute Figur. Das hat ihm sogar der Oberjürgen bestätigt und das Vorhandensein vom Andi im Stadtrat (also das gelegentliche) als großen Vorteil bezeichnet. Vermutlich hat er dabei hinter dem Rücken die Finger überkreuzt und sich in die Zunge gebissen, aber er hats gesagt. Für wen die Scheuersche Trilokation den größten Vorteil darstellt, sei einstweilen dahingestellt. Oder, um mit dem Genossen Flisek zu sprechen: "Ich sag es mal so: Ich stehe zwar grundsätzlich zur Verfügung, gebe aber zu bedenken, dass es auch eine Frage der Seriosität ist, inwieweit man neben einem Bundestagsmandat gleichzeitig noch angemessen ein Stadtratsmandat bekleiden kann." (26.02.2013)


Die Innstädter CSU will übrigens den Waschler und den Mangold aus der Innstadt raus schmeißen. Anders kann ich mir zumindest die heutige Überschrift "CSU: Innstadt soll attraktiver werden" nicht erklären. 


Das Syneksche Verständnis von Stadtratstätigkeit könnte übrigens, wenn es Schule macht, noch zu größeren Problemen führen. Der Synek kauft sämtlichen städtischen Grund auf und wird der schärfste Konkurrent vom Kapfinger, die Brummer hat bald einen Käs- und einen Mandelstand auf dem Christkindlmarkt, der Atzinger mietet am Aschermittwoch die Dreiländerhalle für den Reichsparteitag an und der Eibl Franz wird Kulturreferent, weil er alle anderen Bewerbungen versteckt hat. Der städtische Syndikus Dickl hat dazu allerdings bereits ein juristisches Gutachten verfasst und erkennt bei solcherlei Tun "Vorteilsnahme, eventuell Nötigung." Mindestens. Wenn nicht Mord. Also Schluss mit lustig. Schade.


Zur Osterwoche wollte ich ja auch noch was schreiben, habe aber eigentlich mittlerweile gar keine Lust mehr. Beginnen tat ebendiese in Passau schon am Ostermittwoch, denn da durfte die "Miniberühmtheit" (Oster über Oster) in der PNP wieder einmal seine sonderbaren bis verstörenden Gedanken mitteilen. So kann Herr Oster nicht akzeptieren, dass es Menschen gibt, die mit seiner Kirche und/oder der Religion in Gänze nichts (mehr) zu tun haben wollen und schreibt gleich ein Buch darüber. Ferner teilte er mit, dass die Liebe zu seiner Freundin "tief und groß und fest" war. Danke für den Hinweis. Wie man die Menschen in die Kirche zurückholt, weiß Oster übrigens auch: "Die Kirche braucht Menschen, die brennen." Gewiss. Wer Angst hat, verbrannt zu werden, wird lieber wieder fromm. Das weiß man übrigens schon seit Jahrhunderten, dafür braucht man keine Mini-Berühmtheit.


Bei Kirchenende am Ostersonntag ist übrigens wieder einmal der gesamte Verkehr am Domplatz zusammengebrochen, weil die Gottesdienstbesucher rücksichtslos alles zugeparkt hatten. Die Mini-Berühmtheit focht das nicht an, der Oster-Oster schäkerte in Rockstar-Manier mit seinen Groupies mitten in der Auto-Hölle. Als wir uns begegneten, fragte ich ihn, ob das hier eine Auto-Segnung sei. Er sah mich an und antwortete: "Frohe Ostern!" Seitdem meide ich den Domplatz.


Herzlichst


Euer Stefan Rammer



Transparenzerklärung: Dr. Stefan Rammer ist Praktikant bei Wahlinfo-Passau. Er erhält hier die Chance, sich den Frust seines früheren Lebens von der Seele zu schreiben.

Kommentare:

Königstreuer hat gesagt…
Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.
PNP-Leser hat gesagt…
Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.
Königstreuer hat gesagt…
Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.
Nordtangente CSU hat gesagt…
Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.
Königstreuer hat gesagt…
Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.
Anonym hat gesagt…
Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.
Königstreuer hat gesagt…
Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.
wahlinfo-passau hat gesagt…
Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
Königstreuer hat gesagt…
Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.
Lamperstorfer hat gesagt…
Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.
Landkreisler hat gesagt…
Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.
Anonym hat gesagt…
Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.
Anonym hat gesagt…
Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.
Königstreuer hat gesagt…
Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.
Landkreisler hat gesagt…
Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.
Königstreuer hat gesagt…
Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.
pNP-Leser hat gesagt…
Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.
Anonym hat gesagt…

Anonym hat gesagt…

wahlinfo-passau hat gesagt…
Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
Anonym hat gesagt…
Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.
Anonym hat gesagt…
Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.
Königstreuer hat gesagt…
Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.
Anonym hat gesagt…
Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.
Kein Ökospinner, nur hier dahoam hat gesagt…

Kein Ökospinner, nur hier dahoam hat gesagt…
Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.
Zukunftsrat hat gesagt…
Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.
wahlinfo-passau hat gesagt…
Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
Stodara hat gesagt…
Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.
Königstreuer hat gesagt…
Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.
Anonym hat gesagt…

Anonym hat gesagt…

wahlinfo-passau hat gesagt…
Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
Anonym hat gesagt…
Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.